Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(169)
Sakrale Skulpturen(6)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(114)
Kommoden / Anrichten / Kabinette(14)
Konsolen(6)
Leuchter / Lampen / Appliken(2)
Rahmen / Spiegel(5)
Schränke / Vitrinen / Bibliotheken(1)
Sitzmöbel(14)
Standuhren(3)
Tapisserien / Textilien(5)
Tisch- und Kommodenuhren(5)
Tische / Schreibmöbel(6)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(175)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(175)
X
Land/Region
Keine Angabe(175)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(175)

Suche


175 Treffer
FIGURENKAPITELL,

FIGURENKAPITELL,

romanisch, Südwestfrankreich, 12./13. Jh.

Kalkstein. Halbrunder Korpus mit 4 männlichen Büsten sowie Rautenmuster und Zierfries. Verwitterungsspuren. Auf Plexiglassockel.

59x37x32 cm.

Verkauft für CHF 18 001 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SÄULENKAPITELL,

SÄULENKAPITELL,

byzantinisch, 7./8. Jh.

Beiger Tuffstein. Bastionsförmiges Blatt auf sich nach unten verjüngendem Korpus mit Kartuschen, Rosetten und Blattdekor.

18x19x14 cm.

Verkauft für CHF 1 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR GEFASSSTE SÄULEN,

1 PAAR GEFASSSTE SÄULEN,

Renaissance-Stil, Italien, 18./19. Jh.

Holz kanneliert und beschnitzt mit Zierfries, teils polychrom gefasst sowie vergoldet. Vorstehendes, rechteckiges Kapitell auf kanneliertem, profiliertem Säulenstab mit gestuftem Rundfuss.

H 147 cm.

Verkauft für CHF 4 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TAPISSERIE-FRAGMENT "AUX FEUILLES DE CHOUX",

TAPISSERIE-FRAGMENT "AUX FEUILLES DE CHOUX",

Frühbarock, flämisch, Ende 16. Jh.

Feine Darstellung von "Feuilles de choux", exotischen Vögeln und Insekten, eine grosse Wappenkartusche unter Trauben umrahmend. Blumen- und Blätterbordüre, 1 davon ersetzt.

H 170 cm. B 275 cm.

Verkauft für CHF 26 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BEMALTE SOLDTRUHE,

BEMALTE SOLDTRUHE,

sog. "forziere", Renaissance, Norditalien, 17. Jh.

Schmiedeeisen getrieben und mit Resten der alten Fassung. Rechteckiger Korpus mit vorstehendem Deckel und seitlichen Traghenkeln. Inwendig mit Beilade. Grosses Eisenschloss.

75x41x40 cm.

Verkauft für CHF 8 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TÜRMCHENUHR MIT WECKER,

TÜRMCHENUHR MIT WECKER,

Renaissance, wohl Augsburg um 1600.

Bronze, Kupfer und Messing vergoldet sowie fein graviert, rechteckiges Gehäuse mit kannelierten Ecklisenen und durchbrochenem Glockenstuhl mit Obeliskenaufsatz auf profiliertem und gekehltem Rechtecksockel. Front mit versilbertem Zifferring mit römischen Stundenzahlen sowie mit altgotischen Ziffern von 1 bis 24 sowie darin Weckerscheibe mit altgotischen Ziffern von 1 bis 12. 1 feiner, gebläuter Stahlzeiger. Verso fein "champlevé"-emaillierte und versilberte Regulierungsscheibe für das Schlagwerk von 1 bis 12. 1 feiner, gebläuter Stahlzeiger. Fein graviertes und vergoldetes Werk mit Darmsaiten und Radunruh sowie Stundenschlag auf Glocke und Wecker.

12,5x12,5x27 cm.

Verkauft für CHF 13 940 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MARIENKRÖNUNG,

MARIENKRÖNUNG,

Süddeutschland um 1500/10.

Holz geschnitzt, verso gehöhlt sowie gefasst und teilvergoldet. Maria als Zentralfigur kniend. Sie wird flankiert von Gottvater sowie Christus, die beiden thronend und eine Krone (später) über Mariens Haupt haltend. Fassung berieben, verso und im Sockelbereich zahlreiche Wurmgänge. Hände ergänzt, Krone Gottvaters entfernt. Diverse Fassungsschichten.

H 58 cm.

Verkauft für CHF 22 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGER SEBASTIAN,

HEILIGER SEBASTIAN,

spätgotisch, wohl Niklaus Weckmann (1481-1528), Ulm um 1500.

Linde vollrund geschnitzt und gefasst. Sebastian gebunden an einen Baum, bekleidet mit einem Lendenschurz und durch zahlreiche Pfeile verwundet. Ergänzungen am rechten Fuss sowie an der rechten Hand. Fassung berieben, teils überarbeitet. Wenige Wurmgänge. Pfeile teils ersetzt, teils fehlend.

H 102 cm.

Verkauft für CHF 13 310 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGER JOHANNES DER TÄUFER,

HEILIGER JOHANNES DER TÄUFER,

spätgotisch, Schweiz um 1500.

Linde geschnitzt, verso gehöhlt sowie gefasst. Stehend mit Buch und Lamm. Wurmgänge, Reparatur am Mantel. Spätere Fassung. Rechte Hand fehlt.

H 79 cm.

Verkauft für CHF 6 875 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FIGUR EINES FAUNS,

FIGUR EINES FAUNS,

Renaissance-Stil, in der Art von G. CAMPAGNA (Girolamo Campagna, 1549-1625), Italien, wohl 19. Jh.

Bronze. Kniender Faun mit vasenförmiger Kerzentülle in der linken Hand, zu seinen Füssen ein Widder, auf eingezogenem Dreisockel mit Kugelfüssen.

H 19 cm.

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TISCHUHR MIT MONDPHASE UND STERNKONSTELLATIONEN,

TISCHUHR MIT MONDPHASE UND STERNKONSTELLATIONEN,

Renaissance, das Werk sign. JOHANNES SAILLER ULM (Johannes Sayler, Angelberg 1597-1668 Ulm), um 1630/40.

Bronze und Messing vergoldet. Rechteckiges Gehäuse mit vorstehendem und von 4 Putten gekröntem Blatt auf gekehltem Sockel mit 4 Maskaronfüssen. Versilberter Kupferzifferring mit römischen Stunden- und Viertelstundenangaben sowie altgotischen Minutenzahlen, sowie inwendig schmaler Zifferring für das Datum, Mondphasenfenster und Mondalter sowie Scheibe für die Sternkonstellation und -position sowie 4 Knoten. 3 fein gravierte, gebläute Stahlzeiger. Vergoldetes und fein graviertes Werk mit Radunruhbrücke ohne Spirale und orginaler Kette und Schnecke sowie mit 2 fein gravierten Stahlhämmern für Stunden- und Viertelstundenschlag auf 2 Glocken mit doppelbezahntem Federhaus für das Schlagwerk. Englische Radunruhbrücke und -fuss später, wohl um 1700 eingebaut.

11x12x12 cm.

Verkauft für CHF 15 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TÜRKNAUF,

TÜRKNAUF,

Renaissance, in der Art von A. BRIOSCO (Andrea Briosco, gen. "il riccio", 1470-1532), Veneto, 16. Jh.

Bronze. In Form einer bärtigen Fratze mit Kappe. Auf Plexiglassockel montiert.

L ohne Sockel 10 cm.

Verkauft für CHF 1 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TAPISSERIE,

TAPISSERIE,

Renaissance, Audenarde um 1600.

Darstellung einer Jagdszene in Waldlandschaft. Gerahmt.

H 232 cm. B 160 cm.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

THRONENDE MADONNA MIT KIND,

THRONENDE MADONNA MIT KIND,

gotisch, Frankreich, Anfang 14. Jh.

Kalkstein vollrund bearbeitet und mit Resten von Fassung. Die bekrönte Gottesmutter sitzt in gegürtetem Kleid auf einer einfachen, profilierten Bank, in aufrechter Haltung mit frontal ausgerichtetem Blick. Das Christuskind steht auf ihrem linken Knie und ist ebenso wie Maria auf den Betrachter ausgerichtet. Kopf des Kindes sowie Nase der Madonna ersetzt, Unterarme des Kindes sowie der rechte Arm der Madonna fehlen.

H 63 cm.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE SCHATULLE,

KLEINE SCHATULLE,

Frühbarock, wohl Norditalien oder Südtirol um 1650.

Nussbaum fein reliefiert mit Mäanderband und Bandelwerk in Kerbschnitttechnik sowie Resten der alten Fassung. Rechteckiger Korpus mit vorstehendem und kassettiertem Deckel auf wenig vorstehender Sockelleiste. Altes Eisenschloss. Fehlstellen.

26x17x10,5 cm.

Verkauft für CHF 3 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGE ELISABETH VON THÜRINGEN,

HEILIGE ELISABETH VON THÜRINGEN,

gotisch, Deutschland, wohl Franken, Anfang 16. Jh

Linde geschnitzt, verso gehöhlt sowie mit Fassungsresten. Die Heilige stehend in einfachem Gewand mit Wimpel und Kopftuch. Sie trägt in der einen Hand eine Schüssel mit Fisch, in der anderen eine Kanne als Symbole ihrer Liebe zu den Kranken und Armen. Fehlstellen.

H 100 cm.

Verkauft für CHF 13 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PILGERFIGUR,

PILGERFIGUR,

gotisch, Burgund, um 1500.

Stein vollrund gehauen und mit Resten von Fassung. Stehend in gegürtetem Kleid und Umhang, in der rechten Hand eine Tasche. Fehlstellen und Reparaturen am Hut sowie an den Beinen. Kopf neu befestigt, abnehmbar.

H 101 cm.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PRUNK-KABINETT MIT "PIETRA DURA"-EINLAGEN,

PRUNK-KABINETT MIT "PIETRA DURA"-EINLAGEN,

Renaissance, Florenz um 1600/30.

Ebenholz profiliert sowie allseitig ausserordentlich fein eingelegt mit "Pietra Dura"-Plaketten; Wappen der Familie Medici, diverse exotische Singvögel, Blumen, Blätter und Zierfries. Rechteckiger Korpus mit durchbrochener Balustergalerie und Zentralbüste mit Eckvasen auf profilierter Zarge mit ersetzten Kreiselfüssen und späterer, profilierter Sockelplatte mit Bronzefüssen in Form von Putten. Architektonisch gegliederte Front mit von Lapislazuli-Säulen flankierten Zentraltüre zwischen 2 Schubladen, flankiert von je 4 doppelt kassettierten Schubladen. Inneneinteilung mit grosser Zentralschublade zwischen 2 grossen Schubladen, flankiert von je 2 kleinen Schubladen. Feine. vergoldete teils ergänzte Bronze- sowie Messingbeschläge und -applikationen. Restaurationen und Ergänzungen. Das Gestell um 1870 und H.A. FOURDINOIS (Henri Auguste Fourdinois, 1830 Paris 1907) zuzuschreiben. Holz ausserordentlich fein beschnitzt mit stilisierten Sphingen, Karyatiden und Blattwerk sowie ebonisiert. Rechteckiges, gekehltes Blatt auf profilierter Zarge mit markanter Mittelstütze und kassettierter Rückwand auf profilierter Sockelplatte mit gequetschten Kugelfüssen.

Kabinett 109x35x95 cm. Gestell 135x46x99 cm.

Verkauft für CHF 180 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

EIFÖRMIGE REISEUHR,

EIFÖRMIGE REISEUHR,

sog. "Halsuhr" oder "Nürnberger Eieruhr", Renaissance, das Werk sign. GEORG SCHMIDT AUGSBURG (1581 Augsburg 1608), Augsburg um 1600.

Bronze und Silber vergoldet und graviert. Eiförmiges, fein durchbrochenes Gehäuse mit späterem Traghenkel. Versilbertes, graviertes Zifferblatt mit römischen Stundenzahlen und feiner Landschaftsdarstellung. 2 feine Zeiger für Stunden und Minuten. Taschenuhrwerk mit Spindelhemmung und Foliot sowie Viertel- und Stundenschlag auf 2 Glocken. Lunette später angepasst. Montiert auf späterer Pferdefigur mit per Zuggriff beweglichen Augen, auf profiliertem, gekehltem und ebonisiertem Bastionssockel. Im Sockel Inschrift "Volat irrevocabile tempus et dies tuos diminuerat". Vergoldete Bronzebeschläge und -applikationen.

Uhr 5,5x4x8 cm. Gesamt 26x15x35 cm.

Verkauft für CHF 18 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

WEIHWASSERBECKEN "A LA COQUILLE",

WEIHWASSERBECKEN "A LA COQUILLE",

Barock, Norditalien um 1700/50.

Weisser Marmor profiliert. Muschelförmige Schale mit abschliessenden Voluten und zentralem Puttokopf als Fronton. Bestossungen.

52x50x12,5 cm.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RELIEFPORTRAIT DES NERO,

RELIEFPORTRAIT DES NERO,

Barock, wohl Italien, 18. Jh.

Weisser Marmor. Bildnis des Nero im Seitenprofil. Restaurationen. In profiliertem und vergoldetem Rahmen.

36,5x27 cm.

Verkauft für CHF 1 375 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR PUTTENBÜSTEN,

1 PAAR PUTTENBÜSTEN,

Barock, Norditalien um 1700.

"Carrara"- sowie schwarzer und roter Marmor. Puttenbüste mit feinen ausgebreiteten Flügeln, auf gekehltem und profiliertem schwarzen Rechtecksockel mit Quaderfüssen.

57x23x65 cm.

Verkauft für CHF 10 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR GEFASSTE PORTE-TORCHEREN "AUX TETES D'AIGLE",

1 PAAR GEFASSTE PORTE-TORCHEREN "AUX TETES D'AIGLE",

Régence, wohl Norditalien um 1720/40.

Holz fein beschnitzt mit Adlerköpfen, Kartuschen, Blättern und Zierfries sowie weiss gefasst und teils vergoldet. Runde, blätterbeschmückte Platte auf Baluster- und Dreikantschaft mit 3 markant eingerollten Volutenfüssen. Fassung restauriert.

H 130 cm.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KONSOLE "AUX BUSTES DES FEMMES",

KONSOLE "AUX BUSTES DES FEMMES",

Louis XV, Genua um 1750.

Holz durchbrochen sowie reich beschnitzt mit weiblichen Büsten, Blättern, Blumen, Kartuschen und Zierfries sowie vergoldet. Geschweifte, trapezförmige und profilierte "Vert de Mer"-Platte auf durchbrochener und wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften, durch Kartuschensteg verbundenen Doppelvolutenstützen. Fehlstellen und Reparaturen.

104x54x78 cm.

Verkauft für CHF 2 125 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR GROSSE KOMMODEN "A COLONNES",

1 PAAR GROSSE KOMMODEN "A COLONNES",

Barock, Malta um 1650.

Pflaumen- und Olivenholz sowie Sykamore gefriest und fein eingelegt mit Kartuschen, Blättern, Voluten, Filets und Zierfries. Bastionsförmiger Korpus mit vorstehendem und profiliertem Blatt auf freistehenden Ecksäulen und profiliertem Sockel mit gequetschten Kugelfüssen. Front mit 4 Schubladen, die oberste schmäler. Holzknöpfe. Die Schlösser ersetzt.

200x66x92 cm.

Verkauft für CHF 36 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr