Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren »


Wenn Sie bereits registriert sind - Login:




Lot 3100 - A164 Gemälde Alter Meister - Freitag, 22. März 2013, 15.00 Uhr

GILLIS ROMBOUTS

(1630 Haarlem 1678)
Ländliche Szene vor einem Bauernhaus.
Öl auf Holz.
Unten rechts auf dem Baum monogrammiert: JR (ligiert) B.
59 x 49,5 cm.

Provenienz: Schweizer Privatbesitz. Gillis (auch Jillis genannt) Rombouts, der sich auf Landschaften und Interieurs mit Staffagen spezialisierte, war ab 1652 Meister der Haarlemer St. Lukas-Gilde. Er führte eine Werkstatt, in der auch sein Sohn Salomon tätig war. Die stilistisch verwandten Arbeiten von Vater und Sohn haben häufig zu Verwechslungen geführt. Marijke C. de Kinkelder vom RKD, Den Haag, identifiziert aber die hier angebotene Landschaft eindeutig als eine eigenhändige Arbeit von Gillis Rombouts, wofür wir ihr danken. Das charakteristische Monogramm JRB unterstreicht dies ferner. Die malerisch qualitätsvolle Ausführung, die feine Wiedergabe von Luft und Licht und die Reduktion der Figuren, die sich in die Landschaft einfügen, verdeutlichen die Auseinandersetzung Gillis Rombouts mit Werken von Jacob van Ruisdael (1628-1682) und Meindert Hobbema (1638-1709).

CHF 4 000 / 6 000 | (€ 4 120 / 6 190)

Verkauft für CHF 7 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr