Lot 1072* - A152 Furniture, Porcelain & Decoration - Thursday, 25. March 2010, 10.00 AM

PAIR OF LARGE TAPESTRY FAUTEUILS "A LA REINE",Regence, from a Paris master workshop, circa 1720/30. Richly carved and gold painted beech. Original polychrome "gros point" covers and decorative nail work. Restorations. 72x63x46x103 cm.

Régence, aus einer Pariser Meisterwerkstatt, um 1720/30.
Buche reich beschnitzt und golden gefasst. Trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, jochförmig abschliessende, ganz überpolsterte Rückenlehne mit leicht ausladenden, gepolsterten Armlehnen auf geschweiften -stützen. Originaler, polychromer "Gros Point"-Bezug mit Frauenfiguren, Bäumen, Blattwerk, Voluten und dekorativem Nagelbeschlag. Restaurationen und Bestossungen. 72x63x46x103 cm.

Feines, sehr elegantes Paar von hoher Qualität. Ähnliche Fauteuils wurden in unserer Dezember-Auktion 2007 (Katalognr. 1149) und Juni-Auktion 2008 (Katalognr. 1141) verkauft. Ein Paar Fauteuils mit sehr ähnlich gestalteter Rückenlehne wurde bei Christie's New York am 22.5.2002 (Katalognr. 450) angeboten. Im Katalogtext wird angemerkt, dass die Qualität dieser Fauteuils auf M. Cresson oder J.B. Tilliard hinweise. Ein in Formgebung und Schnitzerei ähnliches Paar, ehemals Bestand der Sammlung M. Ségoura in Paris, wurde in unserer Juni-Auktion 1998 (Katalognr. 1060) und in unserer Dezember-Auktion 2006 (Katalognr. 1084) verkauft. Ab ca. 1720 entwickelten sich die Fauteuils in ihrer Form "solennelle et monumentale" aus der Louis XIV-Epoche zu leichter wirkenden, bequemeren Modellen mit breiterem Sitz. Zur gleichen Zeit wurden verschiedene neue Typen von Sitzmöbeln erschaffen, wie z.B. die Bergère und die "voyelle"; es tauchten neue Elemente in den Gestell-Schnitzereien auf. G. Janneau beschreibt sie wie folgt: "A partir de 1725 s'élabore, à son tour, un répertoire nouveau, formé de coquilles de fantaisie, de feston-nages ondés... c'étaient les ornements rocailles." Lit.: G. Janneau, Le mobilier français - les sièges, Lüttich o.J.; S. 545-561. B.G.B. Pallot, Le mobilier du Musée du Louvre, Beaumes-les-Dames 1993; II, S. 45-47 und 54f. (mit Abb. verschiedener Fauteuils).

CHF 45 000 / 75 000

€ 42 060 / 70 090

Sold for CHF 66 000 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.