Lot 1402* - A198 Antike Waffen - Donnerstag, 30. September 2021, 17.00 Uhr

AHLSPIESS

Österreichisch-deutsch, um 1500.
Sehr lange, pfriemartige Vierkantspitze (L ca. 87 cm), welche in einer konischen Achtkanttülle endet. Korrosionsspuren. Aufgeschobene Handschutzscheibe aus Eisenblech etwas defekt. Rundschaft ergänzt.
H 270 cm.

Ausserordentlich seltene Stangenwaffe. Die hussitische Waffenkombination von Ahlspiess und Setzschild (Tartsche, Pavese) aus dem 2. Quartal 15. Jh. wurde vor allem von den städtischen Truppen Österreichs übernommen. Vgl. Das Wiener Bürgerliche Zeughaus, Katalog Schallaburg 1977, S.77, Nr. 59, Abb. 55.

CHF 600 / 1 200

€ 560 / 1 120

Verkauft für CHF 2 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr