Lot 590 - A184 Manuscripts & Autographs - Monday, 19. March 2018, 05.00 PM

ORIENTALIA -

Hafiz, persischer Dichter und Mystiker (1315-1390).
Diwan. Persische Handschrift auf geglättetem Papier. Mit doppelblattgr. farbig illuminiertem Titelblatt und 5 ganzs. goldgehöhten, gouachierten Federzeichnungen. Mehrfacher Leistenrahmen mit 13-15 Zeilen schwarzer Tinte.
Iran, 17. Jh. 24 x 14,5 cm. [130], [2] w. Bll. Ganzleder d. Z. mit hs. Rückenschild („Divan-i Hafiz“), gold- und blindgepr. floraler Mittelarabeske sowie goldgepr. Deckelfileten (Kapitale angerissen, Fehlstellen im Bezug, zum Teil aufgrund Wurmgänge, berieben und bestossen, Innengelenke angeplatzt).

Sorgfältiges und kalligraphisches Nasta'liq. - Die Miniaturen besonders künstlerisch ausgearbeitet, wohl zeitgenössisch und durch einen talentierten Miniaturisten. - Bindung angeplatzt, vordere Lagen lose, hintere Lagen angelockert. Einige Blatt angerändert (teils unschön verstärkt). Etwas gebräunt und angeschmutzt, erstes und letztes Drittel stark feuchtrandig, durchgängiger Feuchtfleck im Bug. Vereinzelt schwach stock- und braunfleckig. Im hinteren Teil einige Textverwischungen. - Auf vorderem Spiegel hs. Titelaufnahme und Etiketten montiert. Auf den weissen Vorsatzblättern zahlreiche persiche und türkische Verse sowie arabische Gebete. Provenienz: Alter Besitzerstempel auf letztem Blatt "Sulayman [...]", ebenso auf Vorsatzblatt dort getilgt. Weitere Besitzvermerke verso der ersten Miniatur "Scherifzade as-Sayyid Fadil ibn as-Sayyid Mustafa Nur ad-din [...], Qadi", wohnt in der Stadt Schiraz, dat. 1242h. [=ca. 1826]. Auf Titel kalter Besitzerstempel "Omar ibn Muhammad Hadim-i Schar'" (Diener des Rechts).

CHF 1 000 / 1 500

€ 880 / 1 320

Sold for CHF 11 875 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.