Filter

X
Abteilung
Silber(71)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(71)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(71)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(71)
X
Land/Region
Keine Angabe(71)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(71)

Suche


71 Treffer
CREMIER.  Bern, 1. Hälfte 19. Jh.

CREMIER. Bern, 1. Hälfte 19. Jh.

Stark gebauchte Rechteckform mit godronniertem Rand. Auf entsprechendem godronniertem Fuss. H 11,5 cm, 190 g.

Verkauft für CHF 450 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CREMIER. Bern ca. 1824.

CREMIER. Bern ca. 1824.

Meistermarke Rehfuss & Co.

Gebauchte Ovalform auf stark eingezogenem Fuss. Geschwungener Henkel. H 12,5 cm, 210 g.

Verkauft für CHF 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CREMIER. Bern um 1830.

CREMIER. Bern um 1830.

Meistermarke Rehfuss & Co.

Gebauchte Ovalform auf eingezogenem Fuss. Geschwungener Henkel. H 8,5 cm, 100 g.

Verkauft für CHF 170 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CREMIER.  Lausanne um 1780.

CREMIER. Lausanne um 1780.

Meistermarke Papus & Dautun.

Glattwandige Birnform auf drei Bocksfüsschen. Geschwungener Holzhenkel. H 12 cm, 120 g.

Verkauft für CHF 550 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CREMIER.  Neuenburg um 1750.

CREMIER. Neuenburg um 1750.

Mit Meistermarke.

Gebauchte Birnform. Auf 3 Volutenfüssen. Geschwungener Holzhenkel. H 16 cm, 220 g.

Verkauft für CHF 550 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAFFEE. UND TEESERVICE. Zürich,  1918/1931.

KAFFEE. UND TEESERVICE. Zürich, 1918/1931.

Meistermarke Walter Baltensperger.

Glattwandige Vasenform auf eingezogenem, gefächerten Füss. Deckel leicht gewölbt mit durchbrochenem Knauf. Geschwungener Henkel. Ausgussschnautze mit Deckel. Bestand: Kaffeekanne, Teekanne, Cremier und Sucrier. H 22 cm, Zus. 1610 g.

Verkauft für CHF 2 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE DECKELSCHÜSSEL. Luzern

KLEINE DECKELSCHÜSSEL. Luzern

Meistermarke Bossard.

Glatte Rundform. Deckel leicht gewölbt mit Profilrand und Rocaillenknauf. Beidseitig Ohrenhenkel mit Floraldekor. D 12,5 cm, 350 g. Nachlass Gustav Zumsteg

Verkauft für CHF 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TELLER. Bern, um 1830.

TELLER. Bern, um 1830.

Meistermarke Rehfues & Co.

Passig geschweifte Rundform mit Profilrand. D 27 cm, 420 g. Nachlass Gustav Zumsteg

Verkauft für CHF 350 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZUCKERSTREULÖFFEL. Bern, um 1820.

ZUCKERSTREULÖFFEL. Bern, um 1820.

Meistermarke Ludwig Friedrich Brugger.

Glatter Stiel. Getreppter, runder durchrochener Streuer. L 20 cm, 30 g.

Verkauft für CHF 240 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZUCKERSTREULÖFFEL. Bern, um 1830.

ZUCKERSTREULÖFFEL. Bern, um 1830.

Meistermarke Rehfues & Co.

Holzgriff. Ovaler, durchbrochener Streuer. L 20 cm, 30 g.

Verkauft für CHF 120 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZUCKERSTREULÖFFEL. Ungemarkt, wohl Schweiz 19. Jh.

ZUCKERSTREULÖFFEL. Ungemarkt, wohl Schweiz 19. Jh.

Holzstiel. Runder, durchbrochener Streuer. L 25 cm, 20 g.

Verkauft für CHF 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR SILBERTELLER. Berlin um 1916.

1 PAAR SILBERTELLER. Berlin um 1916.

Meistermarke Gebrüder Friedländer.

Passig geschweifte Rundform mit Profilrand mit Schleifen sowie Weinlaub und Trauben. 801 g und 788 g. Mit eingravierten Initialen Willhelm II Rex unter preussischer Krone.

Verkauft für CHF 2 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BESTECKGARNITUR. Deutschland 20. Jh.

BESTECKGARNITUR. Deutschland 20. Jh.

Hofmünster.

Bestand: 12 Speisemesser, 12 Speisegabeln, 12 Suppenlöffel, 12 Fischmesser und 12 Fischgabeln, 12 Dessertgabeln, 12 Dessertmesser und 11 Dessertlöffel, 18 Cremelöffel, 13 Eislöffel, 12 Obstgabeln, 12 Obstmesser, 12 Kuchengabeln und div. Vorlegeteile. Total 196 Teile

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BESTECKGARNITUR.  Messer und Gabeln Augsburg 1761.  Löffel Zürich 18. Jh.

BESTECKGARNITUR. Messer und Gabeln Augsburg 1761. Löffel Zürich 18. Jh.

Meistermarke Abraham Warnberger.

Fadenmuster. Bestand: 12 Messer, 12 Gabeln und 12 Speisemesser.

Verkauft für CHF 5 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DECKELDOSE. Berlin 1821-1841.

DECKELDOSE. Berlin 1821-1841.

Eckige Truhenform auf vier mit Akanthus geschmückten Füssen. Unterseite mit umlaufendem reliefierten Ornamentalband. Deckel leicht gewölbt mit umlaufendem reliefiertem Muschelband und Hirschknauf. 15,5x9,5 cm. Nachlass Gustav Zumsteg

Verkauft für CHF 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HOSTIENDOSE.  Wohl Heilbronn frühes 18. Jh.

HOSTIENDOSE. Wohl Heilbronn frühes 18. Jh.

Teilvergoldet. Gedrungene Zylinderform mit profiliertem Standring und Deckelrand. Gewölbter Stülpdeckel mit eingraviertem Monogramm IHS. D 7 cm, 140 g.

Verkauft für CHF 1 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OVALE JARDINIERE.  Im Empire-Stil . Deutschland, 19./20. Jh.

OVALE JARDINIERE. Im Empire-Stil . Deutschland, 19./20. Jh.

Ovalform mit ausladendem Godronnenrand. Geweiteter Fuss mit Eistabmuster. Wandung glatt mit applizierten Darstellungen der Musen. Beidseitig geschwungene Griff. Einsatz für Blumen aus Messing.

Verkauft für CHF 5 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VERMEIL-DECKELHUMPEN MIT RUBINROTEM GLAS 19/20.  Jh.

VERMEIL-DECKELHUMPEN MIT RUBINROTEM GLAS 19/20. Jh.

Im Stil des 17. Jh.Ungemarkt.

Leicht gewölbter, getriebener Standring mit Voluten und Rocaillen. Deckel, gewölbt, getrieben mit 3 Darstellungen zwischen Blüten und Rocaillen. Kugelknauf mit Spangen in Form von Frauen.Henkel in Form einer Gestalt. Glas mit geschliffenen Blütenarangementen. H 20 cm.

Verkauft für CHF 4 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VERMEIL-DECKELPOKAL. 19. Jh.

VERMEIL-DECKELPOKAL. 19. Jh.

Mit Meistermarke.

Silber vergoldet. Sechspassiger gebuckelter Fuss. Auf den Buckeln mit Jagdmotiven bzw. Tierköpfen. Dazwischen 6 Volutenspangen. Der Schaft in Form von gewundenen Ästen und einer roten Koralle. (Koralle defekt). Kuppa in 2 Reihen gebuckelt wieder mit diversen Wildtieren, dazwischen fein gravierter Grund. Deckel entsprechend mit Hirschknauf. H 35,5 cm, 510 g.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZUCKERDOSE.  Augsburg, 1759-1761.

ZUCKERDOSE. Augsburg, 1759-1761.

Meistermarke Gottfried Satzger.

Geschweifte, gebauchte Ovalform, allseitig mit gewundenen Falten. Flach gewölbter Klappdeckel mit graviertem Monogramm. Auf vier Volutenfüssen. L 13,5 cm, 230 g.

Verkauft für CHF 1 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HENKELTABLETT.  Wien 1857.

HENKELTABLETT. Wien 1857.

Firma Triesch & CO Wien.

Passig geschweifte Rechteckform umlaufend mit getriebenen und ziselierten Blüten und Blattornamenten. Spiegel graviert und mit Zentralkartusche. Beidseitig Griffe. 54.5x33 cm.

Verkauft für CHF 1 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR FLASCHENUNTERSETZER. Sheffiekd 1814/15

1 PAAR FLASCHENUNTERSETZER. Sheffiekd 1814/15

Meistermarke John Roberts & Co.

Getriebene und ziselierte Wandung mit Akanthus und Muschelwerk. Ausladender Rand mit Muscheln und Voluten. D 15 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR TELLER. London  1904.

1 PAAR TELLER. London 1904.

Meistermarke TWD. Dobson.

Rundform mit umlaufendem, reliefiertem Ornamentalband. D 28 cm, Zus. 1500 g.

Verkauft für CHF 700 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BESTECKGARNITUR. London 1851/52.

BESTECKGARNITUR. London 1851/52.

Meistermarke G.W. Adams.

Stiele reich geschmückt mit Voluten und Blüten. Vorderseite mit bekröntem Kaiserlichen Wappen und die Rückseite mit bekrönten Initialen. Bestand: 12 Messer, 12 Gabeln, 12 Suppenlöfffel und 4 vergoldete Vorlegeteile.

Verkauft für CHF 20 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FLASCHENUNTERSETZER. Sheffield, 2. H. 18. Jh.

FLASCHENUNTERSETZER. Sheffield, 2. H. 18. Jh.

Meistermarke RM.

Rundform mit umlaufendem, erhöhtem Gitterrand. D 12,6 cm.

Verkauft für CHF 250 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr