I am already registered - Login:


Don't have an account yet?

Click here to register



Lot 3002* - A144 Old Master Paintings - Tuesday, 18. March 2008, 02.00 PM

Cirlce of JAN SANDERS VAN HEMESSEN

(Hemiksem circa 1500–circa 1557 Antwerp) Saint Hieronymus in his study Oil on panel. Dated on the label: 1569. 66.2 x 54 cm.
Heiliger Hieronymus im Gehäuse.
Öl auf Holz.
Auf dem Zettel datiert: 1569.
66,2 x 54 cm.

Ludwig Meyer vom Archiv für Kunstgeschichte, München schreibt zu dieser Tafel am 22. 12. 2007: "Hieronymus im Gehäuse. Der Kirchvater war Verfasser der Vulgata, die rückwärts auf dem Lesepult liegt. Er ist hier als Einsiedler mit Stein und Totenkopf dargestellt. Das vorliegende Gemälde ist mir in weiteren sieben Exemplaren bekannt. Manche sind datiert: 1541, 1543, 1548. Die Formate sind immer annähernd gleich. Offenbar war der Bedarf für dieses Motiv recht gross. Einig ist sich die Wissenschaft darin, dass alle Exemplare auf ein verlorenes Original zurückgehen. Dass der Prototyp von Quentin Massys stammt, hat die grösste Wahrscheinlichkeit für sich. In Jan van Cleve oder Pieter Coeck den Urheber der ersten Fassung zu sehen, geht eher fehl. Mit zwei Ausnahmen befinden sich alle Fassungen in Museumsbesitz: Prag, Brüssel, Utrecht, Salzburg, Münster. Das sechste Exemplar befindet sich in der Coll. Bononi Cereda, Milano. Das siebte wurde im Dorotheum am 14. März 1991 in Wien versteigert. Die Nähe zu Jan van Hemessen ist gross, aber er war 1569 schon verstorben und deshalb kann eine Zuschreibung an ihn nicht mehr erfolgen."


CHF 45 000 / 65 000 | (€ 42 060 / 60 750)

Sold for CHF 28 002