Lot 293* - A189AS Asiatica: Himalaya, China - Dienstag, 04. Juni 2019, 10.00 Uhr

ZWEI KUPFERSTICHE MIT SZENEN AUS DEN FELDZÜGEN QIANLONGS.

China, Beijing a) ca. 1793 b) 1789/90.
a) Seltener Stich aus einem Set von 8 Kupferstichen des erfolgreichen Feldzugs Qianlongs gegen die Gurkhas (Nepalesen) in den Jahren 1790-1792.
b) Bootszene betitelt "Zhuang Datian lebend gefangen" aus einem Set von 12 Kupferstichen mit detaillierten Szenen aus dem erfolgreichen Feldzug des Kaisers gegen Formosa (Taiwan, 1786-1788). Die Aufschriften bestehen aus Gedichten des Kaisers und wurden den Kupferstichen mittels Holzschnitten hinzugefügt. (2)

Vorbild dieser Art von Kupferstichen waren europäische Drucke von Kampfszenen, die von Jesuiten nach China mitgebracht oder als Geschenke von europäischen Höfen gesendet wurden. Im Jahr 1765 orderte Kaiser Qianlong eine Serie von Stichen in Paris, welche seiner Siege gegen die Zhungar Truppen gedenken sollten. Zeichnungen von jesuitischen Hofkünstlern, darunter Giuseppe Castiglione, wurden nach Paris versendet um dort im königlichen Atelier von Monsieur Cochin Beauvais eingraviert und gedruckt zu werden. Diese Kupferstiche wurden dann zusammen mit den Platten zurück nach China gebracht. Später wurde am Qing-Hof ein eigenes Atelier eingerichtet und chinesische Künstler beauftragt, Kupferstiche von weiteren kaiserlichen Feldzügen zu produzieren, wie die oben vorgestellten Werke.

CHF 7 000 / 9 000

€ 6 140 / 7 890

Verkauft für CHF 8 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr