Don't have an account yet?

Click here to register »


I am already registered - Login:




Lot 512 - A208 Books & Autographs - Wednesday, 20. March 2024, 02.00 PM

Biblia latina -

Französisches Bibel-Manuskript. Lateinische Handschrift auf Pergament. Mit 81 illuminierten, ornamentalen und figürlichen Initialen in Gold und Farbe sowie zahlreichen weitere Initialen in Blau und Rot.
Paris, um 1250. 21,7 × 14,5 cm. [565] Bll. 2 Spalten à je 50 Zeilen gotische Textura (Schriftspiegel 15,7 × 9,5 cm). Roter Maroquin des 18. Jahrhunderts mit goldgeprägtem Rückentitel und reicher Rücken- sowie Deckel-, Steh-, Innen- und Aussenkantenvergoldung, Vollgoldschnitt (leicht berieben und bestossen; kleine Fehlstellen im Bezug, fachmännisch restauriert).

Diese prachtvolle Handschrift mit zahlreichen lebendigen und farbintensiven Initialen ist ein gutes Beispiel für Meisterschaft Pariser Werkstätten im 13. Jahrhundert. Die Darstellungen vereinen kräftige, klare Farben und leuchtendes Gold mit einer Vielzahl von sorgfältig ausgeführten Mustern und Ornamenten: Ranken und Drachen winden und drehen sich, selbst die kleinsten Figuren sind individuell gezeichnet, und die biblischen Szenen werden von einer Fülle von Hybriden und Grotesken begleitet, die der Arbeit einen hohen Unterhaltungswert geben – nicht nur für ein zeitgenössisches Publikum. Besonders von Bischöfen scheint der Künstler recht wenig gehalten zu haben. Mehre ihrer, mit der Mitra geschmückten Köpfe sitzen auf den Körpern von Drachen. - Wenige Blatt alt entfernt, detaillierte Blattkollation und Legenden der Bildinitialen auf Anfrage. - Leicht gebräunt und angestaubt (erste und letzte Blatt stärker), am Schluss etwas feuchtrandig und stellenweise leicht wurmspurig (leichter Textverlust). Vereinzelte Blatt fachmännisch angestückt und ergänzt. Am oberen und seitlichen Rand teils etwas knapp beschnitten (vereinzelt minimaler Textverlust). Pergament zum Teil leicht wellig. Innengelenke angeplatzt. Kleberückstände eines entfernten Exlibris auf dem fliegenden Vorsatz. - Einige handschriftliche Annotationen von alter Hand in den Rändern. - Provenienz: Aus dem ehemaligen Besitz der Familie Earley aus Pennsylvania mit (unleserlicher) Unterschrift eines Familienmitglieds aus dem Jahr 1875 auf dem vorderen Vorsatz, Blindstempel G.R. Earley, Ridgway, Pennsylvania auf mehreren Blättern, einschliesslich vorderem Vorsatz, fol. 28 und 37 sowie handschriftlichem Besitzvermerk von Elizabeth Early, dat. 1880 - späterer handschriftlicher Besitzvermerk des 20. Jahrhunderts einer Marguerite Smith in Bleistift auf dem vorderen Vorsatzblatt - weitere Bleistiftnotizen enthalten die Signatur "Zion Ms 3" und gelöschte Beschreibungen. - Christie's Auktion 6642, 20.11.2002, Lot 17 - Europäischer Privatbesitz.


CHF 90 000 / 120 000 | (€ 92 780 / 123 710)

Sold for CHF 125 000 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.