Lot 3685* - A160 Books - Saturday, 31. March 2012, 10.30 AM

BAROCK-LITERATUR - Einbände -

Augsburger Silbereinband über Holzdeckeln, mit prachtvoller ornamentaler Gravur, 2 Silberschließen u. Meistermarke. 3 (2 große) gravierte Wappensupralibros: 'Albertina Sophia Ester Herzogin zu Württemberg und Teck geborne Graeffin zu Eber Stein' (auf dem Vorderdeckel), 'Friderich Augustus Herzog zu Württemberg und Teck Graf zu Mömppelgart Herr zu Haidenheim' (auf dem Hinterdeckel) und 'Augusta Sophia Princesin von Wirttemb[erg]' (auf dem Rücken). Datiert 1696. 34,2 x 31,5 cm.
Inhalt: Weigel, Chr. Biblia Ectypa. Bildnußen aus Heiliger Schrift deß Alt- und Neuen Testaments. Mit gest. Titel, 2 gest. Frontispices von Heiss nach Sandrart und 210 Tafeln mit 836 Kupferstichen. Augsburg, (Weigel), 1695. [6] Bll. (Text), Tafeln.

Bauer, Weigel 5.1a. - Erste Ausgabe der bedeutenden Bilderbibel, gestochen von J. U. Krauss, L. Heckenauer u. Chr. Weigel selbst nach J. J. v. Sandrart u.a. Die Frontispize sind in der damals noch jungen Schabkunst ausgeführt, 'mit dem die Blütezeit der Schabkunst im 18. Jh. in Augsburg beginnt' (Thieme-B. XVI, 317). - Der gestochene Titel mit hs. dezenten Besitzeintrag: 'Friderique ... Ch. d. Gandersheim'. - Vorsätze lose, ohne die 8 gestochenen Zwischentitel. - Bauer gibt irrig 840 Kupfer an, er hat übersehen, daß 4 Tafeln nur je 3 Stiche haben. - Erste Lage fast lose, die letzten 50 Blätter mit leichtem Feuchtfleck in der unteren weißen Außenecke. - Schönes Exemplar mit kräftigem, klaren Abdruck der Kupfer in einem prächtigem Silbereinband. Wohl Geschenk an das seit 1679 verheiratete Ehepaar Friedrich August zu Württemberg-Neuenstadt (1654-1716) und Gräfin Albertine Sophie Esther (1661-1728), letzte Angehörige des Geschlechts der Grafen von Eberstein und deren Tochter Auguste Sofie (1691-1743). Die herzogliche Familie lebte meist auf Schloss Gochsheim bei Kraichtal.

CHF 32 000 / 38 000

€ 29 910 / 35 510

Sold for CHF 75 600 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.