I am already registered - Login:


Don't have an account yet?

Click here to register


ZENDER, RUDOLF


* 27.6.1901 Rüti, † 24.11.1988 Winterthur

Vitazeile Maler, Grafiker und Zeichner. Schüler von Roger Bissière in Paris und von Ernst Ludwig Kirchner in Davos. Meist in Paris tätig Tätigkeitsbereiche Malerei, Lithographie, Grafik, Zeichnung Lexikonartikel Kindheit in Fägswil-Rüti, Besuch der Schulen in Winterthur. Erster Kontakt mit Kunst durch Lisa Hahnloser und die Sammlung ihrer Eltern Arthur und Hedy Hahnloser, seinen späteren Förderern. 1920 Maturität, Beginn eines Geschichtsstudiums in Zürich und Heidelberg, nebenbei Besuch von Zeichen- und Malkursen. 1923 Abbruch des Studiums und Erwerb des Lehrerpatents. Reise nach Paris, Entscheidung für die Malerei. Ab 1924 Ausbildung bei Roger Bissière an der Académie Ranson. Kontakt zu Charles Montag. 1925 Kuraufenthalt in Clavadel-Davos, wo ihn Ernst Ludwig Kirchner in die Kunst der Druckgrafik einführt.

1927 Rückkehr nach Paris, Heirat mit Gertrud Kyburg 1931. Dreimaliger Gewinn des Eidgenössischen Kunststipendiums. Ab 1929 Ausstellungen in der Schweiz. Mitglied der Künstlergruppe Winterthur ab 1932. Teilnahme am Salon d’automne ab 1930, am Salon des Tuileries ab 1933. 1936 einer der Schweizer Vertreter an der Biennale di Venezia. Zu Beginn des Krieges Rückkehr in die Schweiz. 1941 Geburt des Sohnes. 1942 Gewinn des Bührle-Preises für die Malerei. 1942 Tod der Gattin. 1943 Bekanntschaft mit René Auberjonois. 1947 Rückkehr nach Paris. Zender hält trotz der Dominanz abstrakter Malerei an der Gegenständlichkeit fest. Reisen nach Italien und Griechenland. 1959 Karl-Heinrich-Ernst-Preis, 1964 Winterthurer Kunstpreis. 1980 Ehrengabe des Kantons Zürich. Bis 1982 besitzt Zender ein Atelier in Paris. Zender gehört der Generation von Max Gubler, Varlin und Robert Wehrlin an, die die Schweizer Kunst ab den 1930er Jahren prägt. Seinen Stil findet er schon früh durch die Auseinandersetzung mit dem deutschen Expressionismus wie auch der modernen französischen Malerei, ohne je einer Schule anzugehören. Die bei Bissière erlernte Technik der Valeurmalerei, welche auf feinen Abstufungen der Farbtonwerte beruht, wird Zender zur Grundlage. Anstelle von starken Farbkontrasten werden seine Gemälde vom Licht beherrscht, wobei die Farben ausgewogen und hell gewählt sind. Bei Kirchner ist ihm die Farbe zu dominant gegenüber den Lichtwerten; in Davos entstehen nur Schwarzweiss-Blätter, nachdem sich die Wege der beiden Künstler aufgrund der Diskussion um die Farbe getrennt haben. Erst 1951 stösst Zender zur Farblithografie vor, die ihm ermöglicht, die Valeurs auch in der Grafik anzuwenden. Zenders Bilder folgen einer strengen Komposition und strahlen gleichzeitig Spontaneität und Frische aus. Charakteristisch ist die Betonung der – entweder horizontalen oder vertikalen – Mittelachse, welche der Komposition Stabilität verleiht. Die meist vor der Natur gemalten Motive sind auf ihre wesentlichen Züge reduziert, wobei Detailtreue zugunsten des Gesamteindrucks in den Hintergrund rückt. Mit flüssigem und raschem Pinselduktus gibt Zender in einer Mischung aus Improvisation und bewusster Gestaltung die gewünschte Stimmung wieder. Zenders Motive sind schlicht: Stadtlandschaften, Figuren, Interieurs, Stillleben. Es ist das Unspektakuläre, das ihn interessiert. Beliebte Themen sind die Pariser Vororte und Industriezonen, welche er aber nicht mit sozialkritischer Absicht zeigt. In der Motivwahl und der Arbeitsweise enthält Zenders Werk impressionistische Züge. Im Gegensatz zu den Impressionisten verzichtet er jedoch nie auf die Zeichnung als Gerüst für die Malerei, sie steht gleichwertig neben ihr. Es ist dies ein bleibendes Erbe Kirchners. Ab den 1970er Jahren bedient sich Zender auch der Aquarelltechnik, um die Augeneindrücke besonders spontan erfassen zu können. Werke: Aarau, Aargauer Kunsthaus; Credit Suisse Kunstsammlung; Evangelische Kirchgemeinde Frauenfeld; Kunstverein Frauenfeld; Künstler Archiv Grenchen; Julius Bär Kunstsammlung; Zürich, Graphische-Sammlung der ETH; Kunsthaus Zürich; Kunstsammlung der Stadt Zürich; Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung; Kunstmuseum Thun; Kunst Museum Winterthur.


SIKART Lexikon zur Kunst in der Schweiz

Franziska Lentzsch, 1998, aktualisiert 2019 https://www.sikart.ch/kuenstlerinnen.aspx?id=4001977


Werke aus unseren Auktionen


Works by this artist from our auctions.

Following are some examples of works by this artist from our past and future auctions.
We are always accepting consignments for our auctions. Share in our success – contact us today for a no-obligations auction estimate.
office@kollerauktionen.ch


Filter

X
All catalogues
X
Department
X
Motif/Genre
X
Century
X
Period
X
Country/Region
X
Medium
X
Auction Date

search


My Search

If you would like “My Search” to save the search term "" and to be notified in the future when we find a corresponding object, please click here.
reset


Lot 3129* - Z32 Swiss Art - Friday 22 June 2012, 02.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
L'atelier de Germaine Richier "Eve". 1944.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts datiert und signiert: 1944 Zender.
81 x 65 cm.

CHF 4 000 / 6 000 | (€ 4 120 / 6 190)

Sold for CHF 4 800

Details My catalogue Query



Lot 3139 - Z18 Impressionist & Modern Art - Friday 24 June 2005, 03.30 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
Am Strand.
Öl auf Karton.
Unten rechts signiert: Zender.
21,5x30 cm.

CHF 800 / 1 200 | (€ 820 / 1 240)

Sold for CHF 3 094

Details My catalogue Query



Lot 6438 - ibid129 Swiss Art – online only - Wednesday 28 September 2022, 04.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
Pont des arts. 1954.
Oil on canvas.
Signed and dated lower right: Zender 54.
81 × 65 cm.

CHF 300 / 500 | (€ 310 / 520)

Sold for CHF 1 125 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6461 - ibid128 Swiss Art – online only - Wednesday 06 July 2022, 01.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
Port city.
Gouache on hardboard.
Signed lower right: Zender.
27 × 50 cm.

CHF 300 / 400 | (€ 310 / 410)

Sold for CHF 1 125 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6473 - ibid131 Swiss Art – online only - Wednesday 07 December 2022, 04.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
Métro à Paris. 1980.
Oil on canvas.
Signed and dated lower right: Zender 80.
33 × 55 cm.

CHF 600 / 800 | (€ 620 / 820)

Sold for CHF 1 000 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6419 - ibid113 Swiss Art – online only - Thursday 09 July 2020, 02.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
The grain field. 1962.
Oil on canvas.
Signed and dated lower right: Zender 62.
65 × 100 cm.

CHF 800 / 1 200 | (€ 820 / 1 240)

Sold for CHF 875 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6435 - ibid129 Swiss Art – online only - Wednesday 28 September 2022, 04.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
Nue endormie.
Oil on canvas.
Signed lower right: Zender.
54 × 81 cm.

CHF 400 / 600 | (€ 410 / 620)

Sold for CHF 750 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6450 - ibid131 Swiss Art – online only - Wednesday 07 December 2022, 04.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
Les Tuileries.
Oil on canvas.
45 × 79 cm.

CHF 600 / 800 | (€ 620 / 820)

Sold for CHF 688 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6466 - ibid128 Swiss Art – online only - Wednesday 06 July 2022, 01.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
The drummer. 1943.
Oil on canvas.
Signed and dated lower right: Zender 43.
61 × 38 cm.

CHF 300 / 400 | (€ 310 / 410)

Sold for CHF 688 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6524 - ibid128 Swiss Art – online only - Wednesday 06 July 2022, 01.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
Still life with flowers.
Oil on canvas.
Signed lower right: Zender.
61 × 38 cm.

CHF 400 / 600 | (€ 410 / 620)

Sold for CHF 600 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6404 - ibid129 Swiss Art – online only - Wednesday 28 September 2022, 04.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
Industry. Circa 1938.
Oil on board.
Signed lower left: Zender. Inscribed and dated on the reverse: Paris 1938.
16.1 × 34.2 cm.

CHF 200 / 300 | (€ 210 / 310)

Sold for CHF 400 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6449 - ibid128 Swiss Art – online only - Wednesday 06 July 2022, 01.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
Field.
Oil on board.
15 × 20 cm.

CHF 300 / 500 | (€ 310 / 520)

Sold for CHF 400 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6416 - ibid129 Swiss Art – online only - Wednesday 28 September 2022, 04.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
Boy.
Oil on canvas.
55 cm × 38 cm.

CHF 300 / 400 | (€ 310 / 410)

Sold for CHF 375 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query



Lot 6427 - ibid129 Swiss Art – online only - Wednesday 28 September 2022, 04.00 PM

RUDOLF ZENDER

(Rüti 1901–1988 Winterthur)
A military parade.
Oil on canvas.
Signed lower right: Zender.
38 × 46 cm.

CHF 300 / 400 | (€ 310 / 410)

Sold for CHF 275 (including buyer’s premium)
All information is subject to change.

Details My catalogue Query