Filter

X
Abteilung
Möbel & Dekorative Kunst(217)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(217)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(217)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(217)
X
Land/Region
Keine Angabe(217)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(217)

Suche


217 Treffer
TAPISSERIE-VERDURE,

TAPISSERIE-VERDURE,

flämisch um 1700.

Rebhühner in idealisierter Parklandschaft. Feine Blumen- und Blätterbordüre. H 250 cm, B 460 cm.

Verkauft für CHF 10 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SKULPTUR DER MINERVA,

SKULPTUR DER MINERVA,

nach Vorbildern aus der Antike, wohl deutsch um 1900.

Bronze brüniert und schwarz/rosa gesprenkelter Marmor. Stehende Minerva mit Aegisschild, Speer und Helm, auf Quadersockel. H 32,5 cm.

Verkauft für CHF 440 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

CHRISTUSFIGUR,

CHRISTUSFIGUR,

Frühbarock, wohl Frankreich, 17./18. Jh.

Bronze. H 23 cm.

Verkauft für CHF 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TAPISSERIE-VERDURE,

TAPISSERIE-VERDURE,

flämisch um 1700.

Darstellung einer idealisierten Parklandschaft mit Turteltauben und Schloss im Hintergrund. Blumen- und Blätterbordüre. H 253 cm, B 160 cm.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BRONZEFIGUR,

BRONZEFIGUR,

nach Vorlagen aus der Antike, Italien, Ende 19. Jh.

Bronze brüniert. Stehender Jüngling mit emporgestreckten Armen auf Rechtecksockel. H 52 cm.

Verkauft für CHF 1 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BARBEDIENNE, F.

BARBEDIENNE, F.

(Ferdinand Barbedienne, Saint-Martin de Fresney 1810-1892 Paris), nach der Moses-Skulptur von Michelangelo in San Pietro, Rom, Paris, Ende 19. Jh.

Bronze brüniert. Sitzender Moses auf Rechtecksockel. Sign. F. BARBEDIENNE FONDEUR, mit Giesserstempel. H 41 cm.

Verkauft für CHF 2 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BEISTELLTISCH,

BEISTELLTISCH,

Louis XV, deutsch um 1760.

Nussbaum und -wurzelmaser eingelegt mit Filets und Reserven. Rechteckiges, randprofiliertes Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit hohen, geschweiften Beinen. 72x40x69 cm.

Verkauft für CHF 650 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

LATERNENUHR,

LATERNENUHR,

Spätbarock, das Zifferblatt sign. RICHARD MARTIN NORTHHAMPTON (tätig im 19. Jh. in England), England, 19. Jh.

Bronze und Messing vergoldet. Rechteckiges Gehäuse mit durchbrochener Messinggalerie, den Glockenstuhl einrahmend, auf Kugelfüssen. Versilberter Bronzezifferring mit römischen Stundenzahlen. Feines Messingwerk mit 4/4-Stundenschlag auf 2 Glocken. 18x15x32 cm.

Verkauft für CHF 2 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SPIELTISCH,

SPIELTISCH,

Louis XV, Bern um 1760.

Nussbaum und -wurzelmaser gefriest sowie mit Rauten und Filets eingelegt. Rechteckiges, aufklappbares und mit grünem Filz bezogenes Blatt auf wellig ausgeschnittener, ausziehbarer Zarge mit hohen, geschweiften Beinen. Etwas zu überholen. 90x45x(offen 90)x72 cm.

Verkauft für CHF 1 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PANEEL,

PANEEL,

Barock, deutsch, 18. Jh.

Nussbaum, Kirsche und heimische, teils getönte Früchtehölzer ausserordentlich fein eingelegt mit ovaler Kartusche; Darstellung einer idealisierten Waldlandschaft mit Jägern und Tieren, eingerahmt von Blättern und Zierfries. Feine Fileteinlagen als Abschluss. H 44 cm, B 59 cm.

Verkauft für CHF 3 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STUHL,

STUHL,

Louis XIV/XV, Schweden, Anfang 18. Jh.

Holz durchbrochen und beschnitzt mit Blumen, Kartuschen und Zierfries sowie schwarz/gold gefasst. Trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit durch H-Steg verbundenen vorderen Voluten- und hinteren Balusterbeinen. Hohe, flache und jochförmig abschliessende Rückenlehne. Feiner, gebrauchter Lederbezug mit Mohrenmotiv. 48x38x48x124 cm.

Verkauft für CHF 1 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

PANEEL,

PANEEL,

Barock, deutsch, 18./19. Jh.

Nussbaum, Messing, Zinn und Elfenbein graviert sowie fein eingelegt mit wagenführendem Apollo, umgeben von tanzenden Nymphen. Fehlstellen. H 20 cm, B 40 cm.

Verkauft für CHF 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SCHREIBKOMMODE,

SCHREIBKOMMODE,

Louis XV, Westschweiz, 18. Jh.

Nussbaum und heimische Früchtehölzer gefriest sowie fein eingelegt mit Füchtehölzern und Filets. Rechteckiger Korpus auf wellig ausgeschnittener Zarge mit kurzen, geschweiften Beinen. Front mit schräger, abklappbarer Schreibplatte über gebauchtem Kommodenunterteil mit 3 Schubladen. Inneneinteilung mit 2 grossen übereinander liegenden Zentralfächern unter 4 nebeneinander liegenden Fächern, flankiert von je 4 stufenförmig angeordneten Schubladen. Bronze- und Messingbeschläge. 114x60x(offen 97)x113 cm.

Verkauft für CHF 3 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTES AMEUBLEMENT,

GEFASSTES AMEUBLEMENT,

Louis XV, deutsch, 18. Jh.

Bestehend aus 1 Paar Fauteuils und 4 Stühlen "à la reine". Holz moulüriert und beschnitzt mit Kartuschen und Zierfries sowie grau gefasst und teils vergoldet. Geschweifter, trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit geschweiften Beinen. Flache, jochförmig abschliessende Rückenlehne, die Fauteuils mit gepolsterten Armlehnen auf geschweiften -stützen. Polychromer Seidenbezug. Fauteuils 62x43x44x90 cm, Stühle 53x45x42x88 cm.

Verkauft für CHF 10 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

OHRENSESSEL,

OHRENSESSEL,

Louis XV, deutsch, 18. Jh.

Nussbaum profiliert. Trapezförmiger Sitz auf wellig ausgeschnittener Zarge mit durch geschweiften H-Steg verbundenen, geschweiften Beinen auf Bocksfüssen. Hohe, jochförmig abschliessende und ganz gepolsterte Rückenlehne mit entsprechenden Ohren und ausladenden Armlehnen. Brauner Lederbezug mit dekorativem Nagelbeschlag. Sitzkissen. 71x50x55x124 cm.

Verkauft für CHF 3 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SPIEGEL,

SPIEGEL,

Louis XV, von J.F. FUNK (Johann Friedrich Funk, 1706 Bern 1775), Bern um 1755/60.

Holz durchbrochen und fein beschnitzt mit Kartuschen, Blättern und Zierfries sowie vergoldet. Rechteckiger, gekehlter Rahmen mit durchbrochenem Kartuschenaufsatz. H 94 cm, B 57 cm.

Verkauft für CHF 5 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTER MITTELTISCH,

GEFASSTER MITTELTISCH,

Louis XV, deutsch, 18. Jh.

Holz reich beschnitzt mit Kartuschen und Zierfries sowie weiss gefasst und teils vergoldet. Markant geschweiftes, rechteckiges, randprofiliertes und wohl ersetztes Blatt "en faux marbre" auf wellig ausgeschnittener Zarge mit hohen, geschweiften Volutenbeinen. 85x51x76 cm.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SPIEGEL,

SPIEGEL,

George I, England um 1720.

Holz und Stukko durchbrochen und ausserordentlich fein beschnitzt mit Kartuschen, Blättern und Zierfries sowie mit Resten der alten Vergoldung. Rechteckiger, leicht geschweifter und durchbrochener Rahmen mit markantem Kartuschenaufsatz. H 155 cm, B 74 cm.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SEKRETÄR mit sog. "cushion drawer",

SEKRETÄR mit sog. "cushion drawer",

George I, England um 1710/30.

Nussbaum und -wurzelmaser profiliert und gefriest sowie mit feinen Filets eingelegt. Rechteckiger Korpus mit gekehltem Kranz auf gerader Zarge mit ausgeschnittenen Stollenfüssen. Front mit abklappbarer, mit braunem Leder bezogener Schreibplatte unter schmaler Kopfschublade und 3 Schubladen, die oberste zweigeteilt. Inneneinteilung mit Zentralfach, flankiert von je 2 übereinander liegenden Schüben unter 7 ungleich grossen Schubladen auf 3 Reihen, ein Zentralfach mit 3 Schüben umgebend, darüber 6 nebeneinander liegende Fächer. Geheimfächer. Messingbeschläge und -hänger. 112x49x(offen 107)x169 cm.

Verkauft für CHF 23 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSER SPIEGEL "A L'AIGLE",

GROSSER SPIEGEL "A L'AIGLE",

spätes George III, wohl England, 19. Jh.

Bronze und Messing vergoldet sowie reliefiert mit Adlern, Putti, Blättern, Kartuschen und Zierfries. Rechteckiger Rahmen mit vorstehenden Ecken und markant abgerundetem Kranz mit Adleraufsatz. Restaurierungen. H 103 cm, B 58 cm.

Verkauft für CHF 3 200 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STANDUHR,

STANDUHR,

George I, das Zifferblatt sign. DANIEL QUARE LONDON (Daniel Quare, Meister 1708), England um 1720.

Wurzelmaser, Mahagoni sowie exotische Edelhölzer gefriest und ausserordentlich fein eingelegt mit Blumen, Kartuschen, Blättern und Zierfries. Rechteckiges Gehäuse mit dreiseitig verglastem Aufsatz, gedrehten Ecksäulen und ovalem Pendelsichtfenster auf gequetschten Kugelfüssen. Fein graviertes Bronzezifferblatt mit arabischen Minuten- und römischen Stundenzahlen, Datum sowie Sekundenzifferring. Ankerwerk mit 1/2-Stundenschlag auf Glocke. H 219 cm.

Verkauft für CHF 92 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BÜSTE DES W. SHAKESPEARE

BÜSTE DES W. SHAKESPEARE

(William Shakespeare, 1564-1616), England, Ende 19. Jh.

Bronze brüniert. Auf profiliertem Rechtecksockel mit "Vert de Mer"-Postament. H 37 cm.

Verkauft für CHF 600 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

AMORFIGUR,

AMORFIGUR,

Louis XV, Italien, 18. Jh.

Holz geschnitzt und vergoldet. Auf stilisiertem Felsen kauernder Engel mit Bogen in der Hand. Fehlstellen. H 36 cm.

Verkauft für CHF 900 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GUERIDON,

GUERIDON,

Louis XV, Venedig um 1760.

Holz beschnitzt sowie polychrom gefasst und vergoldet; auf rotem Fond feine Blumen und Blätter. Geschweiftes, bastionsförmiges und randprofiliertes Blatt auf wellig ausgeschnittener Zarge mit markantem Volutenschaft und geschweiftem, eingezogenem Dreifuss. 47x42x88 cm.

Verkauft für CHF 3 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GEFASSTE KONSOLE,

GEFASSTE KONSOLE,

Louis XV, Venedig, 18. Jh.

Holz durchbrochen und reich beschnitzt mit Blumen, Kartuschen und Zierfries sowie später gold/gelb gefasst. Geschweifte, trapezförmige, grün/grau gefasste Platte "en faux marbre" auf wellig ausgeschnittener Zarge mit markant geschweiften Beinen. 137x64x84 cm.

Verkauft für CHF 18 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr