Lot 3462* - A195 PostWar & Contemporary - samedi, 05. décembre 2020, 14h30

RICHARD PETTIBONE

(Los Angeles 1938–lives and works in New York)
Andy Warhol 'Campbell's Soup Can: Cream of Mushroom Soup'. 1987.
Acrylic and screeprint on canvas.
Monogrammed, dated and described on the reverse: RP 1987 #15-25.
17.5 × 13 cm.

Provenienz:
- Galerie Thomas, München (verso mit dem Etikett).
- Bei obiger Galerie vom heutigen Besitzer erworben.

„Ich bin ein sorgfältiger Handwerker, er (Andy Warhol) ist ein Schlamper.“

So wie sich der 1938 in Los Angeles geborene Richard Pettibone als Kind für Modellbau interessiert, so fasziniert es ihn als Künstler, Kunstwerke in „Miniaturwerke“ zu verwandeln. Erstmals setzt er diese Idee 1964 um, in dem er Andy Warhols ikonisches Werk der „Campbell’s Soup Can“ in eine Miniversion abwandelt (siehe Los 3753).

Die drei vorliegenden Werke gehören zu dieser Serie und verdeutlichen eindrücklich, was es mit der sogenannten Appropriation Art auf sich hat. Obwohl man als Betrachter natürlich auf den ersten Blick Warhols Werk erkennt, so gibt es doch kleine, aber entscheidende Unterschiede, um nicht als Kopie zu gelten. Bei Pettibone ist es immer die Grösse bzw. die Miniaturhaftigkeit, aber auch die Überarbeitung mit Acryl weicht von der Präzision der Serigrafie ab. Pettibone stellt mit seinen Werken die Idee von Besitzanspruch und Urheberschaft in Frage. Bei einem Künstler wie Andy Warhol eine spannende Frage, da er es ja selbst gewesen ist, der Alltagsgestände zu Objekten seiner Kunst gemacht hat und ihre Replizierbarkeit gefördert hat. Nun wird durch die Appropriation Art, die ja zeitgleich entsteht, diese Idee nochmals weiter auf die Spitze getrieben.

CHF 18 000 / 24 000

€ 16 820 / 22 430