Filter

X
Abteilung
Armbanduren(9)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(9)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(9)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(9)
X
Land/Region
Keine Angabe(9)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(9)

Suche


9 Treffer
PATEK PHILIPPE, SELTENE JUMBO-NAUTILUS, MIT ORIGINALZERTIFIKAT, 70er Jahre
PATEK PHILIPPE, SELTENE JUMBO-NAUTILUS, MIT ORIGINALZERTIFIKAT, 70er Jahre

PATEK PHILIPPE, SELTENE JUMBO-NAUTILUS, MIT ORIGINALZERTIFIKAT, 70er Jahre

A173 - Lot 2538

Edelstahl

Ref. 3700/001, mattiertes und poliertes Gehäuse, verschraubte Lunette, Saphirglas. anthrazitfarbenes, reliefiertes Zifferblatt mit Leuchtindizes und -zeigern, Datum bei 3 h. Automatic, Werk-Nr. 1306203, Caliber 28 255 C mit Genfer Siegel. Patek Philippe Nautilus Stahlgliederband mit verdeckter Faltschliesse. D 40 x 42 mm.

RUNCORN & CO MANCHESTER, GOLDEMAIL-SPINDELUHR, MANCHESTER um 1890.
RUNCORN & CO MANCHESTER, GOLDEMAIL-SPINDELUHR, MANCHESTER um 1890.

RUNCORN & CO MANCHESTER, GOLDEMAIL-SPINDELUHR, MANCHESTER um 1890.

A173 - Lot 2596

Gelbgold 750.

Fein emailliertes und graviertes Übergehäuse mit mythologischer Szene in Braun, Weiss und Grau im Zentrum. Girlanden-Dekorationen in Zellenschmelz-Technik auf graviertem Grund in Blau und Weiss. Hersteller-Stempel TG, Hallmark für 1798. Spindelwerk signiert Runcorn & Co Manchester 582. Gravierter und skelettierter Spindelkloben mit Diamantdeckstein, silberne Regulierskala. Weisses Email-Zifferblatt mit schwarzen, römischen Zahlen und goldenen Beetle- und Poker-Zeigern. Dazugehöriges feuervergoldetes Chatelaine mit der korrespondierenden, feinen Lupen-Emailmalerei, ebenfalls dekoriert mit Zellenschmelz-Email in Bau und Weiss. D 43,5 mm.

SEHR FEINE UND ÄUSSERST SELTENE CARTIER TISCHUHR IM ORIGINALEN LEDERETUI, ca. 1915.
SEHR FEINE UND ÄUSSERST SELTENE CARTIER TISCHUHR IM ORIGINALEN LEDERETUI, ca. 1915.

SEHR FEINE UND ÄUSSERST SELTENE CARTIER TISCHUHR IM ORIGINALEN LEDERETUI, ca. 1915.

A173 - Lot 2597

Achat, Gold und Email

Quadratische, polierte Achatscheibe an den vier Ecken mit gefassten Saphir-Cabochons verziert. Runde, goldene Lunette mit weissem Email und goldenen, römischen Zahlen. Strahlenförmig guillochiertes, hellblaue emailliertes Zifferblatt mit diamantbesetzten Pfeilzeigern. Rundes,vergoldetes Uhrwerkgehäuse auf der Rückseite der Achatscheibe montiert. Signiert und nummeriert: Cartier, 96982. Vergoldeter Silber-Klappfuss nummeriert und signiert: 96982 Paris 373. Je ein Drehknopf für Zeigerstellung und Aufzug. 8-Tage Werk mit Kompensationsunruh und Breguetspirale. D 92 x 92 mm. Zu dieser hochfeinen "Montre de Bureau" gehört das originale Cartier Etui in rotem Leder mit zarter Goldprägung. Da dieses Etui auch einen Klappfuss hat, kann die Uhr auch im Etui aufgestellt und präsentiert werden. D 120 x 120 mm.

PATEK PHILIPPE, KOMPLIZIERTE MINUTENREPETITION MIT SCHLEPPZEIGER-CHRONOGRAPH UND MINUTENZÄHLER, um 1904
PATEK PHILIPPE, KOMPLIZIERTE MINUTENREPETITION MIT SCHLEPPZEIGER-CHRONOGRAPH UND MINUTENZÄHLER, um 1904

PATEK PHILIPPE, KOMPLIZIERTE MINUTENREPETITION MIT SCHLEPPZEIGER-CHRONOGRAPH UND MINUTENZÄHLER, um 1904

A173 - Lot 2611*

Gelbgold 750.

Hochfeine, offene Taschenuhr, Type "Bassine", poliertes Gehäuse Nr. 236 997, signiert PPCo mit seitlichem Minutenrepetier-Hebel bei 8h, Chronographendrücker bei der Krone, Blockierhebel bei 11h, Schleppzeigerdrücker bei 10h. Weisses Email-Zifferblatt signiert: Bailey Banks & Biddle Co mit schwarzen Breguet-Zahlen, roter Minuterie, Zusatzzifferblätter für Minutenzähler und kleine Sekunde, gebläute Zeiger. 16 liniges Werk Nr. 125 044 mit Minutenrepetition auf 2 Gongfedern, geschliffene und anglierte Chronographen-Kadratur, Kompensationsunruh mit Breguetspirale und Schwanenhals-Feinregulierung. Signiert Patek Philippe & Co, Special, Bailey Banks & Biddle Philadelphia. Hergestellt 1904, verkauft am 1. Mai 1905. D 47 mm.

PATEK PHILIPPE, SEHR SELTENE TISCHUHR  MIT ORIGINALZERTIFIKAT, 1974
PATEK PHILIPPE, SEHR SELTENE TISCHUHR MIT ORIGINALZERTIFIKAT, 1974

PATEK PHILIPPE, SEHR SELTENE TISCHUHR MIT ORIGINALZERTIFIKAT, 1974

A173 - Lot 2617*

Messing vergoldet.

Ref. 1160. Neuwertige, ungewöhnliche Tischuhr in vergoldetem Messinggehäuse mit versilberten Zifferblatt, Strichindizes mit goldenen Dauphine-Zeiger, Zentralsekunde, signiert Patek Philippe und mit dem Logo des Schweizer Bankvereins. Frühes, von Patek Philippe entwickeltes Quarzwerk ähnlich dem Typ "Chronotome C". Hier wird die Frequenz des 10-kHz Quarzes auf 1 Hz reduziert und anschliessend verstärkt. Dieser Strom treibt einen Ankermagnetschrittmotor an, so dass der Sekundenzeiger genau jede Sekunde springt. Diese Uhren wurden 1974 in einer sehr kleinen Serie zum 75-jährigen Jubiläum des Schweizer Bankvereins hergestellt. Gehäuse Nr. 1.800.129. D 145 x 210 mm.

SELTENE ROLEX PRE-DAYTONA, ca. 1965
SELTENE ROLEX PRE-DAYTONA, ca. 1965

SELTENE ROLEX PRE-DAYTONA, ca. 1965

A173 - Lot 2627

Edelstahl.

Ref. 6238, Edelstahlgehäuse Nr. 1226672 mit verschraubtem Gehäuseboden und verschraubter Krone, runde Chronographen-Drücker, Plexiglas. Versilbertes Zifferblatt mit Baton-Indizes, Leucht-Punkten und Batonleucht-Zeigern. Minutenzähler bei 3h, Stundenzähler bei 6h, kleien Sekunde bei 9h. Handaufzug-Chronograph, rhodiniertes Cal. 72B, mit 17 Rubinen. Edelstahl Oysterband mit Faltschliesse. D 36,5 mm.

FRÜHE ROLEX GMT-MASTER HERRENARMBANDUHR, 2 ZEITZONE, 60er-Jahre.
FRÜHE ROLEX GMT-MASTER HERRENARMBANDUHR, 2 ZEITZONE, 60er-Jahre.

FRÜHE ROLEX GMT-MASTER HERRENARMBANDUHR, 2 ZEITZONE, 60er-Jahre.

A173 - Lot 2629

Gelbgold 750.

Ref. 1675. Tonneauförmiges, mattiertes und poliertes Gehäuse Nr. 900 029 mit Plexiglas, verschraubtem Boden und Krone ohne Flankenschutz (eine der ersten Ausführungen), beidseitig drehbare Lunette mit schwarzer/goldener 24-Stunden-Einteilung. Schwarzes Zifferblatt mit applizierten Leuchtindizes und -zeigern. Bezeichnet Rolex Oyster Perpetual GMT-Master. Datum bei 3h, 24h-Zeiger aus der Mitte. Rodiniertes Automatic-Cal. 1565. Braunes Lederband mit vergoldeter Stiftschliesse. D 39,5 mm.

MORITZ GROSSMANN, GLASHÜTTE, HERRENARMBANDUHR "BENU" ca. 2010.
MORITZ GROSSMANN, GLASHÜTTE, HERRENARMBANDUHR "BENU" ca. 2010.

MORITZ GROSSMANN, GLASHÜTTE, HERRENARMBANDUHR "BENU" ca. 2010.

A173 - Lot 2632

Roségold 750.

Kleine, exklusive Auflage von nur 100 Stück. Referenz 001.A-211-01-1. Rundes, dreiteiliges Gehäuse Nr. 9/100, verschraubt mit Saphirglas-Sichtboden. Zifferblatt massiv Silber, argenté mit arabischen Ziffern, handgefertigte Zeiger aus Stahl, braunviolett angelassen. Handaufzugwerk Nr. 9, Kaliber 100.0 mit 42 Stunden Gangreserve. Sekundenstopp bei Zeigerstellung, 17 Saphirlager, davon 3 in verschraubten Goldchatons. Schraubenunruh mit Breguetspirale, gravierter Unruhkloben mit Grossmann-Feinregulieung. Krokoband mit Roségold Doppelfaltschliesse. D 41 mm.

A. LANGE & SÖHNE FLYBACK-CHRONOGRAPH, ca. 2007.
A. LANGE & SÖHNE FLYBACK-CHRONOGRAPH, ca. 2007.

A. LANGE & SÖHNE FLYBACK-CHRONOGRAPH, ca. 2007.

A173 - Lot 2635

Platin 950.

Ref. 403.035. Schweres, dreiteiliges Gehäuse Nr. 148192, verschraubt mit Saphirglas-Sichtboden, Datumskorrektur-Drücker bei 10h. Schwarzes Zifferblatt mit applizierten römischen Zahlen und Indizes, Zusatz-Zifferblätter für Minutenzähler bei 4h und kleine Sekunde bei 8h. Grosses Panorama-Datum bei 12h. Tachymeter-Skala. Hochfeines, Handaufzugwerk Nr. 42080, Cal. L951.1 mit Flyback-Chronograph, 3/4-Platine mit Genfer Streifen, geschliffene und anglierte Kadratur, 40 Rubine, davon 4 in verschraubten Goldchatons gefasst. Schraubenunruh mit Breguetspirale und Schwanenhals-Feinregulierung, gravierter Unruhkloben. Schwarzes Krokoband mit originaler Stiftschliesse aus Platin. D 39 mm.