Lot 1040 - A152 Furniture, Porcelain & Decoration - Thursday, 25. March 2010, 10.00 AM

LARGE COMMODE,Baroque, Beromunster circa 1740. Walnut and various fruitwoods in veneer, with exceptionally fine inlays and partly ebonized. Front with 3 drawers. Bronze mounts and drop handles. 152x66x89 cm.

Barock, Beromünster um 1740.
Nussbaum und diverse Fruchthölzer gefriest sowie ausserordentlich fein eingelegt mit Musikantenszenen, Tanzbären, galanten Szenen, Jagdszene, sowie Storchen, Löwe, Einhorn, Hunden, Fächern, Blättern, Ranken, Blumen, Reserven, Architekutrestaffagen, Blumenstillleben, Bandwerkornament und Filets sowie teils ebonisiert. Rechteckiger Korpus mit vorstehendem Blatt und eingezogenen Eckstollen mit freistehenden Eckvoluten auf gewulstetem Sockel mit gequetschten Kugelfüssen. In der Mitte eingezogene Front mit 3 Schubladen. Bronzebeschläge und -hänger. 152x66x89 cm.

Provenienz: Privatbesitz, Schweiz. Feine und sehr seltene Kommode von hoher Qualität in gutem Erhaltungszustand. Im Beromünster des 17. und 18. Jahrhunderts war die Tischlerkunst in ihrer Hochblüte. Damals führte die dortige Sankt Lukas Bruderschaft ein bedeutendes Atelier, welches grossen Einfluss auf die gesamte Innerschweiz ausübte. Typisch für die "beromünsterischen" Möbel ist die Kombination von den sich wiederholenden Motiven und deren Ausführung. Die Form des Korpus wie die Ornamente sind jedoch auch in anderen Regionen anzutreffen. Die hier angebotene Kommode lässt sich leicht nach Beromünster zuordnen, denn sie erfüllt die für die Zeit um 1750 charakteristischen Elemente, wie die in der Mitte leicht eingezogene Fassade und die seitlichen Lisenen, die sich im unteren Bereich vom Korpus trennen und im oberen Bereich mit der Zarge verbunden sind. Ein weiteres Kennzeichen ist das Bandwerk und die Blumentornamentik, wie auch die schwarz gefassten Profilleisten und Kugelfüsse. Insgesamt handelt es sich bei dieser Kommode um ein bedeutendes Beispiel, da es die für den "beromünsterischen" Typus wesentlichen Elemente wiederspiegelt und den Einfluss, den die Werkstatt in der Innerschweiz des 18. Jahrhunderts inne hatte, vergegenwärtigt.

CHF 18 000 / 28 000

€ 16 820 / 26 170

Sold for CHF 21 600 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.