Lot 1217* - A196 Mobilier, Porcelaine & Argenterie - jeudi, 25. mars 2021, 13h30

REGULATOR TABLE CLOCK WITH SECOND, CALENDAR AND EQUATION DRIVE

Empire, Paris ca. 1810. The second chapter ring, signed Breguet Paris.
Rectangular case in mahogany, glazed on all sides. Bronze applications. Movement, in part skeletonized, with a large silvered chapter ring for the seconds, above a calendar and equation-of-time chapter ring. White enamel dial for the hours and minutes, placed eccentrically in the chapter ring for the seconds. Movement with Lepaute pin escapement, striking the 1/2-hour on bell. Compensation pendulum (pendulum spring repaired, tip missing, screw on bob missing).
30 × 19 × 48 cm.

Gehäuse neu lackiert, Türen klemmen. Pendelfederhalterung unvollständig sowie umgebaut, ursprünglich wohl mit Schneideaufhängung. Teil des Stoppflügels abgebrochen.

Diese Präzisionsuhr verfügt über ein aufwändiges und bemerkenswertes Werk mit sichtbarem Lepaute-Stiftengang, konstanter Kraft, zentralem Sekundenzeiger sowie Kalenderwerk und Äquationsgetriebe. Der Sekunden-Zifferring ist signiert von Breguet Paris. Auch weist die Uhr die typischen Breguet-Zeiger auf. Hingegen finden sich keine weiteren Signaturen auf der Uhr, ebensowenig eine Nummerierung. Auch geht man davon aus, dass die Signatur Breguet Paris nur bis 1791 verwendet wurde.

Es existiert eine wohl identische Uhr im Centre National des Arts et Métiers in Paris, diese ist signiert von Griebel und wird auf ca. 1810 datiert. (Vgl. Tardy, La Pendule Française des origines à nos Jours, 2me partie, Du Louis XVI à nos jours. 6. Auflage, Paris 1987. Ebenso: Klaus Erbrich. Präzisionspendeluhren. Callway. München 1978. Nr. 307.)

CHF 50 000 / 80 000

€ 46 730 / 74 770

Vendu pour CHF 82 700 (frais inclus)
Aucune responsabilité n'est prise quant à l´exactitude de ces informations.