註冊/我已經是用戶


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



拍品 3441 - Z32 印刷品&多样性 - Freitag, 22. Juni 2012, 10.00 AM

WASSILY KANDINSKY

(Moskau 1866–1944 Neuilly-sur-Seine)
Kleine Welten IV. 1922
Farblithographie. Aus einer Auflage von 200. Unten rechts signiert: Kandinsky, sowie unten links im Stein mit dem stilisierten Monogramm. Darstellung 26,7 x 25,6 cm auf Vélin 34 x 29 cm. Erschienen im Propyläen Verlag, Berlin. Blatt 4 aus der 12-teiligen Folge "Kleine Welten". Winzige fachmännische Restaurierung.

Werkverzeichnis: Roethel, Nr. 167. Literatur: Ausstellungskatalog: Kandinsky, Das druckgrafische Werk, Complete Prints, hrsg. von Helmut Friedel und Annegret Hoberg, Städtische Galerie im Lenbach Haus und Kunstbau München 25.10.2008 - 22.2.2009, München 2008. 1922 folgt Wassily Kandinsky dem Ruf Walter Gropius' und wird Lehrer am Bauhaus in Weimar. Zur selben Zeit entsteht im Auftrag des Propyläen Verlages die 12-teilige Mappe "Kleine Welten", aus der wir das 4. Blatt anbieten. Die "Kleinen Welten" nehmen eine herausragende Stellung in Kandinskys Gesamtwerk ein, indem sie "einen Rück- wie auch einen Ausblick bieten, eine Scharnierstelle und einen künstlerischen Höhepunkt (..) darstellen. Viele formale Entdeckungen finden in der Serie Gestalt, (...). Wichtiger ist der 'Systemwechsel', der sich in diesen zwölf grafischen Arbeiten manifestiert. An die Stelle der 'inneren Notwendigkeit' (...) tritt jetzt nämlich das Primat von Ordnung und Rationalität, das sich sowohl in der kompositionellen Klärung der Bildorganisation als auch in der fortschreitenden Theoretisierung von Kandinskys Kunst niederschlägt." (zit. siehe Ausst.Kat., München 2008, S. 63f.).

CHF 12 000 / 16 000 | (€ 12 000 / 16 000)

以瑞士法郎銷售 CHF 14 400