Lot 7500 - ibid102 Ibid Porzellan - Mittwoch, 03. April 2019, 19.00 Uhr

ZARIN ELISABETH VON RUSSLAND ZU PFERD,

Meissen, Modell von Johann Joachim Kändler, nach 1743, Ausformung Ende 19. Jh.
Nach einer Vorlage von Georg Christoph Grooth von 1743. Die russische Zarin zu Pferd mit begleitenden Mohrendiener. In ihrer rechten erhobenen Hand eine Pergamentrolle. Bekleidet mit der Uniform eines Obersten des Preobraschenski-Garderegiments mit hohen schwarzen Stulpenstiefeln und Dreispitz. Am rosafarbenen, quer über die Brust geführten Ordensband und an die Brust gesteckt, 2 Orden mit dem russischen Doppeladler. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Knäufen, Modellnummer 1059 eingeritzt, Pressnummer 100.
H 24,5 cm.

Das Vorbild "Zarin Elisabeth Petrowna zu Pferde" für diese Gruppe ist ein Gemälde von Georg Christoph Grooth, Hofmaler in Sankt Petersburg, das sich heute in der Tretjakow-Galerie in Moskau befindet (U. Pietsch, Meissen für die Zaren, 2004, S. 57, Kat. 46, 47).
In einer Originalausformung von 1743 trägt die Zarin den polnischen "Weisse-Adler"- Orden und an die Brust gesteckt den Stern vom Grosskreuz des "Andreas Ordens". Es war das Preobraschenski-Regiment, das Elisabeth Petrowna im Dezember 1741 bei ihrem Putsch gegen Zarin Anna Iwanowna unterstützt und damit zur Kaiserkrone verholfen hatte.

- minim restauriert und bestossen

CHF 2 000 / 3 000

€ 1 750 / 2 630

Verkauft für CHF 2 625 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr