Lot 3227 - A192 Gemälde des 19. Jahrhunderts - Freitag, 19. Juni 2020, 16.15 Uhr

SANDOR ALEXANDER SVOBODA

(Bagdad 1826–1896 Smyrna)
Kamelreiter in der Wüste.
Öl auf Leinwand.
Unten rechts signiert: A. Svoboda.
100 × 70 cm.

Provenienz:
Schweizer Privatbesitz.

Der 1826 in Bagdad geborene Sandor Alexander Svoboda, war Maler und Fotograf ungarisch-armenischer Abstammung. Seine Malerei, deren Motive stark vom Orient geprägt waren, fand Inspiration durch seine zahlreichen Reisen. So auch vorliegendes farbintensives Ölgemälde, mit der Darstellung eines Kameltreibers bei Sonnenaufgang.

Wie auch seine Brüder besuchte er die französische Karmeliterschule in Bagdad. Danach reiste er für das Studium der Malerei nach Budapest, wo er im Atelier von Miklós Barabás (1810–1898) lernte. Später zog es ihn für Studienzwecke nach Venedig und London. Zurück in Bagdad wurde er als erfolgreicher Maler und Fotograf gefeiert. Gemeinsam mit seinem Bruder Joseph Mathia Svoboda verbrachte er einige Jahre in Bombay und kehrte 1857 nach Bagdad zurück. Ein Jahr später verliess er Bagdad und liess sich bis zu seinem Tod in Smyrna nieder.

Noch heute befinden sich einige seiner Werke im Gemäldemuseum der Nationalpaläste, Milli Saraylar Resim Müzesi, in Istanbul.

CHF 4 000 / 6 000

€ 3 740 / 5 610

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr