Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren


TOP ERGEBNISSE


JAN GOSSAERT genannt MABUSE

(Maubeuge 1478–1532 Antwerpen)
Maria mit Kind. Um 1530.
Öl auf Holz.
44,5 × 34 cm.
JAN GOSSAERT genannt MABUSE
JAN GOSSAERT genannt MABUSE

Verkauft für CHF 2.38 Mio.

GUIDO RENI

(Calvenzano 1575–1642 Bologna)
Mariä Himmelfahrt. Um 1596–97.
Öl auf Kupfer.
58 × 44,4 cm.
GUIDO RENI
GUIDO RENI

Verkauft für CHF 1.23 Mio.

GERRIT DOU

(1613 Leiden vor 1675)
Einsiedler im Gebet. Um 1670.
Öl auf Holz.
Unten links auf dem Buch signiert: GDOV.
34,5 × 29 cm.
GERRIT DOU
GERRIT DOU

Verkauft für CHF 1.06 Mio.

SCHIFFSPOKAL,

Augsburg 1600-1610. Meistermarke Heinrich Winterstein.
Teilvergoldet. Der rundovale, glockenförmige Fuss ist mit getriebenem Schweifwerk und Früchtegirlanden geschmückt. Gegossene Hermenvoluten und Silberspanmanschetten bilden den Nodus, der den Schiffsleib trägt. Dieser ist mit flach getriebenen Reliefs gestaltet, die ein von einem Putto bezwungenes Meeresungeheuer zeigen. Zahlreiche Figürchen belagern das Heck und das aus Silberdraht gefertigte Tauwerk des Schiffs. Das in Wind gesetzte Segel und das scheinbar wehende Fähnchen sind aus Silberblech gearbeitet. H 40 cm, 460g.
SCHIFFSPOKAL,
SCHIFFSPOKAL,

Verkauft für CHF 444 000

BEDEUTENDES REISESERVICE MIT DEM VENEZIANISCHEN PATRIZIER WAPPEN

DER CORRER, Meissen, um 1740.
In seinem originalem Lederkoffer. Jedes Stück bemalt mit dem Wappen der Correr aus Venedig, und verstreuten indianischen Blumen, die Milchkanne mit einer bärtigen Maske, alle weiteren Ausgüsse und Henkel mit vergoldetem Rocaillenwerk. Bestehend aus: eine Kaffeekanne und Deckel, eine Teekanne und Deckel, eine Milchkanne und Deckel, eine Teedose und Deckel, eine Kumme, eine Zuckerdose, eine Soucoupe, sechs Kaffeetassen und Untertassen und sechs Teetassen und Untertassen. Unterglasurblaue Schwertermarken, Pressnummern, eingepresste Drehermarke * auf einer Teetasse. H Kaffeekanne 22,5 cm. Kleine Bestossung am Deckel der Kaffeekanne, kleine flache Bestossungen am Teekannen Deckel, Deckel der Teedose repariert. Der Lederkoffer, 'Futteral' mit grünem Seidenfutter. Schlüssel zum Koffer fehlt (37)
BEDEUTENDES REISESERVICE MIT DEM VENEZIANISCHEN PATRIZIER WAPPEN
BEDEUTENDES REISESERVICE MIT DEM VENEZIANISCHEN PATRIZIER WAPPEN

Verkauft für CHF 114 000

ALBERT ANKER

(1831 Ins 1910)
Turnstunde in Ins. 1879.
Öl auf Leinwand.
Unten links signiert: Anker.
96 x 147,5 cm.
ALBERT ANKER
ALBERT ANKER

Verkauft für CHF 7.50 Mio.

ALBERT ANKER

(1831 Ins 1910)
Die ältere Schwester. Um 1889.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts signiert: Anker.
66 x 46 cm.
ALBERT ANKER
ALBERT ANKER

Verkauft für CHF 7.38 Mio.

VINCENT VAN GOGH

(Groot-Zundert 1853–1890 Auvers-sur-Oise)
Pont de Clichy. 1887.
Öl auf Leinwand.
55 x 46 cm.
VINCENT VAN GOGH
VINCENT VAN GOGH

Verkauft für CHF 6.58 Mio.

AMBROSIUS BOSSCHAERT d. Ä.

(Antwerpen 1573–1621 Den Haag)
Blumenstrauss mit Tulpen, Schwertlilie, Gartennelke, Ringelblume, Rosmarinblätter und anderen Blüten in einem Römer mit Schmetterlingen, Spitzschnecke und Fliege. 1608.
Öl auf Kupfer.
Unten links monogrammiert: AB (ligiert). Unten rechts datiert: 160(?).
26 × 18,1 cm.
AMBROSIUS BOSSCHAERT d. Ä.
AMBROSIUS BOSSCHAERT d. Ä.

Verkauft für CHF 5.77 Mio.

PRÄCHTIGES PHÖNIX-BECKEN.

China, 17./18. Jh. H 24 cm, B 59 cm, Gewicht 22,3 kg.
Bronze mit vergoldetem Reliefdekor. Weites Becken in gedrückt-bauchiger Form mit leicht ausschwingendem Hals und auf ausgestelltem Fussring. Der Dekor besteht aus zwei gegenüberliegenden Phönixen, deren ausgebreitete Schwingen und Schweiffedern ca. einen Drittel der Wandung einnehmen, Hals und Kopf sind als Handhaben gestaltet. Je eine voll erblühte Päonie mit Ranken und Blättern im Relief fügt sich zwischen dem Phönixdekor ein. Xuande-Sechszeichenmarke im Fuss. Min. ber. u. rest.
PRÄCHTIGES PHÖNIX-BECKEN.
PRÄCHTIGES PHÖNIX-BECKEN.

Verkauft für CHF 4.86 Mio.