Lot 1201 - A194 Porzellan aus dem Nachlass Rosmarie Schmidt-Ducret - Donnerstag, 24. September 2020, 14.00 Uhr

NACHLASS ROSMARIE SCHMIDT - DUCRET:
FRÜHE KLEINE VASE

Meissen, um 1725.
Die Form nach einem chinesischen Vasentyp, mit zwei unterglasurblau unterlegten vierpassigen Goldkartuschen mit Böttgerlüster, bemalt mit „europäischen Landschaften”, zwischen indianischen Blumen. Der gewölbte Vasenansatz mit unterglasurblauem Gitterwerk und ovalen Reserven mit ähnlichen Landschaftsansichten. Unterglasurblaue Schwertermarke.
H 9,3 cm.

Kleiner Haarriss mit Randretouche, Reparatur am Standring.

Für vergleichbare frühe Landschaftsdekore: Sammlung Dr. Ernst Schneider (Rückert 1966, S. 72 Nr.132; Eikelmann 2004, S. 214 Nr. 78); Sammlung Arnhold (Sothebys New York 2019, Lot 379); Sammlung Dr. Siegfried Ducret (Bonhams London, 2.7.2019, Lot 26); Sammlung Malcom D. Gutter (Santangelo 2018, Nr.50).

CHF 4 000 / 6 000

€ 3 740 / 5 610

Verkauft für CHF 9 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr