Non avete ancora un login?

Clicca qui per registrarti »


Sono già registrato - Login:




Lotto 3234* - A178 Dipinti del 19° secolo - venerdì, 23. settembre 2016, 16h30

FRITZ VON UHDE

(Wolkenburg 1848–1911 Munich)
Study of two girls.
Oil on canvas.
Signed right on the edge: F. v. Uhde.
150.5 x 90.5 cm.

Provenienz:
- 1910 erworben durch Carl August Jung, Elberfeld, vom Künstler über Brakls moderne Kunsthandlung, München.
- Bis 2014 in selbigen Familienbesitz.
- Auktion Lempertz, Köln, 17.05.2014, Los 1582.
- Privatsammlung Deutschland.

Ausstellung:
- Salon Cassirer, Berlin 1902 (verso Etikette).
- Kunstsalon Hermes, Frankfurt am Main 1902 (verso Etikette).
- Sächsische Kunstausstellung Dresden 1903, Nr. 159.
- Sächsischer Kunstverein Dresden o. J., Nr. 35 (verso Etikette).
- Leipziger Kunstverein o. J., Nr. 3254 (verso Etikette).
- Kunsthalle Bremen / Museum der bildenden Künste Leipzig 1998/1999.

Literatur:
- Rosenhagen, Hans: Über Ausstellungen. Salon Cassirer in: Die Kunst für Alle 17, 1901/1902, S. 261.
- Von Ausstellungen und Sammlungen. Frankfurt am Main. In: Die Kunst für Alle 18, 1902/1903, S. 342.
- Rosenhagen, Hans: Uhde. Des Meisters Gemälde, Stuttgart/Leipzig 1908, Nr. 48 mit Abb.
- Hansen, Dorothee: Ausst. - Kat.: Fritz von Uhde. Vom Realismus zum Impressionismus, Bremen/Leipzig 1998, Kat. Nr. 14 mit Abb.

Dieses Bildnis zweier Mädchen entstand in den achtziger Jahren in Zusammenhang mit dem grossen Hauptwerk "Lasset die Kinder zu mir kommen" von 1884, heute in Leipzig im Museum der bildenden Künste (Inv. Nr. 550), als sich Fritz von Uhde intensiv mit dem Thema Kind, Familie und Glaube befasste. Das hier angebotene Gemälde stellt eines von drei grossen Kinderbildern dar, die in diesem Kontext entstanden sind und variiert Aufnahme in das grosse Gemälde fanden.

1902 wurde das Gemälde erstmals im Kunstsalon Cassirer in Berlin ausgestellt und zu einer der besten künstlerischen Leistungen Fritz van Uhdes gezählt (Siehe Rosenhagen 1901/02, S. 261). Im Jahre 1910 erwarb Carl August Jung die hier angebotene ‚Kinderstudie‘ über Brakls moderne Kunsthandlung, und sie befand sich bis 2014 in dessen Familienbesitz.

CHF 30 000 / 40 000 | (€ 30 930 / 41 240)

Venduto per CHF 36 500 (incl. premio dell'acquirente)
Non si assume alcuna responsabilità per la correttezza di queste informazioni.