Lot 3050 - A172 Gemälde Alter Meister - Freitag, 27. März 2015, 15.00 Uhr

DAVID TENIERS D. J.

(Antwerpen 1610–1690 Brüssel)
Musizierender mit einer Drehleier. Um 1660.
Öl auf Holz.
Unten links auf dem Stein signiert: D. TENIERS. f.
26 × 19 cm.

Gutachten:
Dr. Margret Klinge, 31.1.2015.

Provenienz:
- Sammlung Madame la Marquise d'Aoust.
- Auktion Georges Petit, Sammlung Madame la Marquise d'Aoust, Paris, 5.6.1924, Los 90.
- Sammlung Victor Decock.
- Auktion Charpentier, Sammlung Victor Decock, Paris, 12.5.1948, Los 83.
- Schweizer Privatsammlung.

Dr. Margret Klinge identifiziert diese eindrückliche Darstellung eines Musikanten nach Prüfung des Originals als eine eigenhändige Arbeit des flämischen Malers David Teniers d. J. und datiert das Werk in die 1660er Jahre, als der Maler in Brüssel tätig war. Die fast porträthaft grosse Darstellung des Musikers vor einer Landschaft scheint von Jacques Callots Grafik "Le joueur de vieille" von 1622-23 aus der Serie "Les Gueux" inspiriert zu sein.

David Teniers d. J., einer der bedeutendsten Genre - und Landschaftsmaler des 17. Jahrhunderts, wird nach der Lehrzeit bei seinem Vater 1632/33 als Meister in die Antwerpener Sankt Lukas-Gilde aufgenommen. 1637 heiratet er Anna, die Tochter Jan Brueghels d. Ä. und übernimmt 1645/46 das Amt des Dekans der Sankt-Lukas-Gilde. Von Erzherzog Leopold Wilhelm zum Hofmaler des spanischen Statthalters der südlichen Niederlande ernannt, verlässt Teniers die Scheldestadt und lebt und arbeitet seit den 1650er Jahren bis zu seinem Tode in der Residenzstadt Brüssel.

CHF 20 000 / 30 000

€ 18 690 / 28 040

Verkauft für CHF 90 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr