Lot 816 - A174 Photography - Saturday, 19. September 2015, 04.00 PM

ANTARKTIS - "Nordpolexpedition von 1925". 30 Original-Photographien zur Polarexpedition von Lincoln Ellsworth und Roald Amundsen. Albumin- u. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Um 1925/1926. Ca. 8,5 x 13,5 - 23,5 x 17 cm. Zumeist auf Trägerkartons mont, diese teils rückseitig gestempelt oder hs. bezeichnet. Lose unter Sichtmäppchen in modernem Kunstleder-Ordner.

"Nordpolexpedition von 1925".
30 Original-Photographien zur Polarexpedition von Lincoln Ellsworth und Roald Amundsen. Albumin- u. Silbergelatine-Abzüge. Vintages. Um 1925/1926. Ca. 8,5 x 13,5 - 23,5 x 17 cm. Zumeist auf Trägerkartons mont, diese teils rückseitig gestempelt oder hs. bezeichnet. Lose unter Sichtmäppchen in modernem Kunstleder-Ordner.

Der norwegische Polarforscher Roald Amundsen (1872-1928) und sein US-amerikanischer Kollege und Flieger Lincoln Ellsworth (1880-1951) begaben sich 1925 auf eine gemeinsame Norpol-Expedition. Die beiden Forscher lernten sich während des ersten Weltkrieges in Paris kennen und arbeiteten von da an zusammen. Ellsworths Vater finanzierte die Reise zum Nordpol. Das Unternehmen musste aufgrund technischer Probleme an der Position 87° 44' abgebrochen werden, und die zwei Dornier Flugboote mussten notlanden. Bei der Landung wurde eines der Flugboote beschädigt. Innerhalb von 3 Wochen baute die Besatzung eine Startpiste und sie konnten zu sechst mit einer Maschine zu den Spitzbergen zurückkehren. Nach dem Tod seines Vaters finanzierte Ellsworth mit einem Teil seines Erbes weitere Polarexpeditionen und kaufte Amundsen das italienische Luftschiff N1(siehe Photo), von den beiden Norge getauft. Zusammen mit Umberto Nobile, dem Kapitän des Luftschiffs, überquerten sie von den Spitzbergen den Nordpol und erreichten drei Tage später Alaska. Nobile stürzte im Juni 1928 mit dem Luftschiff Italia auf einer Eisscholle in der Nähe der Bäreninseln ab. Ammundsen begab sich mit dem Flugboot Latham 47 auf einen Rettungsflug, bei dem er selbst verschwand. Ellsworth lebte ab 1925 unter anderem auf Schloss Lenzburg im Kanton Aargau, aus dessem Nachlass das vorliegende Album stammt. - Die Aufnahmen zeigen Portraits von Ellsworth und Amundsen sowie deren Besatzung, Ellsworth mit dem Flugboot "Dornier Wal", Portrait von Capt. Guymere, Mussolini und Dr. Thommessen, Vorsitzender der Norwegischen Luftschiffahrtsvereinigung, bei der Unterzeichnung des Kaufvertrags über die N1, bei der Hissung der Norwegischen Flagge am Nordpol am 12.5.1926, bei einem festlichen Empfang in Oslo. - Die Aufnahme beim Empfang von Ellsworth und Amundsen in Oslo photomontiert (Ausschnitt montiert auf anderem Abzug). Teils etwas ausgesilbert, die Trägerkartons leicht berieben u. vereinzelt bestossen, rückseitig gebräunt oder leicht fleckig. Insgesamt in guter Erhaltung. - BEIGELEGT: 1. Woodhouse, Henry, Präsident der Aerial League of America (1884-1970). Maschinengeschriebener Brief mit eigenhändiger Unterschrift. Dat. 6.7.1926. 1,1/2 S. auf doppelblattgr. Bogen mit gedrucktem Briefkopf (Löcherungen). - Dankesschreiben an Lincoln Ellsworth für seine Finanzierung der Nordpolexpeditionen und sein Engagement. - 2. Americana illustrated. Vol. XXI. Januaray 1927. Nr. 1. Mit 2 gest. Portraits u. zahlr. Illustrationen nach Photographien. New York, 1927. [3] Bll., 127 S. Illustr. OBrosch. (Randeinrisse, gebräunt). - Publikation in der vorliegende Photographien teilweise abgedruckt wurden. - Papierbedingt minimal gebräunt, insgesamt gut. - 3. Portrait von Robert Edwin Peary (1856-1920). Original-Heliogravüre von Cameron & Burkley nach Alberti Operti. Um 1920. 25,5 x 17 cm. - Etwas fleckig. - Provenienz: Aus dem Besitz von Lincoln Ellsworth; Schweizer Privatbesitz. - Einzigartiges Kompendium mit höchstspannenden Aufnahmen der Polarexpedition. - Vgl. Lots 580 u. 580.

CHF 3 000 / 5 000

€ 2 630 / 4 390

Sold for CHF 5 375 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.