Lot 3110 - A192 Von Corot bis Purrmann - Freitag, 19. Juni 2020, 15.30 Uhr

JEAN-BAPTISTE CAMILLE COROT

(1796 Paris 1875)
Passiance. (Landes). 1872.
Öl auf Leinwand.
Unten links signiert: COROT.
51,4 × 61 cm.

Gutachten:
Martin Dieterle und Claire Lebeau, Paris, 27.1.2020.

Provenienz:
- Sammlung M. Disant-Grédelue, direkt beim Künstler erworben.
- Sammlung M. Camentron, bis 1891.
- Sammlung Arthur Hennecke, Brandenburg.
- Sammlung Max von Bleichert, Leipzig, bis 1931.
- Auktion Rudolph Lepke, Berlin, 8.12.1931, Los 3.
- Galerie Dr. Hans-Peter Bühler, München.
- Schweizer Privatsammlung, 1985 bei obiger Galerie erworben.

Verso mit Etikett:
Corot Landschaft, Nr 16442.

Literatur:
Alfred Robaut: L'oeuvre de Corot, Paris 1905, Bd. III, S. 272-273, Nr. 2078 (mit Abb).

Jean-Baptiste Corot, 1796 in Paris geboren, gilt als Gründervater der Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts und als einer der bedeutendsten französischen Maler seiner Zeit. Seine Arbeit im Freien, unter anderem in der Gegend von Rouen und Paris, aber auch in den Wäldern von Barbizon bei Fontainebleau wirken mit besonderer Inspiration auf sein Gesamtwerk. Seine erste Reise nach Italien unternahm er 1825 und kehrte auch in den Folgejahren immer wieder dorthin zurück.

Mit primärem Augenmerk auf der Erfassung von Licht und atmosphärischen Erscheinungen schafft Corot die Grundlage für ein neues künstlerisches Verständnis in der Landschaftsmalerei. Mit besonderem Nachdruck wirkten seine Arbeiten, die sich durch eine Priorisierung des Ausdrucks von Stimmung und Atmosphäre über topographische Details auszeichnen, auf seine Künstlerkollegen der Barbizon Schule, darunter Charles-François Daubigny (1817–1878) und Théodore Rousseau (1812–1867).

All diese für Corot charakteristischen Eigenschaften vereinigen sich in eindrücklicher Weise in der vorliegenden, in Pastelltönen gehaltene Ansicht des Landschaftszuges des Département Landes, im Südwesten Frankreichs. Eine vergleichbare Komposition, die den Titel "Souvenir des Landes" trägt und ebenfalls um 1872 entstand, befindet sich in der Sammlung des Musée d’Orsay in Paris (Inv.-Nr. RF 1801, Öl auf Leinwand, 44 × 69 cm).

CHF 40 000 / 60 000

€ 35 090 / 52 630

Verkauft für CHF 158 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr