Lot 3205 - Z33 Impressionismus & Moderne - Freitag, 07. Dezember 2012, 16.00 Uhr

RODIN, AUGUSTE

(Paris 1840 - 1917 Meudon)
Helene von Nostitz. 1902-08.
Bronze.
Unten rechts signiert: A. Rodin.
Höhe: 23 cm.

Die Authentizität der Arbeit wurde von Alain Beausire, Paris 10. Oktober 2012, bestätigt (Ref. 0085-ARbs). Provenienz: - Europäische Privatsammlung. - Privatsammlung Schweiz. 1900 ist Helene von Hindenburg zum Zeitpunkt des ersten Treffens mit August Rodin anlässlich dessen Ausstellung im Pavillon de l'Alma 22 Jahre alt. Während der Weltausstellung erhält der im hohen Alter noch amtierende Deutsche Botschafter in Paris, Graf, dann Fürst Münster von Derneburg, Besuch von seiner Tochter Sophie von Beneckendorff und ihrem Mann von Hindenburg, ein Vetter des späteren Generalfeldmarschalls und Reichspräsidenten Paul von Hindenburg, sowie deren Tochter Helene. Sie nimmt vier Jahre später, im Oktober 1904, durch Heirat den Namen Nositz an. Die Damen besichtigen dabei auch den Pavillon mit der Oeuvre-Ausstellung Rodins. Sie sind begeistert von dessen Werken und suchen die Bekanntschaft des Künstlers, treffen ihn mindestens zweimal im Pavillon an. Seit dieser Begegnung pflegen sie zu diesem ein reges und "passioniert" intellektuelles Verhältnis. Helene ist Musikerin und übersetzt für ihn Sonette von Michelangelo, man empfängt ihn als Gast in der Villa der Mutter in Ardenza in der Toscana. Hier ist es, wo sie im November 1902 akzeptiert für Rodin Modell zu sitzen, woraus die hier vorliegende Büste entsteht. Sie gilt als eine wohl sehr intime Arbeit Rodins. Er selber äussert den Wunsch eine Büste der jungen Helene zu modellieren in einem Brief vom 23. Mai 1902 an sie. Die schwärmerischen Berichte und Briefe von ihr unterrichten uns über diese Tage, die angefüllt waren mit Besichtigungen, Musizieren (vor allem Beethoven), Vorlesungen in Französisch und mit dem Anfertigungen von Skizzen. Während der Sitzungen spielt Helene immer wieder auf Wunsch des Bildhauers Beethoven, Gluck und Mozart.

CHF 120 000 / 180 000

€ 112 150 / 168 220

Verkauft für CHF 140 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr