Lot 3050 - A174 Gemälde Alter Meister - Freitag, 18. September 2015, 15.00 Uhr

MIERIS, WILLEM VAN (UMKREIS)

(1662 Leiden 1747)
Bildnis eines Mohrenmädchens mit Perlenkette und Federturban.
Öl auf Holz.
18 x 14,7 cm (oval).

Provenienz: - Sammlung Familie Herbert, Lords of Pembroke, England. - Durch Schenkung, Sammlung David Herbert. - Bei obigem erworben, Sammlung Donald Angus, ab 1972. - Europäische Privatsammlung. - Schweizer Privatsammlung. Dieses äusserst fein gemalte Porträt eines Mohrenmädchens mit Perlenkette und Federturban war ursprünglich in Besitz des alten englischen Adelsgeschlechts Herbert, Earls of Pembroke, bis es 1972 von einem Nachkommen der Familie verkauft wurde. Deren Anwesen, Wilton House in der Grafschaft Wiltshire, wurde von König Heinrich VIII. (1491-1547) an seinen Schwager, Wiliam Herbert (1501-1570) verschenkt und kann heute teilweise besichtigt werden. Die Earls of Pembroke waren für ihre ausgezeichneten Kunstsammlungen, insbesondere holländischer Meister des 17. Jahrhunderts, bekannt. Solche kleinformatigen, ovalen Kopfstudien auf Holz, wie das hier angebotene Gemälde, sogenannte Tronie, finden sich oft im Oeuvre Willem van Mieris, wie beispielsweise das 1688 datierte Porträt von Brigitta Catharina Backer (1670-1751), das sich heute im Museum Amsterdam befindet (Inv. Nr. SB 4139, 13,5 x 10 cm). Auch der Vater des Malers, Frans van Mieris, malte häufig solche kleinen Tronie, wie beispielsweise das 1658 datierte Porträt einer jungen Dame, heute im Städel (Inv. Nr. 1234, 11 x 8,4 cm). Das hier angebotene Gemälde ist im RKD, Den Haag, als Willem van Mieris zugeschriebenes Werk archiviert.

CHF 8 000 / 10 000

€ 7 480 / 9 350

Verkauft für CHF 9 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr