Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



Lot 3222* - A202 Gemälde des 19. Jahrhunderts - Freitag, 23. September 2022, 16.00 Uhr

PEDER MØRK MØNSTED

(Grena 1859–1941 Kopenhagen)
Flusslandschaft. 1907.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts signiert und datiert: T Mônsted. 1907.
70,3 × 101 cm.

Provenienz:
- Macconnal-Mason, London (verso mit Etikett).
- Europäischer Privatbesitz, bei Obiger erworben.

Peder Mønsted zählt zu den wegweisendsten Landschaftsmalern Dänemarks um 1900. Zu Beginn seiner Ausbildung besuchte er die Prinz-Ferdinands-Zeichenschule in Aarhus, wo er bei Andreas Fritz (1828–1906), einem Landschafts- und Porträtmaler, lernte. Zwischen 1875 und 1879 studierte er an der Königlichen Kunstakademie in Kopenhagen unter Johann Julius Exner (1825–1910), der seine Fertigkeit in der Figurenmalerei formte. Hier begegnete er unter anderem auch Peter Christian Thamsen Skovgaard (1817–1875), einem Maler der dänischen Romantik, dessen künstlerische Beeinflussung sich in den Landschaftsdarstellungen von Mønsted wiederfindet.

Immer wieder unternahm Mønsted zahlreiche Studienreisen, unter anderem in die Schweiz, nach Italien und Nordafrika. 1883 verbrachte er vier Monate in Paris, wo er mit William-Adolphe Bouguereau (1825–1905) zusammenarbeitete.

Mønsted, der insbesondere für seine Darstellungen dänischer Landschaftszüge und Küsten bekannt ist, überführt seine romantische und poetische Sicht auf die Natur mit einem bemerkenswerten Blick fürs Detail auf den Malträger. So auch in vorliegender Komposition, die mit ihrem facettenreichen Lichtspiel zu faszinieren vermag.

CHF 40 000 / 60 000 | (€ 41 240 / 61 860)

Verkauft für CHF 43 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr