Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren »


Wenn Sie bereits registriert sind - Login:




Lot 3233* - A201 Impressionismus & Moderne - Freitag, 01. Juli 2022, 17.00 Uhr

GUSTAVE LOISEAU

(1865 Paris 1935)
Le Pont Neuf. 1923.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts signiert: G. Loiseau.
60,5 × 73 cm.

Provenienz:
- Atelier des Künstlers, 27.4.1936.
- Galerie Durand-Ruel, Paris, direkt beim Künstler erworben.
- Auktion Sotheby's, London, 23.6.1993, Los 199.
- Noortman Gallery, Maastricht (verso mit Etikett).
- Privatsammlung Niederlande.

Ausstellung:
Genf 1955, Exposition Loiseau - Maufra, Galerie Motte, Nr. 16.

Nachdem sich der Postimpressionist Gustave Loiseau ab 1887 ganz der Malerei zuwendet, beginnt seine lebenslange Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Erscheinungen von Wetterphänomenen und Jahreszeiten. Ganz in der Tradition Claude Monets wird die Arbeit am Sujet zu einer Reflexion der eigenen Technik und Empfindung. Das hier angebotene Werk zeigt die berühmte Pont Neuf als belebte städtische Szene an einem regnerischen Tag. Die im Hintergrund angedeuteten Fassaden zeugen von den optisch schwierigen Wetterverhältnissen und lassen den Regenschimmer plastisch erscheinen. Ganz im Gegensatz dazu zeigen sich die Umrisse der Brücke in einer klaren Linienführung und setzten den linken Teil der Szenerie vom rechten Teil des Flusses ab. Die Kombination von postimpressionistischer Technik, bewusster Farbsetzung und gekonnter Perspektive lassen die Darstellung zu einem faszinierenden Ganzen werden.

CHF 100 000 / 150 000 | (€ 103 090 / 154 640)

Verkauft für CHF 171 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr