註冊/我已經是用戶


您还没有注册 ?

这里注册。



拍品 3025 - A156 大师画作 - Freitag, 01. April 2011, 03.00 PM

JACOB VAN RUISDAEL

(Haarlem 1628–1682 Amsterdam) Mountain landscape with river. Circa 1660. Oil on canvas. Signed lower right on stone: Ruisdael. 53 x 50.5 cm. Provenance: –Thomas White, Upton Hall, Norwich. –Mrs Elizabeth Faulkner, Manchester. –Albert Levy, auction 3. 5. 1884, Lot 59.–Stephenson Robert Clarke (1824–91).–via inheritance to Robert Clarke (1862 -1948).–Christie's, 11. 12. 1992, Lot 99.–Swiss private collection. Exhibited: -London, Royal Academy of Arts, Winter Exhibition 1952-53, No.323. Literature:–HdG 412 (not HdG 431a).–Slive, Seymour: Jacob van Ruisdael. A Complete Catalogue of His Paintings, Drawings and Etchings, New Haven/London 2001, No.204, p. 201 with B/W illustration.
Berglandschaft mit Fluss. Um 1660.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts auf dem Stein signiert: Ruisdael.
53 x 50,5 cm.

Provenienz: - Thomas White, Upton Hall, Norwich. - Mrs Elizabeth Faulkner, Manchester. - Albert Levy, dessen Auktion, 3. 5. 1884, Los 59. - Stephenson Robert Clarke (1824 - 91). - durch Erbfolge an Robert Clarke (1862 -1948). - dessen Auktion, Christie's, 11. 12. 1992, Los 99. - Schweizer Privatbesitz. Ausstellung: -London, Royal Academy of Arts, Winter Exhibition 1952-53, Nr. 323. Literatur: - HdG 412 (nicht HdG 431a). - Slive, Seymour: Jacob van Ruisdael. A Complete Catalogue of His Paintings, Drawings and Etchings, New Haven/London 2001, Nr. 204, S. 201 mit S/W Abbildung. Slive gibt zu bedenken, ob die Signatur eigenhändig ist bzw. ob sie nachgezogen wurde. Wasserfälle, rauschende Gebirgsbäche und Flüsse zählten zu den beliebtesten Themen im Oeuvre Jacob van Ruisdaels (vgl. hierzu Slive, ebd., S. 153ff.). Obwohl diese naturgetreuen und lebhaften Landschaften ein direktes Studium der Natur voraussetzen würden, basieren sie nicht auf einer direkten Beobachtung, sondern wurden von Vorlagen geprägt. Insbesondere die Gemälde des aus Alkmaar stammenden Allart van Everdingen (1621-1675), der nordische Landschaftsdarstellungen in die Malerei der Niederlande des 17. Jahrhunderts einführte, waren einflussreich für Ruisdaels Malweise. Everdingen brachte nach einer Reise nach Norwegen 1645 mehrere skandinavische Ansichten nach Haarlem zurück, die er in seine Gemälde und graphischen Arbeiten aufnahm. Obwohl Ruisdael schon in frühen Jahren mit Everdingens nordischen Landschaften in seiner Heimatstadt konfrontiert worden sein dürfte, finden sich diese in seiner Malerei erst in den späten 1650er und frühen 1660er Jahren wieder, als sich beide Künstler bereits in Amsterdam befanden. Seymond Slice datiert diese hier angebotene Landschaft in die 1660er Jahre und vergleicht die Komposition mit einem etwas ruhigeren und breiter angelegten Wasserfall aus den frühen 1670er Jahren der Bayerischen Staatsgemäldesammlung, München, heute ausgestellt als Leihgabe in der Staatsgalerie Aschaffenburg, Nr. 874, Öl auf Leinwand, 66,5 x 52,6 cm (Slive, ebd., Nr. 235, S. 214 mit S/W Abbildung).

CHF 50 000 / 70 000 | (€ 51 550 / 72 160)

以瑞士法郎銷售 CHF 60 000