Lot 3309 - A193 Schweizer Kunst - Freitag, 03. Juli 2020, 14.00 Uhr

ALBERT ANKER

(1831 Ins 1910)
Mädchen mit Weihnachtsgeschenken. Um 1899.
Öl auf Leinwand.
Links signiert: Anker.
37 × 32 cm.

Provenienz:
- Sammlung Dr. Arnold Bähler, Biel, 1900.
- Sammlung Ed. Wyss, 1962.
- Durch Erbschaft an heutige Besitzer.

Ausstellung:
- Bern 1960, Albert Anker, Kunstmuseum Bern, 17.9.–11.12.1960, Nr. 180.
- Ins 1985, Albert Anker – Der Maler und sein Werk. Gemäldeausstellung aus Anlass des 75. Todestages, Sporthalle Ins, 23.3.–21.4.1985, Nr. 285.

Quelle:
Albert Anker, Livre de Vente 20.11.1900: „à Arnold Bähler la fillette invendable avec les joujou 200”.

Literatur:
- Max Huggler und Kunstmuseum Bern: Albert Anker. Katalog der Gemälde und Ölstudien, Bern 1962, Nr. 297 (mit Abb.).
- Sandor Kuthy und Therese Bhattacharya-Stettler: Albert Anker. Werkkatalog der Gemälde und Ölstudien, Basel 1995, S. 239, Nr. 558 (mit Abb.).

Beim dargestellten Mädchen handelt es sich um "die kleine Gaschen", wie Anker selber in einem Notizbüchlein am 6.11.1900 und wahrscheinlich anlässlich der Übersendung des Bildes an den späteren Käufer Arnold Bähler notierte.

Anker griff häufig auf dieselben Modelle zurück. Im Winter 1900/1, kurze Zeit nach der obigen Notiz und ein Jahr nach der Entstehung des vorliegenden Bildes, nutzte er dasselbe Mädchen als Modell für das Gemälde "Zwei kleine Botengänger im Winter" (Abb. 1).

Eine Aquarell-Fassung des vorliegenden Motivs befindet sich in einer Schweizer Privatsammlung.

CHF 380 000 / 550 000

€ 355 140 / 514 020

Verkauft für CHF 463 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr