Lot 3067* - A198 Gemälde Alter Meister - Freitag, 01. Oktober 2021, 14.00 Uhr

FRANCESCO GUARDI

(1712 Venedig 1796)
Venezianisches Capriccio mit einem Turm, Hirten und Schafe.
Öl auf Leinwand.
94,2 × 137 cm.

Provenienz:
- Sammlung Canonico Adami, Treviso.
- Sammlung Carlo Donati, Lonigo.
- Sammlung Manuel Falco y Escandon, 9. Herzog von Montellano (1892–1975), Madrid, 1958.
- Europäischer Privatbesitz.

Ausstellung:
München 1958, Europäisches Rokoko: Kunst und Kultur des 18. Jahrhunderts, Residenz, München, 15.6.–15.9.1958, Nr. 83a (dort als Teil einer Serie von vier ausgestellt, Leihgabe vom Herzog von Montellano).

Literatur:
- George A. Simonson: Francesco Guardi (1712–1793), London 1904, S. 91, Nr. 140.
- Giuseppe Fiocco: Francesco Guardi, Florenz 1923, S. 74, Nr. 100.
- Max Goering: Francesco Guardi, Wien 1944, S. 38, Nr. 65.
- Vittorio Meschini: Francesco Guardi, Mailand 1952, S. 32, Abb. 121.
- Rodolfo Pallucchini: La pittura veneziana del Settecento, Venedig / Rom 1960, S. 243.
- Antonio Morassi: Guardi. L'opera completa di Antonio e Francesco Guardi, Venedig 1973, Bd. I, Kat.-Nr. 826, S. 463, Text S. 272, Abb. 751.

Das von Pallucchini (siehe Literatur) auf die frühen 1760er-Jahre datierte Gemälde gehört zu einer Serie von vier Capriccios, die heute verstreut sind. Als sie 1958 zusammen in München ausgestellt wurden, bewunderte Morassi ihren perfekten Erhaltungszustand und die meisterhafte, aber schnelle Abfolge der Pinselstriche, die es dem Betrachter ermöglicht, der Hand des Malers während der Ausführung des Werks praktisch zu folgen: "le quattro splendide tele sono paradigmatiche per sintetizzare l'arte di Francesco nel fantasioso genere del "grande capriccio" (siehe Morassi 1973, S. 272). Auch die im Hintergrund durchscheinende Grundierung (oder Malgrund) und das goldene Licht, welches die Szene in ein weiches Licht umhüllt, sind charakteristisch für diese "grande capriccio". Die drei weiteren Gemälde der Serie sind: Ein Capriccio mit ländlichen Gebäuden an einer Lagune, Ein Capriccio mit einem Obelisken und einer Seekiefer in der Nähe einer Lagune und Ein Capriccio mit Fischern bei ihrem Zelt und einem Dorf an der Lagune in der Ferne (siehe Morassi, ebd., Band I, Kat.-Nr. 877 und 911 und 917).

CHF 400 000 / 500 000

€ 373 830 / 467 290

Verkauft für CHF 488 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr