Filter

X
Abteilung
Grossuhren(18)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(18)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(18)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(18)
X
Land/Region
Keine Angabe(18)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(18)

Suche


18 Treffer
KAMINUHR,

KAMINUHR,

Louis XIV-Stil, Frankreich, signiert THUREL À PARIS.

Dreiseitig verglastes Gehäuse mit Boullemarketerie in rotem Schildpatt und Messing. Bronzebeschläge in Form von Espagnoletten, Delphinen und Blumen. Aufsatzfigur eines Amors. Reliefiertes Zifferblatt mit Emailkartuschen. Werk mit Ankergang und Halbstundenschlag auf Tonfeder. H 59 cm.

Verkauft für CHF 1 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

EISENUHR,

EISENUHR,

Schweiz oder Süddeutschland, Barock, 17. Jh.

Messing und Eisenräderwerk in durchbrochenem Gestell. Geh- und Schlagwerk hintereinander angeordnet. Spindelgang und Halbstundenschlag auf Glocke. Vorderpendel. Grosses Metallzifferblatt, später bemalt mit winterlicher Landschaft. Montiert auf späteren Holzsockel. H 30 cm.

Verkauft für CHF 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STOCKUHR,

STOCKUHR,

Barock, Süddeutschland oder Österreich, 18. Jh.

Holz geschwärzt sowie teils vergoldet. Rechteckiges, allseitig verglastes Gehäuse. Oben bogenförmiges, graviertes Messingfronton besetzt mit weissem Emailzifferblatt sowie 3 kleinen Emailplaketten darüber mit Dorfansicht am Wasser bzw. 2 Hilfszifferblätter für Funktion des Schlagwerks. Werk mit Spindelgang und 4/4-Stundenschlag auf 2 Glocken (ausschaltbar). H 43 cm. Fehlstellen, Zifferblatt mit Reparatur.

Verkauft für CHF 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STUTZUHR,

STUTZUHR,

Barock, Prag, das Zifferblatt und Werk signiert JOSEPH GRAFF PRAG sowie nummeriert N. 399.

Holz schwarz gefasst und vergoldete Bronze- und Messingbeschläge. Rechteckiges, dreiseitig teils verglastes Gehäuse mit eingezogenem Dach auf Füssen in Form von Löwen. Graviertes Messingfronton mit Zinnzifferring und Miniatur eines Mönchs zwischen den Hilfszifferblättern für die Funktion des Schlagwerks. Graviertes Werk mit Spindelgang und 4/4-Stundenschlag auf 2 Glocken. Datumsfenster und Sichtpendel. Schlagwerk ein- und ausschaltbar, Repetition. Zugrepetition auf Anfrage. Traggriff. H 46 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE BOULLE-PENDULE AUF SOCKEL,

GROSSE BOULLE-PENDULE AUF SOCKEL,

Régence, wohl Neuenburg um 1720.

Geschweiftes Gehäuse belegt mit braunem Schildpatt und gravierten Messingintarsien in Form von Girlanden. Reiche Bronzebeschläge mit Blumen, Blättern und der Allegorie der Zeit sowie Putto als Aufsatzfigur. Weisses Emailzifferblatt. Werk mit Spindelgang und 3/4-Stundenschlag auf 2 Glocken. Zugrepetition auf Anfrage. H 116 cm. Das Gehäuse etwas zu überholen.

Verkauft für CHF 1 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

WANDUHR,

WANDUHR,

Barock, Neuenburg, Anfang 18. Jh. Das Werk signiert LES FRÈRES HUGUENIN, HORLOGERS DU ROI, CHAUX-DE-FONDS.

Rechteckiges, dreiseitig verglastes und geschwärztes Holzgehäuse mit eingezogenem Dach. Weisses Emailzifferblatt en cuvette (bestossen). Werk mit Spindelgang und 1/2-Stundenschlag auf Glocke. H 40 cm. Glas Türe gesprungen. Ergänzungen.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VORDERZAPPLER,

VORDERZAPPLER,

Süddeutschland, 18. Jh.

Messing. Rechteckiges, reich graviertes Fronton auf vorderen Volutenfüssen. Gravierter Zifferring. Werk mit Spindelgang. H 18 cm. Zu restaurieren.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BOULLE-PENDULE AUF SOCKEL,

BOULLE-PENDULE AUF SOCKEL,

Régence/Louis XV, Paris, 18. Jh. Das Zifferblatt und Werk signiert DE LORME À PARIS (wohl Henri Philippe De Lorme; bezeugt in Paris um 1742).

Geschweiftes Holzgehäuse mit Contre-Boulle Marketerie in Messing, Perlmutt und Schildpatt. Reiche Bronzebeschläge in Form von Blattwerk, Voluten sowie allegorischen Putten. Sitzender Engel als Aufsatzfigur. Reliefiertes Bronzezifferblatt mit weissen Emailkartuschen. Werk umgebaut auf Ankergang sowie Halbstundenschlag auf Glocke. H 101 cm. Gehäuse restauriert und leicht ergänzt, Marketerie mit Fehlstellen. Glas Fronttüre mit Sprung.

Verkauft für CHF 2 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BEMALTE PENDULE AUF SOCKEL,

BEMALTE PENDULE AUF SOCKEL,

Louis XV, Frankreich um 1760.

Holz bemalt mit bunten Blumen und einem Chinesenpaar in Boot sowie vergoldete Bronze. Geschweiftes Gehäuse mit Blumen- und Blättervasenaufsatz auf sich verjüngendem Sockel mit Kartuschenabschluss. Emailzifferblatt "en cuvette" mit römischen Stunden- und arabischen Minutenzahlen. 2 grosse durchbrochene Zeiger. Spindelwerk mit 4/4-Stundenschlag auf 2 Glocken. Vergoldete Beschläge und Applikationen in Form von Putto, Kartuschen, Bändern und Blättern. 42x23x108 cm. Bemalung restauriert. Zu revidieren.

Verkauft für CHF 2 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PORTALPENDULE,

PORTALPENDULE,

Louis XVI, das Zifferblatt signiert FAISANT A PARIS.

Weisser und schwarzer Marmor sowie Bronze. Zylindrisches Gehäuse mit Adleraufsatz auf vorderen kannelierten Säulen und hinteren Rechteckpilastern mit seitlichen Voluten auf gestuftem Rechtecksockel und Kreiselfüssen. Bronzedekor in Form von Zierfriesen und Girlanden. Weisses Emailzifferblatt bemalt mit Blumengirlande. Pariserwerk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. H 60 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

LYRAPENDULE,

LYRAPENDULE,

Restauration, Paris um 1830. Auf "Ressort" signiert Fournier und datiert 1821.

Bronze. Gehäuse in Lyraform, oben von Apollokopf bekrönt, flankiert von 2 Schlangenköpfen. Auf rechteckigem Marmorsockel und Kreiselfüssen. Durchbrochenes Zifferblatt mit weissen Emailkartuschen. Werk mit Hakengang und 1/2-Stundenschlag auf Glocke. H 50 cm.

Verkauft für CHF 3 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAMINGARNITUR,

KAMINGARNITUR,

Napoléon III, Frankreich.

Bronze teils vergoldet. Bestand: Uhr und 2 Girandolen. In durchbrochener Form mit Rocaillen, Drachen, Putten und Blumen. Die Uhr mit durchbrochenem Aufsatz und sitzender Figur mit Raubkatze. Reliefiertes Zifferblatt mit Emailkartuschen. Pariserwerk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. H ohne Holzsockel 60 cm. Die Girandolen mit 8 geschweiften Lichtarmen auf unterschiedlichen Höhen auf Balusterschaft und durchbrochenem Fuss. H 72 cm.

Verkauft für CHF 3 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAMINPENDULE,

KAMINPENDULE,

Napoléon III, Frankreich.

Zinkguss teils brüniert bzw. vergoldet sowie grüner Marmor. Das Uhrgehäuse auf kanneliertem Säulenstumpf, daneben stehender Amor. Kunststoffzifferblatt. Pariserwerk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. H 61 cm.

Verkauft für CHF 1 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STOCKUHR,

STOCKUHR,

Gothic Revival, England, Mitte 19. Jh. Werk und Zifferblatt sig. JOHN BRAHAM TORQAY.

Palisander. In rechteckiger, architektonischer Form mit Balusteraufsatz. Die Front in Form eines Spitzbogens mit seitlichen Säulenbündeln. Messingfilets und Kapitelle. Weiss bemaltes Blechzifferblatt mit römischen Stundenzahlen. Werk mit Ankergang und Halbstundenschlag auf Tonfeder. Repetition auf Anfrage. H 54 cm.

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BODENSTANDUHR MIT DATUM UND SEKUNDE,

BODENSTANDUHR MIT DATUM UND SEKUNDE,

Edwardian, das Zifferblatt bez. JOHN SANDERSON IN WIGTON.

Mahagoni eingelegt mit hellen Filets, Muschel und Faltsternen. Rechteckiges, leicht gestuftes Gehäuse mit gesprengtem Bogengiebel auf ausgeschnittenem Sockel. Graviertes Messingfronton mit versilbertem Zifferring. Werk mit Ankergang und Halbstundenschlag auf Glocke. H 222 cm.

Verkauft für CHF 1 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SCHIFFSCHRONOMETER,

SCHIFFSCHRONOMETER,

Ulysse Nardin, No 5058, um 1944.

Zylindrisches Messinggehäuse in kardanischer Aufhängung montiert in kubischer Mahagonischatulle, der Deckel zweifach aufklappbar, der zweite Deckel mit Sichtfenster. Sekunde und Gangreserve. Seitliche Traghenkel (19x19x19 cm). In zusätzlicher Holzschatulle mit Lederriemen als Verschluss.

Verkauft für CHF 3 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PORTALPENDULE,

PORTALPENDULE,

spätes Napoléon III, Frankreich, das Zifferblatt signiert BLANCHON A PARIS.

Weisser Marmor und Bronze. Zylindrisches Gehäuse mit Vasenaufsatz auf 4 Säulen und gestuftem Sockel. Weisses Emailzifferblatt. Pariserwerk mit Halbstundenschlag auf Glocke. 23x10x39 cm.

Verkauft für CHF 450 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TISCHUHR,

TISCHUHR,

Jaeger le Coultre, 20. Jh.

Messing und Glas. Rechteckiges Glasfronton mit eingelassenem Zifferblatt. Seitliche, sich nach oben verjüngende Messingstützen. Werk mit Federaufzug. H 18 cm.

Verkauft für CHF 180 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr