Lot 357 - A190 Books - Tuesday, 24. September 2019, 01.30 PM

ZOOLOGIE - Entomologie -

Merian, Maria Sibylla.
De Europische Insecten... Met een korte Beschryving, waar in door haar gehandelt word van der Rupsen begin, Voedzel en wonderbare Verandering, en ook vertoont word De Oorspronk, Spys en Gestalt-verwisseling, de Tyd, Plaats en Eigenschappen der Rupzen, Uiltjes, Vliegen en andere diergelyke bloedeloose Beesjes. Een nauauwkeurige _Beschryving van de Planten, in dit Werk voorkomende; en de Uitlegging van agtien nieuwe Plaaten... In 't Frans beschreeven door J. Marret. Mit gest. Titelvignette, 184 kolorierten Kupferstichen (auf 47 Tafeln) und gest. Schlussvignette von M. S. Merian.
Amsterdam, J. F. Bernard, 1730. Gr.-Folio. [1] Bl. (Titel), 84 S. Ganzleder d. Z. mit goldgepr. Rückentitel und reicher floraler Rücken-, Steh- und Aussenkantenverg., Eckfleurons und goldgepr. Deckelvignette (minimal kratzspurig, kl. rest. Fehlstellen im Bezug).

Nissen BBI 1342 - Horn-Schenkling III, 14993 - Hagen I, 536 - Pfeiffer A9 - Dunthorne 205 - Great Flower Books 67 - Hunt 483. - Erste Folio-Ausgabe mit holländischem Text, im gleichen Jahr bei Bernard auch mit französischem Text erschienen. - "The first folio edition and the first appearance of the full suite of Maria Merian's plates of the European insects, the companion and complement to her great Surinam work ... It is remarkable for its botanical as for its entomological content" (De Belder 238/II). -"Ihre schon beim Raupenbuch erwiesene Meisterschaft, den Pflanzen und Tieren bei der Darstellung ihre Eigentümlichkeit zu erhalten, und sie trotzdem in eine wirksame Bildkomposition hineinzubauen, hat mit dem Surinam-Werk einen unvergleichlichen Höhepunkt erreicht. Es gehört nicht nur zu den besten alten naturwissenschaftlichen Werken, sondern ist eines der prachtvollsten illustrierten Bücher, die je geschaffen wurden" (Rücker S. 46ff). - Die Kupfer von I-CLXXXIV (I und LI doppelt) durchnummeriert. Die Kupfer CLXX u. CLXXII (recte CLXXI) sind nicht auf den Tafeln abgedruckt, sondern bilden, wie stets in den vorliegenden Ausgaben, gemeinsam die Schlussvignette auf S. 84 (2 Blumen-Bouquettes durchbustabiert (a-h) bzw. -nummeriert (1-6), mit Verweis auf den Text). Bei Nissen und Pfeiffer so nicht erwähnt, wodurch die falsche Kupferzählung zustande kommt. - Exemplar ohne den Vortitel und das Frontispiz. - In den Rändern etwas gebräunt, Titel leicht stärker und etwas leimschattig, zudem mit kaum störendem Randeinriss (ca. 5 mm), die Tafeln stellenweise leicht braunfleckig im weissen Rand. S. 35-36 mit fachmännisch rest. Papierfehlstelle in der unt. Ecke. - Sehr schönes und breitrandiges Exemplar in leuchtendem Kolorit.

CHF 25 000 / 35 000

€ 21 930 / 30 700

Sold for CHF 41 780 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.