Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



Lot 1088* - A176 Möbel, Porzellan & Dekoration - Mittwoch, 23. März 2016, 10.00 Uhr

KOMMODE "A FLEURS",

Louis XIV, aus einer Pariser Meisterwerkstatt, wohl von A. GAUDRON (Auburtin Gaudron, tätig um 1680/1720), um 1700.
Nussbaum, Palisander und Veilchenholz ausserordentlich fein eingelegt mit Blumen, Vasen, Blättern und Vögeln in Reserven und Medaillons. Rechteckiger Korpus mit vorstehendem, randmouluriertem Blatt auf gerader Zarge und späteren Bronze-Tatzenfüssen. Doppelt geschweifte, prismierte Front mit 3 Schubladen. Vergoldete Bronzebeschläge.
118x67x81 cm.

Die hier angebotene Kommode weist mit ihrer feinen "peinture en bois" genannten Einlegearbeit auf eine bedeutende Pariser Werkstatt der Jahre um 1680 hin; die Formgebung deutet auf die Epoche der Prachtentfaltung des französischen Hofes.

Lit.: G. Janneau, Le mobilier français - le meuble d'ébénisterie, Lüttich o.J.; S. 27-30 (Abb. 26 und 27, Schränke von A.C. Boulle mit analoger Einlegearbeit). H.D. Malesworth / J. Kenworthy-Browne, Meisterwerk der Möbelkunst aus 3 Jahrhunderten, München 1972; S. 56-58 (mit Abb. vergleichbarer Möbel). P. Ramond, Chefs d'oeuvres de Marqueteurs, Paris 1994; I, S. 133 (mit Abb. einer Kommode mit identischer Marketerie), S. 144f. (Abb. einer Kommode aus der Sammlung Gismondi).

Für Angeben zur Blumenmarketerie siehe Fussnote der Katalognr. XXXX

CHF 25 000 / 45 000 | (€ 25 000 / 45 000)

Verkauft für CHF 30 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr