I am already registered - Login:


Don't have an account yet?

Click here to register


HINTERREITER, HANS

* 28.1.1902 Winterthur, † 15.9.1989 Santa Eulalia del Río (Ibiza)

Vitazeile Maler und Kunsttheoretiker. Konstruktive Malerei auf der Basis des Farbsystems von Wilhelm Ostwald Tätigkeitsbereiche Zeichnung, Malerei, Grafik Lexikonartikel Der Vater, von Beruf Schneider, ist Österreicher, die Mutter Schweizerin. Ihnen zuliebe studiert Hinterreiter Architektur an der ETH Zürich. Nach dem Diplom 1925 tätig in Baubüros in Aarau und Bern. Nebenher zeichnet und malt er, betreut vom Landschafter Wilhelm Ludwig Lehmann, und pflegt seine musikalische Begabung. 1929–1930, während eines Aufenthalts in Seelisberg, stösst Hinterreiter auf die ästhetischen Schriften des deutschen Naturforschers Wilhelm Ostwald. Zur objektiven Grundlegung seiner Malerei übernimmt er dessen Farbsystem, das 680 definierte «Farbnormen» umfasst, jedoch gesetzmässige Beziehungen zwischen allen Farben aufweist. Diese Farbenlehre wartet auf eine kongeniale Formenlehre. Hinterreiter nutzt Ostwalds Ansätze zu einer Systematik der Form für die Entwicklung seiner «Formorgel». Ein reger Austausch mit Ostwalds Tochter Grete beginnt 1936. Er trifft Max Bill und andere konkrete Künstler um 1936 in Zürich, beteiligt sich 1942 und 1947 an den Ausstellungen der Allianz. Doch Hinterreiter bleibt ein Einzelgänger. Der Tod seiner Frau Mina Salm 1939 trifft ihn tief. Im selben Jahr übersiedelt er definitiv nach Ibiza, erwirbt 1953 eine Farm und bewirtschaftet sie. Das gemalte Werk wächst neben dem theoretischen, das 1978 teilweise unter dem Titel Die Kunst der reinen Form publiziert wird. Mit einer Ausstellung im Kunstmuseum Winterthur setzt 1973 die späte Anerkennung ein. Die Publikation des theoretischen Werkes erfolgt vor allem auf Initiative des Kunsthistorikers und Galeristen István Schlégl, Zürich.

Nach 1930 beginnt jede Bildkonstruktion mit einem «erzeugenden Linienzug» zwischen Knotenpunkten in einem regelmässigen Netz. Diese Gerade wird durch symmetrische Operationen gedreht, gespiegelt und durch Verschieben vervielfältigt. Hinterreiter nennt diesen Vorgang «kristalline Komposition». Über ihren linearen Gittern malt er kleinformatige Gouachen. Komplexere Blätter nähern sich den Qualitäten maurischer Ornamentik, die ihn begeistert; 1934 besucht er die Alhambra. Jetzt wird das kristalline Muster durch Hauptpunkte verzerrt und im Rapport gehemmt. Nach 1942 können Brenn- oder Fluchtpunkte Verläufe im Feld zentrieren; umgekehrt entspringen Progressionen aus Quellpunkten. Die «Netzorgel» kann jede starre Feldordnung in eine «organische Strukturierung» überführen. Solche kurvigen Muster des Lebendigen passen sich konstruktiv wie auch visuell vor allem halbrunden und kreisförmigen Bildformaten an. Die Imagination des Malers zieht zuletzt Formkomplexe und -gruppen aus der linearen Zeichnung heraus, ordnet sie über Gruppen von Farben, die in Ostwalds System gemeinsame Koordinaten haben. Besonders einprägsam wirken Schattenreihen oder «hell- und dunkelklare Reihen». Hinterreiter malt seine «Farbgedichte» geleitet vom Ideal musikalischer Komposition. Seine «gesunde konkrete Augenkunst» zielt auf ein zeitlich bewegtes «Form-Farbwandelspiel», auf «Laufbilder» abstrakter Formen und Farben, ebenbürtig einer Symphonie. Im Atemrhythmus sollen die Bilder, Leitformen, Leitfarben, die Formart, Netzart und Farbart, die Tempi, einander ablösen. Da die «Akkorde» jedes Einzelbildes flächig erscheinen, belegt es nur eine Stelle in diesem Gesamtkunstwerk, das dem Harmonieverständnis traditioneller Musik verpflichtet ist. Über Versuche hinaus ist diese Idee nie gediehen. Geld und technische Mittel fehlen, um seine «Farbgedichte» multimedial zu bearbeiten. Hinterreiter selbst spürt die Anstrengung, seine mathematisch-konstruktive Begabung durch seine poetische Kraft zu übertreffen, und ahnt daher, wie schwer eine Nachfolge sein wird. Werke: Staatliche Museen zu Berlin, Preussischer Kulturbesitz, Kupferstichkabinett; Bremen, Neues Museum Weserburg; Budapest, Museum der Schönen Künste; Kunstmuseum Luzern; New York, Solomon R. Guggenheim Museum; Studen bei Biel, Fondation Saner; Wien, Graphische Sammlung Albertina; Kunstmuseum Winterthur; Zürich, Museum Haus Konstruktiv; Kunsthaus Zürich.


SIKART Lexikon zur Kunst in der Schweiz

Hans Joachim Albrecht, 1998, aktualisiert 2016 https://www.sikart.ch/kuenstlerinnen.aspx?id=4000749


Werke aus unseren Auktionen




Filter

X
All catalogues
X
Department
X
Motif/Genre
X
Century
X
Period
X
Country/Region
X
Medium
X
Auction Date

search


My Search

If you would like “My Search” to save the search term "" and to be notified in the future when we find a corresponding object, please click here.
reset

Sortieren



Lot 3456* - A187 PostWar & Contemporary - Saturday 08 December 2018, 02.00 PM

HANS HINTERREITER

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Opus 51a. 1958-80.
Acrylic on canvas.
Signed and dated lower right: HANS HINTERREITER 1958-1980, as well as titled lower left: OPUS 51A.
90.7 x 90.7 cm.

CHF 3 000 / 4 000 | (€ 2 800 / 3 740)

Sold for CHF 9 125 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 3106 - Z37 Swiss Art - Friday 05 December 2014, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Opus 26. 1941.
Tempera auf Karton.
Verso bezeichnet, signiert und datiert: Opus 26. Hans Hinterreiter 1941.
64 x 64 cm.

CHF 7 000 / 9 000 | (€ 6 540 / 8 410)

Sold for CHF 8 400

Details My catalogue Query



Lot 3088* - Z28 Swiss Art - Thursday 24 June 2010, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Opus 83. 1958.
Tempera auf Papier.
Unten links signiert und datiert: Hans Hinterreiter. 1958. Unten links monogrammiert, bezeichnet und datiert: H. H. op. 83. 1958.
30 x 44,5 cm.

CHF 3 000 / 5 000 | (€ 2 800 / 4 670)

Sold for CHF 7 200

Details My catalogue Query



Lot 3109 - Z37 Swiss Art - Friday 05 December 2014, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Am Strand.
Öl auf Karton.
Unten links monogrammiert: HH.
44,5 x 44,5 cm.

CHF 3 000 / 4 000 | (€ 2 800 / 3 740)

Sold for CHF 6 600

Details My catalogue Query



Lot 3091* - Z28 Swiss Art - Thursday 24 June 2010, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Opus 1523. 1963.
Tempera auf Papier.
Unten rechts signiert und datiert: Hans Hinterreiter. 1963. Unten links bezeichnet: Opus 153.
32 x 44,5 cm.

CHF 3 000 / 5 000 | (€ 2 800 / 4 670)

Sold for CHF 6 000

Details My catalogue Query



Lot 3092* - Z28 Swiss Art - Thursday 24 June 2010, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Abstrakte Komposition. 1941.
Tempera auf Papier.
Unten rechts signiert und datiert: 1941. Unten links bezeichnet: ME 416.
26 x 28,4 cm.

CHF 2 000 / 3 000 | (€ 1 870 / 2 800)

Sold for CHF 6 000

Details My catalogue Query



Lot 3120* - Z27 Swiss Art - Friday 04 December 2009, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Opus 29. 1951.
Tempera auf Papier.
Unten rechts monogrammiert, bezeichnet und datiert: H.H. op. 29/1951.
29,5 x 27 cm.

CHF 2 000 / 3 000 | (€ 1 870 / 2 800)

Sold for CHF 6 000

Details My catalogue Query



Lot 3090* - Z28 Swiss Art - Thursday 24 June 2010, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Opus 96 B. 1966.
Tempera auf Papier.
Unten links signiert und datiert: Hans Hinterreiter. 1966. Unten rechts monogrammiert und bezeichnet: H.H. op. 96 B.
40 x 34,5 cm.

CHF 3 000 / 5 000 | (€ 2 800 / 4 670)

Sold for CHF 4 800

Details My catalogue Query



Lot 3126* - Z29 Swiss Art - Friday 03 December 2010, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Opus 62 A. 1966.
Tempera auf Papier.
Unten rechts signiert und datiert: Hans Hinterreiter. 1966. Unten links bezeichnent: op. 62A.
42,5 x 31,7 cm.

CHF 3 000 / 5 000 | (€ 2 800 / 4 670)

Sold for CHF 3 600

Details My catalogue Query



Lot 3096 - Z23 Swiss Art - Friday 07 December 2007, 03.30 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
opus 80 c. 1951 - 72.
Eitempera auf Papier.
Unter dem Passpartour betitelt: opus 80 c. Unten rechts signiert und datiert: Hans Hinterreiter 1951 - 1972.
D. Bild 31 cm.

CHF 2 000 / 3 000 | (€ 1 870 / 2 800)

Sold for CHF 3 000

Details My catalogue Query



Lot 3161* - Z32 Swiss Art - Friday 22 June 2012, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Opus 39. 1951.
Tempera auf Papier.
Unten rechts signiert und datiert: Hans Hinterreiter 1951. Unten links betitelt: Opus 39.
37 x 25,3 cm.

CHF 2 000 / 3 000 | (€ 1 870 / 2 800)

Sold for CHF 3 000

Details My catalogue Query



Lot 3455 - A181 PostWar & Contemporary - Saturday 01 July 2017, 01.30 PM

HANS HINTERREITER

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Opus 131 D. 1977.
Acrylic on paper.
Signed and dated lower right: Hans Hinterreiter 1977, also titled lower left: Opus 131 D.
36.5 x 30 cm (visible size).

CHF 1 000 / 1 500 | (€ 930 / 1 400)

Sold for CHF 2 750 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 3124* - Z29 Swiss Art - Friday 03 December 2010, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Abstrakte Komposition. 1940.
Tempera auf Papier.
Unten rechts signiert und datiert: Hans Hinterreiter. 1940. Unten links bezeichnet: ME 368.
22 x 33 cm.

CHF 2 000 / 3 000 | (€ 1 870 / 2 800)

Sold for CHF 2 400

Details My catalogue Query



Lot 3099 - Z23 Swiss Art - Friday 07 December 2007, 03.30 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Studie 208. 1934.
Eitempera auf Papier.
Unten links betitelt: Studie 208. Unten rechts signiert: Hans Hinterreiter 1934.
15 x 18 cm.

CHF 1 500 / 2 200 | (€ 1 400 / 2 060)

Sold for CHF 2 400

Details My catalogue Query



Lot 3099 - Z21 Swiss Art - Friday 08 December 2006, 03.30 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Komposition SWF 93. 1973.
Gouache auf Papier.
Unten rechts signiert und datiert: Hans Hinterreiter 1973.
27 x 22,5 cm.

CHF 1 200 / 1 800 | (€ 1 120 / 1 680)

Sold for CHF 2 040

Details My catalogue Query



Lot 6855 - ibid125 online only PostWar & Contemporary - Wednesday 08 December 2021, 04.30 PM

HANS HINTERREITER

(Winterthur 1902–1989 Santa Eulària des Riu/Ibiza)
Studie 379. 1940.
Gouache on wove paper.
Signed and dated lower left in pencil: Hans Hinterreiter 1940.
14 × 17 cm.

CHF 800 / 1 200 | (€ 750 / 1 120)

Sold for CHF 1 375 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 3108 - Z24 Swiss Art - Friday 20 June 2008, 02.00 PM

HINTERREITER, HANS

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Komposition 275. 1953.
Aquarell auf Papier.
Unten in der Mitte signiert und datiert: Hans Hinterreiter 1953.
12,3 x 17 cm.

CHF 1 000 / 1 500 | (€ 930 / 1 400)

Sold for CHF 1 200

Details My catalogue Query



Lot 6856 - ibid125 online only PostWar & Contemporary - Wednesday 08 December 2021, 04.30 PM

HANS HINTERREITER

(Winterthur 1902–1989 Santa Eulària des Riu/Ibiza)
Studie 319A. 1940.
Gouache on wove paper.
Signed and dated lower left in pencil: Hans Hinterreiter 1940.
14 × 14 cm.

CHF 800 / 1 200 | (€ 750 / 1 120)

Sold for CHF 1 250 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 3764* - A187 Prints & Multiples - Saturday 08 December 2018, 10.30 AM

HANS HINTERREITER

(Winterthur 1902–1989 Ibiza)
Untitled. 1970.
Colour screenprint with embossing. 18/100. Signed in pencil lower right: C. Hinmann. Image 59 x 55 cm on wove paper 64.5 x 64.5 cm. Published and printed by Edition Domberger, Filderstadt. From the 7-part portfolio "CHp14".

CHF 100 / 200 | (€ 90 / 190)

Sold for CHF 500 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query