Lot 3253 - A191 Impressionismus & Moderne - Freitag, 06. Dezember 2019, 16.30 Uhr

MAURICE UTRILLO

(Paris 1883 - 1955 Dax)
La maison d'Hector Berlioz. 2. August 1914.
Öl auf Karton, parkettiert.
Unten rechts signiert: Maurice. Utrillo, sowie unten links datiert: 2 août 1914.
38,5 x 50 cm.

Die Authentizität dieses Werkes wurde vom Comité Maurice Utrillo bestätigt, Paris, 13. März 2019.

Provenienz:
- Hôtel Drouot, Paris, Auktion 20. Dezember 1956.
- Koller Auktionen, Zürich, Auktion 13. November 1975, Los 2882.
- Privatbesitz New York, an obiger Auktion erworben und durch Erbschaft an die heutigen Besitzer.

Literatur:
- Pétrides, Paul: L'oeuvre complète de Maurice Utrillo. Paris 1962, Bd. II, S. 30/31, Nr. 437 (mit Abb.).
- Mac Orlan, Pierre: Utrillo, Paris 1952, S. 7, Nr. 45 (mit Abb.).

Dieses Gemälde stammt aus der wichtigsten Periode Utrillos, der "période blanche". Sie ist charakterisiert durch das weisse Impasto, mit einem Messer aufgetragen, manchmal mit Gips gemischt, welcher der Maler auf dem Montmartre auffindet. Auch sind in diesen Werken noch neoimpressionistische Einflüsse sichtbar.

Das dargestellte Haus an der Ecke rue Mont-Cenis, rue Saint-Vincent ist einst vom Komponisten Hector Berlioz bewohnt worden (1834-37), und Georges Braque richtet hier ab 1911 sein Atelier ein. Die zu dieser Zeit und auch in diesem Werk offensichtlich vorliegenden räumlich-geometrischen Betonungen können als eine Annäherung an den jetzt vorherrschenden, von Braque und Picasso initiierten Analytischen Kubismus gesehen werden.
Ein ähnliche Darstellung von diesem Haus befindet sich heute im Musée de l’Orangerie in Paris. Dieses ist datiert mit 13. September 1914 und ist nur kurz nach dieser Version entstanden.

CHF 40 000 / 60 000

€ 37 380 / 56 070

Verkauft für CHF 44 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr