Lot 104* - A168 Bücher - Samstag, 29. März 2014, 10.00 Uhr

Apponyi, Albert Graf, Staatsmann (1846-1933).

Eigenh. Brief mit Unterschrift.
Budapest, 31. Mai 1880. 8°. 4 S. auf Doppelblatt.

Kulturpolitisch interessantes Schreiben an eine Person im engeren Umfeld Richard Wagners. Von Seiten Bayreuths hatte man Graf Apponyi offenbar angetragen, für die Wagner-Festspiele in Ungarn um Unterstützung und Geld zu werben. Dieser fühlt sich nun durchaus geehrt, macht aber die engen Grenzen eines solchen Wirkens deutlich: "Eine Agitation in grossem Style für ein deutsches Cultur-Unternehmen, ist hier ein Ding der Unmöglichkeit. Man würde einen waren Sturm des Unwillens entfesseln ohne irgend ein Resultat zu erreichen." - Albert Graf Apponyi gehörte über viele Jahrzehnte hinweg zu den prägenden Figuren der ungarischen Politik. Noch nach Ende des Ersten Weltkrieges leitete er 1919 die Ungarische Delegation bei der Friedenskonferenz in Versailles.

CHF 140 / 200

€ 130 / 190

Verkauft für CHF 330 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr