Filter

X
Abteilung
Porzellan & Fayence(34)
Silber(75)
Sakrale Skulpturen(7)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(116)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(116)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(116)
X
Land/Region
Keine Angabe(116)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(108)
Fayence(8)

Suche


116 Treffer
SELTENES TRINKSPIEL IN FORM EINES AFFEN MIT ZWEI JUNGEN. VERMEIL, Augsburg um 1600.

SELTENES TRINKSPIEL IN FORM EINES AFFEN MIT ZWEI JUNGEN. VERMEIL, Augsburg um 1600.

Goldschmiedezeichen Augsburg (BZ Seling 029). An Halszarge sowie an Sockel. Meistermarke LT (über eine andere Marke geschlagen) Lorenz Tittecke Nürnberg.

Standplatte von ovalem Grundriss, naturalistisch gestaltet, mit pflanzenbewachsenem Terrain, Eidechse und Schlange. Darauf sitzend ein Affe in kräftiger Plastizität. Allseitig fein ziseliert das Fell darstellend. In den Armen ein Junges mit zurückgeneigtem Kopf und auf dem Rücken ein Junges einen Kürbis haltend. Alle Affen mit umlaufendem Gurt. H 18,2 cm. 789,2 g.

Verkauft für CHF 70 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FUSSECHER,  1 H. 17. Jh. Teilvergoldet.

FUSSECHER, 1 H. 17. Jh. Teilvergoldet.

Marken nicht identifiziert. Inschrift: PETER MEIER VEREHRT MICH ALHAR ZVN METZGEREN IM 1638 IAR.

Auf leicht gewölbtem Rundfuss mit profilierter Zungenornamentik. Darüber sechsfach gebuckelter Nodus mit Silberspangen. Kuppa sechspassig, Tulpenförmig mit allseitig ziselierten Ornamenten auf punziertem Grund. H 16.5 cm. 194 cm.

Verkauft für CHF 9 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FUSSKELCH,  Burgdorf  1 H. 17. Jh. Teilvergoldet.

FUSSKELCH, Burgdorf 1 H. 17. Jh. Teilvergoldet.

Mit Meistermarke. Inschrift: ANDRES HEREN THVT DISENBACHER DER METZGER GESELSCHVT ZV THVN VOR EHREN 1627.

Auf gewölbtem Rundfuss. sechsfach gebuckelter Nodus. Konische Kuppa, im unteren Teil mit Zungenornamentik, der obere Teil mit gravierten Früchtebüscheln, sowie Tierdarstellungen in Kartuschen. H 20.2 cm. 192 g.

Verkauft für CHF 35 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BECHER, Hamburg, 17. Jh.

BECHER, Hamburg, 17. Jh.

Meistermarke wohl Lambrecht.

Konische Form. Allseitig mit Blüten und Blättern, getriebene und zislierte Wandung. Auf vergoldetem Standring. Lippenrand auch vergoldet. H 16 cm. 257 g.

Verkauft für CHF 3 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HEILIGER ANTONIUS EREMITA,

HEILIGER ANTONIUS EREMITA,

süddeutsch, um 1490/1500.

Linde geschnitzt und verso gehöhlt. Stehend in langem Mantel und mit Barett. Zu seinen Füssen ein kleines Schwein (unvollständig). In seiner linken Hand trägt er ein Buch. H 95,5 cm. Eine Gewandfalte ergänzt.

Verkauft für CHF 6 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VERMEIL ANANASPOKAL,  Nürnberg 1613/29.

VERMEIL ANANASPOKAL, Nürnberg 1613/29.

Meistermarke Paulus Bair.

Leicht gewölbter Rundfuss mit Buckelreihe. Baumstamm mit Vogel als Schaft. Konisch gebuckelte Kuppa mit entsprechendem Deckel und mit plastischem Blütenblätterknauf. H 27.9 cm. 241 g.

Verkauft für CHF 12 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GLAS TAZZA, Venedig, um 1530.

GLAS TAZZA, Venedig, um 1530.

Farbloses Glas mit Emailmalerei und Vergoldung. Flache Schale auf hochgezogenem Fuss mit umgeschlagenem Rand und Abschlagnarbe. Am Aussenrand der Schale eine Bordüre aus farbigen und goldenen Emailpunkten. H 7cm, D 23, 7cm.

Verkauft für CHF 4 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MAIOLIKA 'AQUASANTIERA', Neapel, wohl Ischia, spätes 18.Jh.

MAIOLIKA 'AQUASANTIERA', Neapel, wohl Ischia, spätes 18.Jh.

Das Becken godronnierter Form modelliert auf einer mit Rocaillen modellierten längsrechteckigen Plakette, von geflügelten Engeln seitlich flankiert und bekrönt von einem Engelskopf, bemalt in Blau, Gelb und Grün. H 48. Minimale Absplitterungen der Glasur und kleinere Bestossungen.

Verkauft für CHF 650 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MADONNA MIT KIND,

MADONNA MIT KIND,

gotisch, Frankreich, wohl Elsass/Lothringen, Mitte 14. Jh.

Kalkstein vollrund behauen, diverse alte Fassungsreste. Die bekrönte Gottesmutter im Kontrapost stehend. Sie trägt ein schönes, in weichen Falten fallendes Gewand. Der Kopf ist leicht zur Seite geneigt, ihr Blick dem Betrachter zugewandt. Maria trägt das sitzende Kind im linken Arm. Der Blick des Kindes geht in die Ferne. H 119 cm. Die Unterarme des Kindes fehlen, sein Kopf ist refixiert.

Verkauft für CHF 50 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SELTENES MODELL EINES GEFLÜGELTEN LÖWEN, Urbino, Werkstatt Fontana oder Patanazzi,

SELTENES MODELL EINES GEFLÜGELTEN LÖWEN, Urbino, Werkstatt Fontana oder Patanazzi,

um 1570-90. In kauernder Stellung die seitlichen Flügel angelegt auf einer flachen Plinthe stehend. H 12,.3; 17,4 x 10, 3cm. Teile der Plinthe abgebrochen, Haarriss, kleine Farbretouchen.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINER MAJOLIKA TELLER, Castelli d'Abruzzo, frühes 18.Jh.

KLEINER MAJOLIKA TELLER, Castelli d'Abruzzo, frühes 18.Jh.

Bemalt in feiner Qualität in den typischen Farben Blau, Gelb, Grün, Grisaille und Goldhöhung, mit einer mythologischen Szene im Fond des Tellers, Frauen in einem römischen Bad beim Baden eines Kindes, die Tellerfahne mit zwei Engeln, die ein Schild tragen über zwei weiteren Engeln mit Blumenbouquets und einem Schild, gelbe Randbordüre. D 17 cm.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MAJOLIKA  APOTHEKENGEFÄSS, Sizilien, Caltagirone, 17.Jh.

MAJOLIKA APOTHEKENGEFÄSS, Sizilien, Caltagirone, 17.Jh.

Die kugelige Form mit blühenden Blattranken bemalt in Ockergelb, Grün und Blau auf blauem Fond mit eingeritztem Rollwerk reserviert, Ränder eingefasst in Gelb. H 21 cm.

Verkauft für CHF 2 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VERMEIL JAGDSCHALE,  Augsburg 1721/25.

VERMEIL JAGDSCHALE, Augsburg 1721/25.

Meistermarke Georg Andreas Sedelmayr.

Passig geschweifte Ovalform. Wandung mit ziseliertem Dekor auf punziertem Grund. L 12.6 cm. 106 g.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

VERMEIL-FUTTERAL, wohl  Hanau 19. Jh.

VERMEIL-FUTTERAL, wohl Hanau 19. Jh.

Gemarkt Augsburg 1. Drittel 18. Jh. Johann Georg Azwanger.

Vermeil-Etui mit ziseliertem Laub- und Bandelwerk auf punziertem Grund. L 23 cm. 260 g.

Verkauft für CHF 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FAYENCE WAPPENPLATTE DER FAMILIE GROB IN HERISAU, Winterthur, datiert 1677.

FAYENCE WAPPENPLATTE DER FAMILIE GROB IN HERISAU, Winterthur, datiert 1677.

Bemalt mit einem Wappenschild im Fond, in Gelb und Blau, mit den Iniatialen ALB und G betitelt und datiert 1677. auf der breiten Fahne vier grosse Früchte, Weintrauben, Pflaumen, eine Birne und eine Quitte. D 34cm. Haarriss und stark restauriert.

Verkauft für CHF 1 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GRUPPE MIT ZWEI KIRCHENHEILIGEN,

GRUPPE MIT ZWEI KIRCHENHEILIGEN,

gotisch, Flandern, um 1510/20.

Eiche geschnitzt, verso geflacht sowie gefasst. Der eine Heilige zu Pferd, der andere seitlich davon kniend. H 39,5 cm. 1 Ohr des Pferdes fehlt, kleinere Fehlstellen. Fragment.

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DECKELDOSE,  Pressburg 1750.

DECKELDOSE, Pressburg 1750.

Meistermarke Sigismund Georg Metzner.

Passig geschweifte Ovalform. Mit entsprechendem gewölbtem und getrepptem Deckel. Wandung und Deckel mit bekröntem Wappen. 7.6x15.2 cm. 308 g.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ZUCKERSTREUER, London 1718.

ZUCKERSTREUER, London 1718.

Mit Meistermarke.

Achtpassige Form auf eingezogenem Fuss. Streuhut floral dorchbrochen mit Kugelknauf. H 22 cm. 409 g.

Verkauft für CHF 1 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR SAUCIEREN. London, um 1749/53.

1 PAAR SAUCIEREN. London, um 1749/53.

Meistermarke Peter Arachambo & Peter Meure

Ovalform auf drei Füsschen mit abschliessendem godroniertem Rand. Wandung allseitig gebuckelt. Mit geschwungenem, hochgezogenem Henkel mit Blattabschluss. L 20 cm. Zus. 880 g.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSER TEEKKRUG AUF RECHAUD,  Edinburgh 1844/45.

GROSSER TEEKKRUG AUF RECHAUD, Edinburgh 1844/45.

Meistermarke J. McKay.

Rechaud auf vier stilisierten Blattwerkfüsschen. Bauchige Form mit allseitig getriebenem, ziseliertem Blüten- und Blattwerkdekor auf punziertem Grund. Beidseitige Kartusche mit Monogramm und Widmung: Presented to John Dudgeon, Esquire. By a few Friends. In the county of caithness. H 38.5 cm. 2000 g.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KAFFEE - UND TEESERVICE,  London 1871/74.

KAFFEE - UND TEESERVICE, London 1871/74.

Meistermarke S.S.

Bestand: Kaffeekanne, Teekanne, Zuckerdose und Cremier. Rechteckform mit Godronierungen und ziseliertem Dekor. H Kanne 20 cm. Zus. 2119 g.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

1 PAAR DECKELTERRINEN,  London 1732/33.

1 PAAR DECKELTERRINEN, London 1732/33.

Meistermarke Edward Cornock.

Rundform auf eingezogenem Fuss mit beidseitigen Henkeln. Allseitig mit Vertikalfalten. Deckel entsprechend, mit gewelltem Rand und Kugelknauf. Zus. 1605 g.

Verkauft für CHF 5 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

HENKELPLATTE 'A BLANJAR', Le Nove, Pasquale Antonibon, um 1740-1770.

HENKELPLATTE 'A BLANJAR', Le Nove, Pasquale Antonibon, um 1740-1770.

Rechteckige geschweifte Form mit zwei aufrechten Henkeln, bemalt mit charakteristischem orientalisch beeinflussten Blumendekor 'a blanjar', aus einem purpurfarbenen Felsen wachsende Blüten und Blättern, Rand eingefasst in Blau. 41x 32.5cm. Kleiner Haarriss an einem Henkel restauriert.

Verkauft für CHF 4 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE FIGUR EINES KÖNIGS,

KLEINE FIGUR EINES KÖNIGS,

Spanien oder Portugal, Anfang 18. Jh.

Holz vollrund geschnitzt und gefasst "al estofado". Der König stehend in edlem, in reichen Falten fallendem Gewand mit Umhang. Er trägt in der einen Hand eine Dornenkrone. H 24,5 cm. Das Kreuz, das er wohl in der anderen Hand hielt, fehlt.

Verkauft für CHF 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PAAR SELTENE FAYENCE KONSOLEN, Luneville, um 1760.

PAAR SELTENE FAYENCE KONSOLEN, Luneville, um 1760.

Langrechteckige Form modelliert mit Fratzenköpfen und bemalt in Manganrot. Gemarkt CB in Manganrot. H 23cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr