I am already registered - Login:


Don't have an account yet?

Click here to register



Lot 1188 - A148 Furniture, Porcelain & Decoration - Thursday, 26. March 2009, 10.00 AM

PAIR OF EARTH AND CELESTIAL GLOBES,George III, signed G. ADAMS (George Adams, 1750-1795) and dated 1782, England. Paper on stucco with wood and brass. The Earth globe representing the world at the time of King George III, the celestial globe with the zodiac. Fluted, probably later holder with 3 legs connected by a large compass. Restorations. D 62 cm, H 98 cm.

George III, sign. G. ADAMS (George Adams, 1750-1795) und dat. 1782, England.
Papier auf Stucco und Holz sowie Messing. Der Erdglobus mit Weltdarstellung zur Zeit von König George III. und Ring zur Bestimmung von Breiten- und Längengraden, der Himmelsglobus mit Sternzeichen, in kannelierter, wohl späterer Halterung auf 3 Vierkantbeinen, verbunden mit grossem Kompass. Restaurationen und Reparaturen. D 60 cm, ohne Rahmen 46 cm, H 98 cm.

Provenienz: Schweizer Privatbesitz. Feines, seltenes Paar von hoher Qualität. Himmelsgloben entstanden vor den Erdgloben. Bereits in der griechischen und römischen Antike werden sie in zeitgenössischen Quellen erwähnt; Cicero schreibt in seinem Traktat "De Republica" über Archimedes und dessen Arbeit mit Himmelsgloben. Den ersten Erdglobus fertigte aller Wahrscheinlichkeit nach Kratos von Mallos ca. 150 v. Chr. Nach dem Untergang des römischen Imperiums wurden die Erdgloben vor allem von Geographen und Wissenschaftern der arabischen Welt gefertigt, verwendet und im 15. Jahrhundert in Europa wieder eingeführt. Im deutschen Reich galt die Stadt Nürnberg als bedeutendstes Zentrum für die Fertigung von Globen. Quellen erwähnen einen Himmelsglobus des Mathematikers Nikolas von Cusa (1401-1464). Der älteste noch bekannte Erdglobus wurde von Martin Behaim (1459-1506) gefertigt, er beschrieb die Erde vor den Entdeckungen des C. Kolumbus. Ab dem 16. Jahrhundert waren es vor allem die grossen Seefahrernationen - Niederlande, Spanien, Portugal und England - welche die damals genauesten Globen herstellten, wobei im 18. Jahrhundert die englischen Kartographen als die versiertesten ihres Faches galten. Das Atelier von George Adams, des wohl bedeutendsten Produzenten wissenschaftlicher Instrumente in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, wurde 1735 unter dem Namen Tycho-Brahe's Head in der Londoner Fleet Street gegründet, ursprünglich zur Herstellung astronomischer Globen, und kurz danach von weiteren wissenschaftlichen Ausrüstungen. Adams philosophische Instrumente waren teilweise Bestand der Sammlungen von König George III. Nach dem Tod des Gründers übernahm der Sohn George Adams Jr. (1750-1795) das Unternehmen. Schon bald wurde eine beträchtliche Anzahl bedeutender Schriften über Mikroskopie, Geographie, Astronomie und Physik herausgegeben. Nach dem Tod von Geroge Jr. kaufte sein Bruder Dudley das gesamte Lager und behielt den Firmennamen bis 1830 bei. Lit.: J.R. Milburn, Adams of Fleet Street, Instrument Makers to King George III, 2000; von Ashgate (biogr. Angaben und Abb. von Instrumenten aus den Publikationen der Adams).


CHF 15 000 / 25 000 | (€ 14 020 / 23 360)

Sold for CHF 33 600