I am already registered - Login:


Don't have an account yet?

Click here to register



Lot 3605 - A148 Books - Friday, 27. March 2009, 10.30 AM

- Meyer, Conrad Ferdinand. Writer and poet, (1825- 1898). Autograph 3 part poem with signature, dated Kilchberg, Winteranfang 1890. 1 p. 13.5 x 20.8 cm. Also: autograph letter with signature, Kilchberg, 24. Oct. 1890. 2 pp. on 1 sheet. 9.2 x 11.2 cm.


Das Gedicht geschrieben in brauner Tinte mit Titel: "Bittrer Trunk - Ein verraten Mägdlein irrt im Walde, Das sich grämt um einen falschen Knaben, Wirft auf eine Felsenbank sich nieder, Allen seinen Jammer auszuweinen…" Vollständige Transkription beiliegend.- Schrift im unteren Teil etwas gebleicht.- Der Brief ebenfalls in brauner Tinte an eine namentlich nicht erwähnte Dame: "Ich bitte um Vergebung, dass ich das bei unserem Besuche auf Au Zugesagte nach Überlegung doch nicht senden konnte, da es in der That nicht mehr mein Eigenthum ist. Dafür widme ich Ihnen hier etwas anderes, das eben so gut oder schlecht ist, ebenfalls etwas bis jetzt völlig Unherausgegebenes, worüber Sie ganz nach Belieben verfügen mögen".- Laut Erkenntnis des Literaturhistorikers Bernd Echte handelt es sich bei der Adressatin um Fanny Moser-Sulzer (1848-1925), die vermögende Witwe des Schaffhauser Uhrenfabrikanten Heinrich Moser (1805-1874) u. bis 1917 Eigentümerin von Schloss Au (ZH). Fanny Moser-Sulzer pflegte Kontakt zu herausragenden Schriftstellern u. Wissenschaftlern ihrer Zeit, darunter auch zu C. F. Meyer. 1879/80 liess sie sich wegen psychischer Beschwerden von Sigmund Freud behandeln, der den Fall in der ersten Krankengeschichte seines berühmt gewordenen psychoanalytischen Pionierwerks "Studien über Hysterie" (1895) schildert (Pseud. "Frau Emmy v. N.").


CHF 1 200 / 1 800 | (€ 1 120 / 1 680)

Sold for CHF 2 880