您还没有注册 ?

这里注册。 »


註冊/我已經是用戶




拍品 3025* - A148 大师画作 - Freitag, 27. März 2009, 03.00 PM

JOHANNES BOSSCHAERT

(Middelburg circa 1606–circa 1628 Dordrecht) Still life with flowers in a woven basket on a table with insects, butterfly and a lizard. Oil on panel. 63 x 87 cm. Provenance:–Comte Perregaux, Paris, 1841.–M. Nieuwenhuys collection, 1861.–George Lazarus, Chesham Bois, 1956.–Eugen Slatter, London, 1957.–since then in the same European private collection .
Stilleben mit Blumen in einem Flechtkorb auf einem Tisch mit Insekten, Schmetterlingen und einer Eidechse.
Öl auf Holz.
63 x 87 cm.

Provenienz: - Comte Perregaux, Paris, 1841. - Sammlung M. Nieuwenhuys, 1861. - George Lazarus, Chesham Bois, 1956. - Eugen Slatter, London, 1957. - Seither in der selben europäischen Privatsammlung. Ausstellung: - Bath, Victoria Art Gallery, Coronation Exhibition of Flower Paintings, 1953, Nr. 2. - London, Eugen Slater Gallery, Exhibition of Dutch and Flemish Masters, 1957, Kat. Nr. 31. - Manchester Art Gallery, 1965. Literatur: Bol, L.J.: The Bosschaert Dynasty, Leigh-on-Sea 1960, S. 89, Nr. 8. Johannes Bosschaert war der älteste der drei Malersöhne von Ambrosius Bosschaert d. Ä.. L. Bol nahm noch an (siehe Bold, ebd., S. 41), dass er 1610/11 geboren wurde und somit zwischen Ambrosius d. J. (vgl. hierzu auch Los 3036 dieser Auktion) und Abraham stand (siehe Fred G. Meijer in: Sauer Allgemeines Künstlerlexikon, München 1996, Bd. 13, S. 201-202). Vermutlich erlernte er das Malen zunächst bei seinem Vater Ambrosius d. Ä., bevor er 1623 im Alter von 16 Jahren in die Haarlemer Gilde eintrat. Ab November 1626 ist er in der Gilde zu Dordrecht vermerkt. Eine Reihe von stilistisch verwandten und datierten Werken von 1623 endet 1628, dem wahrscheinlichen Sterbejahr. Charakteristisch für die Stilleben Johannes Bosschaert sind Blumen - und Früchtekompositionen, die in kräftigen Primärfarben gehalten sind und durch eine überdurchschnittliche Anzahl der einzelnen Motive geprägt werden. Bei Bol werden sieben Gemälde Johannes Bosschaerts mit Blumenkörben genannt (Bol, ebd., Nr. 3-9, S. 88-89), darunter die monogrammierte Tafel (38 x 50 cm), ehemals in der Sammlung J.O. Leegenhoek Collection, Paris (Boll, ebd., Nr. 6, S. 88), die unserer Komposition sehr nahe steht. Der Einfluss seines Onkels, Balthasar van der Ast, der ab 1609 im Hause Bosschaert wohnhaft war, wird bei all diesen Werk ebenfalls deutlich. Als Vergleich siehe das Stilleben mit Trauben und Äpfel in einem Korb von Balthasar van der Ast, Öl auf Holz, 34 x 47 cm im Statens Museum for Kunst, Copenhagen, Kat. 1946, Nr. 881 (Bol, ebd., Nr. 70, S. 78-79). Fred G. Meijer (RKD, Den Haag) hat nach Begutachtung des Originals die Autorschaft an Johannes Bosschaert vorschlagen und wir danken ihm hierfür.

CHF 100 000 / 150 000 | (€ 103 090 / 154 640)

以瑞士法郎銷售 CHF 96 000 (包含買家佣金)
所有信息随时可能更改。