Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren »


Wenn Sie bereits registriert sind - Login:



Koller Auktionen gehört im Bereich der Asiatischen Kunst zu den führenden Auktionshäusern Europas. Die Anfänge dieser Abteilung reichen mehr als 50 Jahre zurück. Antoinette Koller und Berti Aschmann bauten in den 1970er- und 1980er-Jahren als Pionierinnen den Namen Koller auch als Marke für Auktionen hochwertiger Kunstwerke aus Asien auf, mit Schwerpunkt China, Tibet und Nepal.

In der ersten Dekade unseres Jahrhunderts begannen nun neue chinesische Sammler ihre Kulturgüter, die im 19. und 20. Jahrhundert in den Westen gelangt waren, zurückzukaufen und sorgten für einen anhaltenden Boom. Diese Kunden können wir optimal von unserer Repräsentanz in Beijing aus betreuen. Zudem stellen wir die Highlights unserer Auktionen regelmässig auch in Hong Kong und seit kurzem ebenso in Beijing aus. 

Ausgezeichnete Kontakte zu bedeutenden Sammlern im «Reich der Mitte» führten in der Folge zu Spitzenpreisen wie die 2,8 Mio. Franken für eine vergoldete Pancaraksha-Göttin aus Tibet,  1,2 Mio. für eine kaiserliche Bronzeglocke aus der Qianlong-Zeit, über 500 000 Franken für eine geschnitzte Jadeplatte aus dem 18. Jahrhundert sowie 4,8 Mio. Franken für ein grosses Räucherbecken aus dem 17. Jahrhundert. Daneben bieten unsere Auktionen auch Kunstwerke aus Japan, Korea, Südostasien, Indien und Persien. Unsere vergangenen Highlights: eine japanische Bronzevase von Shoami Katsuyoshi (CHF 48 000), ein Set von vier seltenen koreanischen Malereien aus dem 19. Jahrhundert (CHF 415 000), ein thailändischer Bronze-Buddha aus der U-Thong-Periode (CHF 175 000), eine Basohli-Miniatur des Krishna Govardhanadhara (CHF 205 000) sowie ein eingelegter Bronze-Kerzenleuchter aus Khorassan (CHF 290 000).

Regi Preiswerk, unsere Expertin und Leiterin der Abteilung für Asiatica freut sich, Ihre Objekte im Hinblick auf eine mögliche Auktionseinlieferung unverbindlich zu begutachten und zu schätzen. Unsere Auktionen für Asiatica führen wir im Mai/Juni und im November/Dezember durch. Einlieferungen nehmen wir jeweils bis Ende März und bis Mitte September entgegen.

Nächste Auktionen


Auktion: 18. Juni 2024, Einlieferungen nehmen wir bis Ende März 2024 gerne entgegen.

Auktion: 26. November 2024, Einlieferungen nehmen wir bis Mitte September 2024 gerne entgegen.



Schätzungen / Einlieferungen


Im Hinblick auf eine mögliche Einlieferung zu unseren Auktionen schätzen wir Ihre Kunstobjekte kostenlos. Schicken Sie uns nach Möglichkeit Fotos oder rufen Sie uns an. Wir vereinbaren mit Ihnen einen Besichtigungstermin bei Ihnen oder in unseren Geschäftsräumen in Zürich, Genf, Florenz, München oder Düsseldorf. Im Anschluss erhalten Sie von uns eine Offerte, die Ihnen als Entscheidungsgrundlage dient.

Einliefern (so geht's)
Kontaktieren Sie uns persönlich
Kontaktieren Sie unsere Repräsentanz

Schätzungstage


Genf / Westschweiz

6. & 7. Februar

Düsseldorf / Rheinland

19. Februar

München

20. Februar

Salzburg

21. Februar



Kontakt


Regi Preiswerk

asianart@kollerauktionen.ch
+41 44 445 63 13

Carmen Abderhalden

asianart@kollerauktionen.ch
+41 44 445 63 74

Brigitte Huber

asianart@kollerauktionen.ch
+41 44 445 63 74

Michelle Rymann

asianart@kollerauktionen.ch
+41 44 445 63 74


Repräsentanten


Koller Genf

Cyril Himmer
geneva@kollerauktionen.com
+41 22 311 03 85

Koller München

Fiona Seidler
muenchen@kollerauktionen.com
+49 89 22 802 766

Koller Düsseldorf

Ulrike Gruben
duesseldorf@kollerauktionen.com
+49 211 30 14 36 38

Koller Italien

Lapo Bacarelli
italia@kollerauktionen.com
+39 366 994 1836

Koller China

Jing Li
beijing@kollerauktionen.com
+86 135 2039 8057

Ausgewählte Resultate Asiatica


MAI TRUNG THU (1906–1980).

31,5 × 24,5 cm.
Tusche und Farben auf Seide. Junge Frau, den Schleier richtend. Oben links signiert: Mai Thu 1943 und Siegel.
MAI TRUNG THU (1906–1980).
MAI TRUNG THU (1906–1980).

CHF 100 000

PRÄCHTIGER AVALOKITESHVARA.

Tibetochinesisch, 17./18. Jh. H 29,5 cm.
Feuervergoldete Bronze mit farbigen Steineinlagen. Der Bodhisattva des Mitgefühls in seiner elfköpfigen, achtarmigen Form mit reichem Schmuck und einem Antilopenfell über der linken Schulter. Der runde Lotossockel ist mit feinen gravierten Lotosranken bedeckt und ist verschlossen.
PRÄCHTIGER AVALOKITESHVARA.
PRÄCHTIGER AVALOKITESHVARA.

CHF 68 750

ZHANG DAQIAN (1899–1983).

China, 162 x 44,5 cm.
Hängerolle, Tusche und Farben auf Papier. Kraftvoll gemalte Berglandschaft. Hommage an das Werk 'als Einsiedler in den Qingbian-Bergen' von Wang Shuming (Wang Meng), der dieses 1366 schuf. Widmung für Chen Rentao, dessen Sammlersiegel in der linken unteren Ecke zu sehen ist. Signiert: Zhang Daqian. Vier Künstlersiegel: Daqian, Fajiang, Daqian Dali, Zhang Yuan.
ZHANG DAQIAN (1899–1983).
ZHANG DAQIAN (1899–1983).

CHF 106 250

QI BAISHI (1864–1957).

China, 79,5 × 32 cm.
Tusche auf Papier. Drei Garnelen und Lotosblätter. Signiert: Baishi laoren, ein Künstlersiegel: Jie shan weng. Montiert.
QI BAISHI (1864–1957).
QI BAISHI (1864–1957).

CHF 40 000

KLEINE KUPFERROT GLASIERTE VASE.

China, Kangxi-Marke und aus der Zeit, H 20 cm.
Tropfenförmiger Körper mit langem Hals. Unterglasurblaue Sechszeichenmarke Kangxi im Fuss.
KLEINE KUPFERROT GLASIERTE VASE.
KLEINE KUPFERROT GLASIERTE VASE.

CHF 106 250

STEHENDER BUDDHA.

Gandhara, ca. 3. Jh. H 113 cm.
Grauer Schiefer. Der sanft lächelnde Buddha steht in samabhanga auf einem reliefierten Sockel, auf dem eine sitzende Figur verehrt wird. Buddhas Haupt ist von einer Aureole umgeben, das Obergewand fällt weich in Schüsselfalten am Körper anliegend herab. In seiner linken Hand hält er einen Gewandzipfel. Gesockelt. Best., teils verwittert, min. rest.
STEHENDER BUDDHA.
STEHENDER BUDDHA.

CHF 33 240

SITZENDER BUDDHA SHAKYAMUNI.

Thailand, Lanna, um 1500, H 44 cm.
Bronze mit stellenweise grüner Patina. Der historische Buddha sitzt in maravijaya-Position meditierend auf einem Lotoskissen. Noppenlocken und die charakteristischen langen Ohren umfassen fein geschnittene Gesichtszüge, die der Figur ein friedvolles, harmonisches Aussehen verleihen. Ketumala verloren.
SITZENDER BUDDHA SHAKYAMUNI.
SITZENDER BUDDHA SHAKYAMUNI.

CHF 41 780

THEO MEIER (1908–1982).

105 × 71 cm.
Öl auf Holzplatte. Pferdebad in üppiger Landschaft. Unten rechts signiert: Theo Meier. Gerahmt.
THEO MEIER (1908–1982).
THEO MEIER (1908–1982).

CHF 29 580

AMITAYUS, SONAM GYALTSEN ZUGESCHRIEBEN.

Tibet, 15. Jh. H 17,8 cm.
Feuervergoldete Kupferlegierung mit kleinen Türkiseinlagen. In Meditationshaltung thronende Figur mit dem Gefäss des Lebenselixiers in den Händen. Neben Krone und Ohrringen schmücken feine Gehänge die Brust und fallen über die Unterschenkel. Dreiteilige gerundete Lotosblätter besetzen in doppelter Reihe den Sockel. Verschlussplatte verloren.
AMITAYUS, SONAM GYALTSEN ZUGESCHRIEBEN.
AMITAYUS, SONAM GYALTSEN ZUGESCHRIEBEN.

CHF 73 500

PRÄCHTIGER UND SELTENER EISEN-VAJRA.

Tibet, 12./13. Jh. L 17 cm.
Neunstrahliger Donnerkeil mit Goldeinlagen sowie Silber- und Kupferbändern. Das Zentrum aus doppelten Lotusblättern ist beidseitig umgeben von vier zornvollen Dämonenmasken sowie einem Abschluss aus Lotosblättern. Die 8 glatten Strahlen wachsen aus Makaraköpfen.
PRÄCHTIGER UND SELTENER EISEN-VAJRA.
PRÄCHTIGER UND SELTENER EISEN-VAJRA.

CHF 79 600