Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



Lot 3035 - A199 Schweizer Kunst - Freitag, 03. Dezember 2021, 14.00 Uhr

FÉLIX VALLOTTON

(Lausanne 1865–1925 Paris)
La Liseuse. 1922.
Öl auf Leinwand.
Unten links signiert und datiert: F. VALLOTTON. 22.
81,5 × 100 cm.

Provenienz:
- Druet, Paris, Nr. 9914, 1922 direkt beim Künstler erworben.
- Sammlung Jacques André, 1923.
- Galerie Moos, Genf, Nr. 818.
- Auktion Galerie Moos, Genf, 5.11.1949, Los 133.
- Privatsammlung, Zürich.
- Privatsammlung, Genf.
- Auktion Villa Ulmberg, Zürich, 23.–24.10.1980, Los 282.
- Auktion Germann, Zürich, 20.5.1981, Los 16.
- Auktion Sotheby's, London, 27.6.1984, Los 172.
- Wohl Sammlung Sabet, Frankreich.
- Auktion Sotheby's, Zürich, 8.12.1994, Los 111.
- Schweizer Privatsammlung, an obiger Auktion erworben.

Ausstellungen:
Zürich 1965, Félix Vallotton, Kunsthaus Zürich, 10.4.–30.5.1965, Nr. 252, als Jeune femme en robe orientale.

Quelle:
Félix Vallotton: „Livre de raison. Liste de mes oeuvres, peintures et gravures, faite dans l'ordre chronologique, à partir de 1885“, in: Catalogue 1938, Zürich, Félix Vallotton. 1865–1925, S. 37–99, Nr. 1412, als „Jeune femme en robe orientale assise sur une chaise longue recouverte d’une etoffe jaune vif fond tapis cachemire, elle lit (T 40 F)“.

Literatur:
- Francis Jourdain: Félix Vallotton, Avec une étude d'Edmond Jaloux, Genf 1953, Abb. 80.
- Marina Ducrey: Félix Vallotton (1865–1925). L’œuvre peint. Catalogue raisonné, Zürich und Lausanne 2005, Bd. III, S. 785f., Nr. 1486 (mit Abb.).

CHF 250 000 / 350 000 | (€ 257 730 / 360 820)

Verkauft für CHF 522 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr