Zwangsversteigerung – bitte beachten sie die speziellen Steigerungsbedingungen der EZV.
Lot 3813 - S16 Moderne und Zeitgenössische Kunst Zwangsversteigerung -

TAMARA DE LEMPICKA

(Warschau 1898 - 1980 Cuernavaca/Mexico)
Cruche et citrons sur une chaise. Um 1942.
Öl auf Leinwand.
51 x 40,5 cm.

Provenienz:
- Nachlass der Künstlerin.
- Christine Tamara Foxhall, Houston, durch Ebschaft von obigem erhalten.
- Sotheby's, New York, Auktion 10. April 1987, Los 95.
- Sotheby's, New York, Auktion 26. Februar 1993, Los 92.
- Sammlung Pinhas, Los Angeles.
- Christie's, New York, Auktion 7. November 2007, Los 500.
- Privatbesitz Schweiz, an obiger Auktion erworben.

Literatur: Blondel, Alain: Tamara de Lempicka, Catalogue raisonné 1921-1979, Lausanne 1999, S. 322, Nr. B.239 (mit Abb.).

Die beiden hier angebotenen Gemälde (Los 3807 und Los 3813) der polnischen Art Déco Malerin Tamara de Lempicka sind schöne Beispiele der für ihr Oeuvre wichtigen Stillleben. Diese zeichnen sich durch ihre kompositorische Einfachheit und die sehr typische Farbgebung des Art Déco aus.

Im März 1939 kommt Lempicka mit ihrem zweiten Ehemann Baron Knuffer in die USA. 1941 erschwert die Ausbreitung des Krieges ihre Ausstellungstätigkeiten. Daraufhin zieht sie sich in ihr Landhaus in Connecticut zurück. Hier widmet sie sich einer Reihe von Stillleben aus Alltagsgegenständen, Gemüse, Obst und Flaschen, und sie ermöglicht sich einen Zustand des Friedens zu erreichen, der weit weg von den Umwälzungen der Zeit steht. Lempicka achtet stark auf die Solidität ihrer Kompositionen und baut mit geschickt abgestuften Konturen abgerundete Volumen auf, die dennoch ihre Fülle behalten. Sie schmückt ihre Stillleben meist mit drapierten Tüchern ganz dem klassischen Ideal des Genres verpflichtet. Auch sind in diesen Werken oft Einflüsse der Trompe-l’œil Tradition erkennbar.

Mindestzuschlagspreis:
CHF 27 500 (€ 24 120)