I am already registered - Login:


Don't have an account yet?

Click here to register



Lot 1088* - A148 Furniture, Porcelain & Decoration - Thursday, 26. March 2009, 10.00 AM

PAIR OF LANTERNS WITH PORCELAIN FLOWERS,Louis XV, the porcelain Saxony, the bronzes Paris, 18th century. Gilt bronze and colorful porcelain. H 45 cm.

Louis XV, das Porzellan Sachsen, die Bronzen Paris, 18. Jh.
Vergoldete Bronze und buntes Porzellan. Fünfeckiger, verglaster Lichtkörper, beschmückt mit zahlreichen feinen Blumen, Ästen und Gitterwerk, auf Kugelfüssen. H 45 cm.

Provenienz: Aus einer Pariser Sammlung. Hochbedeutende und als Paar ausserordentlich seltene Leuchter von perfekter Qualität und Eleganz. In den Jahren um 1740/50 wurden erstmals Porzellan-Objekte mit Einrichtungsgegenständen kombiniert. Der Reiz lag darin, die nahezu "unzerstörbaren" Bronzen mit fragilen, bemalten Porzellanelementen zu verbinden und durch diesen Kontrast eine neue Dekorationssprache zu finden. Augenfälligstes Merkmal dieser Objekte war die hochwertige Qualität und ausserordentliche Eleganz. Für diese Entwicklung waren die innovativen "marchands-merciers" P. Hébert, F. Poirier, L. Daguerre und P. Lazare-Duvaux verantwortlich - sie kauften Porzellanfiguren und -blumen in Manufakturen, brachten sie den "bronziers" und liessen daraus nach eigenen Angaben oder den Vorstellungen ihrer Kundschaft neue Prunk- und Zierstücke herstellen. Der Vielfalt schienen keine Grenzen gesetzt - an einer einzelnen Pendule können sich z.B. Meissner Figuren und Blumen von Vincennes oder Chantilly befinden, als Motive dienten galante Szenen, Personen aus der Commedia dell'Arte, Bauern, Jäger, orientalische und chinesische Edelleute sowie Tiere. Die Kombination dieser Elemente und Sujets verliehen den prunkvollen Arbeiten die für das Rokoko so typische Leichtigkeit und Eleganz.


CHF 50 000 / 90 000 | (€ 46 730 / 84 110)

Sold for CHF 54 000