Ich bin bereits registriert - Login:


Sie haben noch kein Login?

Klicken Sie hier um sich zu registrieren



Lot 1167* - A148 Möbel, Porzellan & Dekoration - Donnerstag, 26. März 2009, 10.00 Uhr

VASENPENDULE "AUX TETES DE BELIERS ET BOUCS",

Louis XVI, das Modell wohl von C. GALLE (Claude Galle, Meister 1786), das Zifferblatt bez. A PARIS, Paris um 1800.
Bronze matt- und glanzvergoldet sowie weisser Marmor und Lapislazuli. Vasenförmiges Gehäuse mit durchbrochenem Deckel und Traubenknauf, eingerollten Henkeln und konischem Rundfuss, auf wohl assortiertem, gestuftem und gekantetem Rechtecksockel. Emailzifferblatt mit arabischen Minuten- und römischen Stundenzahlen. Ankerwerk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. Reiche, vergoldete Beschläge und Applikationen in Form von Steinbock- und Widderköpfen, Putto-Maskaronen mit Schmetterlingsflügeln, Anthemion, Rosetten und Zierfries. 23x20x63 cm.

Provenienz: Aus einer römischen Privatsammlung. Die markante Vasenform mit den figuralen Applikationen findet sich in adaptierter Form im Werk von C. Galle wieder. Die hier angebotene Pendule erinnert in der Formgebung an das Räuchergefäss des Victoria & Albert Museum in London (Inventarnr. M 577/1911), das abgebildet ist in: H. Ottomeyer / P. Pröschel, Vergoldete Bronzen - Die Bronzearbeiten des Spätbarock und Klassizismus, München 1986; I, S. 363 (Abb. 5.12.5). Lit.: H. Ottomeyer / P. Pröschel, Vergoldete Bronzen - Die Bronzearbeiten des Spätbarock und Klassizismus, München 1986; II, S. 704-709 (biogr. Angaben).

CHF 38 000 / 58 000 | (€ 38 000 / 58 000)

Verkauft für CHF 48 000