Vous n'avez pas encore un login ?

Cliquez ici pour enregistrer »


Je suis déjà inscrit - Login :




Lot 3220 - A148 Tableaux du 19e siècle - vendredi, 27. mars 2009, 17h00

VICTOR MIKHAILOVICH VASNETSOV

(Lopjal 1848–1926 Moscow)
The lamentation. Oil on canvas. 36 x 90 cm. Provenance:–Private collection, Milan.–acquired in 1932 by Prof. Ivan Kurach
Öl auf Leinwand.
36 x 90 cm.

Provenienz: - Privatbesitz Mailand. - 1932 von Prof. Ivan Kurach (1909-1968) in Mailand erworben. - Privatbesitz Schweiz, 1953 direkt bei Prof. Ivan Kurach erworben und seither in Privatbesitz. Geboren als Sohn eines gebildeten Landpfarrers und Enkel eines Ikonenmalers genoss Victor Vasnetsov eine gute Ausbildung. Frühzeitig interessierte er sich für Naturwissenschaften, Astronomie und Malerei. Schon in seiner Jugend arbeitete er für einen Ikonenhändler seines Heimatortes. Nebenbei besuchte er einen Kurs für Malerei. Nach dessen Abschluss entschloss er sich, nach Sankt Petersburg zu gehen, um dort Kunst zu studieren. 1867 trat er in die Petersburger Kunstakademie ein. Einige Jahre später entstand eine Bewegung der Peredwischniki. Vasnetsov freundete sich mit dem Führer der Peredwischniki, Iwan Nikolajewitsch Kramskoi sowie Ilja Repin, einem weiteren Mitglied dieser Bewegung an. Vasnetsov war einer der berühmtesten russischen Künstler seiner Zeit. So wurde ihm die Leitung für die Innenausstattung mit Fresken der Sankt Wladimir Kathedrale in Kiew übertragen. Daran arbeitete er zusammen mit anderen berühmten Künstler von 1885 bis 1896, dem Jahr, in welchem die Kirche fertiggestellt und eingeweiht wurde. Die Fresken der Wladimir Kathedrale wurden von den zeitgenössischen Kommentatoren als "epochales Ereignis" gefeiert. In der Vorbereitungsphase fertigte der Künstler mehrere Jahre lang Entwürfe und Ölstudien der verschiedenen Figuren an. Als Modelle dienten ihm die Menschen auf den Strassen von Kiew. Dies führte dazu, dass die Heiligen auf seinen Fresken erstmals in der Geschichte der Ikonenmalerei menschlich und realistisch aussahen. Bei dieser Beweinung Christi handelt es sich um eine vorbereitende Studie für das Gemälde "Le saint Sépulcre" (siehe Abbildung 1 von Cataolgue du Musée Russe, Alexandre III., 1899, St. Petersburg, Nr. 1538). Das hier vorliegende Gemälde wurde im Zuge der russischen Revolution vom damaligen Besitzer auf der Flucht nach Mailand mitgenommen. Das Gemälde wurde in Mailand von dem russischen Künstler Prof. Ivan Kurach erworben und gelangte 1953 direkt an die heutigen Besitzer.

CHF 60 000 / 90 000 | (€ 61 860 / 92 780)

Vendu pour CHF 300 000 (frais inclus)
Aucune responsabilité n'est prise quant à l´exactitude de ces informations.