Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



Lot 1017 - A176 Möbel, Porzellan & Dekoration - Mittwoch, 23. März 2016, 10.00 Uhr

FIGUR EINES FAUNS,

Renaissance-Stil, in der Art von G. CAMPAGNA (Girolamo Campagna, 1549-1625), Italien, wohl 19. Jh.
Bronze. Kniender Faun mit vasenförmiger Kerzentülle in der linken Hand, zu seinen Füssen ein Widder, auf eingezogenem Dreisockel mit Kugelfüssen.
H 19 cm.

Provenienz: Aus einer Schweizer Sammlung.

G. Campagna war ein norditalienischer Bildhauer des 16. Jahrhunderts. Seine Lehrmeister waren Jacopo Sansovino und Danese Cattaneo; viele Werke von Letztgenanntem vollendete Campagna. Er fertigte die Figur des sitzenden Dogen Loredan auf dem Grabdenkmal, das Cattaneo in Santi Giovanni e Paolo errichtet hatte. Nach Cattaneos Tod arbeitete Campagna in Padua in der Basilika des Heiligen Antonius und führte den Auftrag seines Meisters zu Ende - das Relief mit dem Wunder des Heiligen Antonius der Wiedererweckung eines Getöteten und das Meisterwerk von Girolamo Campagna. Einen Grossteil seiner Lebens- und Schaffenszeit verbrachte er in Venedig, wo sich auch heute noch die meisten seiner Werke befinden. Seine Hauptwerke sind: die Statuen der Heiligen Franziskus und Clara, der Heilige Justina von Padua, die Kolossalfigur des Heiligen Sebastian der Zecca, die Reliefs der Maria und des Erzengel Gabriel an der Rialtobrücke, die bronzene Gruppe mit Christus auf dem Erdball und den vier Evangelisten und das Monument für den Dogen Marcantonio Trevisan in San Francesco della Vigna. Dazu gehören auch weitere zahlreiche Statuen in San Sebastiano und San Rocco.
Ende des sechzehnten Jahrhunderts war Campagna der berühmteste Bildhauer Venedigs. Er erhielt alle bedeutenden Aufträge und führte eine grosse Werkstatt mit zahlreichen Mitarbeitern.

CHF 1 000 / 1 500 | (€ 1 000 / 1 500)

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr