Filter

X
Abteilung
Asiatica(109)
X
Motiv/Gattung
Keine Angabe(109)
X
Jahrhundert
Keine Angabe(109)
X
Epoche/Schule/Stil
Keine Angabe(109)
X
Land/Region
Keine Angabe(109)
X
Technik/Material
Keine Zuteilung(109)

Suche


109 Treffer
DECKELGEFÄSS IN FORM EINER EULE.

DECKELGEFÄSS IN FORM EINER EULE.

China, Sichuan, Streitende Reiche (4. Jh.) H 28,5 cm.

Das seltene, originelle Gefäss aus Holz ist mit Schwarzlack überzogen, das Federkleid mit roter Lackbemalung skizziert. Lackschicht z.Teil abgefallen und sehr fragil.

Verkauft für CHF 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINER BRONZEVOGEL.

KLEINER BRONZEVOGEL.

China, wohl Song-Dynastie, L 6 cm.

Mit zurückgedrehtem Kopf und graviertem Gefieder. Kleines Bohrloch auf der Unterseite.

Verkauft für CHF 750 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHAKOPF.

BUDDHAKOPF.

China, Ming-Dynastie, H 21 cm.

Holz mit Resten von Lackfassung und Vergoldung. Feine Modellierung, versunkener Ausdruck.

Verkauft für CHF 2 100 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

ACHTZEHNARMIGER AVALOKITESHVARA.

ACHTZEHNARMIGER AVALOKITESHVARA.

China, Ming-Dynastie, H 38 cm.

Bronze mit partieller Vergoldung an Thron und Krone. Der Bodhisattva der Barmherzigkeit trägt Buddha Amithaba in der Krone und thront auf einem Lotoskelch, der aus einem umfriedeten sechseckigen Sockel emporwächst. Beidseits des säulenartigen Lotosstiels stehen zwei Adoranten oder Stifterfiguren. Eine Hand des Guanyin und ein Fuss des Sockels beschädigt. Figur und Sockel möglicherweise nicht zusammengehörig.

Verkauft für CHF 8 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BODHISATTVA AUF LÖWE.

BODHISATTVA AUF LÖWE.

China, Ming-Dynastie, H 17 cm.

Bronze mit Gold über Schwarzlack. In entspannter rajalilasana sitzt der bekrönte und reich geschmückte Bodhisattva auf dem Fabellöwen. Neben seinen Schultern wachsen zwei Lotosblüten empor. Auf der linken sitzt eine Taube.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GUAN DI.

GUAN DI.

China, Ming-Dynastie, H 29 cm.

Bronze. Lebendige Darstellung des Generals, der sich in voller Rüstung stirnrunzelnd den Bart streicht. Schals besch.

Verkauft für CHF 7 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KERZENHALTER.

KERZENHALTER.

China, Ming-Dynastie, H 28 cm.

Bronze. Auf sechseckigem Podest kniet eine Wächterfigur mit lockigem Haar und gerunzelter Stirn, ein Tuch um die Schultern, Schals um den Oberkörper. Er stützt einhändig die passig geschweifte Traufschale mit Kerzendorn, die er auf dem Kopf balanciert, die andere Hand auf den Oberschenkel gestützt.

Verkauft für CHF 11 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SITZENDER BODHISATTVA.

SITZENDER BODHISATTVA.

China, Ming-Dynastie, H 18 cm.

Aus dunkler Bronze, rückseitig mit Resten von Gold über dunkelbraunem Lack. Zwei Lotosblumen entfalten sich neben den Schulter, ein Schal fällt über den doppelten Lotossockel hinab. Holzsockel.

Verkauft für CHF 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STEHENDER BEAMTER.

STEHENDER BEAMTER.

China, Ming-Dynastie, 15, 5 cm.

Feiner Bronzeguss mit partieller Feuervergoldung und Resten roter Lackfassung (Innenseite der Ärmel). Fein modellierte Figur mit hübschen Kontrasten, da die Gewandfalten abwechselnd bronzefarben und golden gehalten sind.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

WEI TUO.

WEI TUO.

China, Ming-Dynastie, H 83 cm.

Bronze mit Resten partieller Vergoldung. Die Schutzgottheit buddhistischer Tempel trägt eine Generalsrüstung mit Löwenmaske am Bauch und hält die Linke erhoben. In der Rechten lehnt eine nach oben gerichtete Stichwaffe mit dreiseitiger Spitze. Sanfter, beinahe schwermütiger Gesichtsausdruck. Kopfschmuck und Schal beschädigt, Waffenspitze ersetzt.

Verkauft für CHF 70 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BRONZEVASE.

BRONZEVASE.

China, Qianlong Marke und möglicherweise aus der Zeit, H 34 cm.

Dunkel patiniert mit eingeschnittenem Dekor in archaischem Stil. Halbkugelförmiger Körper auf hohem Fuss, die Schulter kantig abgesetzt, am Hals zwei plastische Drachen. Horizontale Sechszeichenmarke Qianlong auf der Schulter.

Verkauft für CHF 5 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE RÄUCHERSCHALE AUF STAND.

GROSSE RÄUCHERSCHALE AUF STAND.

China, 18.Jh. D (mit Griffen) 35 cm.

Dunkel patiniertes Kupfer mit zwei vergoldeten Schriftzeichen "fo" (Buddha) in stilisiertem Drachenkranz auf der Aussenwandung. Beidseitig Löwenköpfe mit Ringhenkeln. Passender Stand auf drei Füsschen. Siegelmarke.

Verkauft für CHF 3 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

KLEINE BALUSTERVASE.

KLEINE BALUSTERVASE.

China, 18.Jh. H 18,5 cm.

Türkisgrundiger Cloisonné-Dekor von Lotosranken und buddhistischen Symbolen, begrenzt von Ruyibändern. Am Hals zusätzlich ein Bananenblattkragen. Stege und Ränder vergoldet. Zwei kleinere restaurierte Dellen.

Verkauft für CHF 2 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

RUYI-SZEPTER.

RUYI-SZEPTER.

China, Qianlong-Periode, L 43 cm.

Aus dunkelblaugrundigem Cloisonné mit Dekor von geometrisch-archaisierenden Rankenbändern sowie klassischen Lotosblüten. Auf dem Ruyi-Kopf, in der Mitte des Steges und am Ende sind zartgrüne, durchbrochen gearbeitete Jadeplaketten eingesetzt. Seidenquasten. Jadeplaketten möglicherweise etwas später als das Cloisonné.

Verkauft für CHF 14 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

TEEKRUG, MILCHKÄNNCHEN UND ZUCKERDOSE.

TEEKRUG, MILCHKÄNNCHEN UND ZUCKERDOSE.

China, 19.Jh. H 10-16 cm.

Getriebene Silberarbeit mit Drachen zwischen Wolken. Henkel, Tüllen und Deckelknäufe in Bambusform. (3)

Verkauft für CHF 1 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BERGKRISTALLGEFÄSS.

BERGKRISTALLGEFÄSS.

China, 19./20.Jh. H 32 cm.

Sehr grosses Deckelgefäss in Form einer hexagonalen Vase mit vier Ringhenkeln am Hals. Der untere Teil der Vase mit tiefer Schnitzerei zweier Vögel zwischen wuchernden Blumen. Hals und Deckel mit Bananenblattkränzen in flachem Relief. Der Deckel bekrönt von einem Vogel mit Blume im Schnabel. Zwei Ringlein ergänzt.

Verkauft für CHF 2 800 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

BUDDHAHANDZITRONE.

BUDDHAHANDZITRONE.

China, 18.Jh. 7 cm.

Weisse Jade. Detailliert ausgearbeitete Frucht.

Verkauft für CHF 7 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

DREI ZIEGEN.

DREI ZIEGEN.

China, 18. Jh. L 7,5 cm.

Weisse Jade mit leichtem Grünstich. Liegende Ziege mit zwei Kleinen. Symbolisiert den Glückwunsch "san yang kai tai" (san yang = drei Ziegen).

Verkauft für CHF 6 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

MONUMENTALER ELEFANTENZAHN.

MONUMENTALER ELEFANTENZAHN.

China, späte Qing-Dynastie, L 156 cm.

Aufwändig aus dem Zahn herausgeschnitzt ist eine Götterversammlung in einem Pinienwald, getragen von einer Wolkendecke. Der Wald leicht geschwärzt. Holzständer.

Verkauft für CHF 14 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

GROSSE RUNDE DECKELDOSE.

GROSSE RUNDE DECKELDOSE.

China, 18./19. Jh. D 30,8 cm.

Zweifarbiger Schnitzlack, rot auf schwarz. Darstellung von Hofdamen in einer Gartenlandschaft, dahinter drei Personen in einem Boot. Auf der Wandung acht Reserven mit Blütendekor auf dichtem Lotosrankenfond. Im Innern etwas bestossen. Kurze Risse an der unteren Dosenkante.

Verkauft für CHF 7 500 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FEINE HINTERGLASMALEREI.

FEINE HINTERGLASMALEREI.

China, frühes 19.Jh. 50x34,5 cm.

Junges Paar in feinem Interieur. Der Mann sitzt plaudernd auf einem Bett, während sie ihm stickend zuhört. Im Vordergrund bereitet eine Dienerin Tee. Ein Pinienast in der oberen Ecke, Bonsai-Töpfe und der Rand eines Ziegeldaches deuten an, dass der Blick von einer Terrasse ins Innere führt. Rechts öffnet sich ein Fenster zu einer fein gemalten Naturlandschaft, die mit ihren Licht- und Schatteneffekten deutlich den Einfluss europäischer Maltradition erkennen lässt. Originaler Holzrahmen.

Verkauft für CHF 2 000 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

SHENG QINGFAN (ca. 1826-1918)

SHENG QINGFAN (ca. 1826-1918)

Tusche auf Papier. China, 19.Jh. 141x79 cm.

In fünf vertikalen Zeilen Schriftzeichen in beschwingter xingcaoshu. Signiert: Jiannan Sheng Qingfan. Drei Siegel. Der Maler mit Beinamen Jiannan lebte in Hangzhou und war bekannt für seine Schriftkunst vor allem im Bereich der xing- und caoshu. Papier gebräunt, Montierung sehr brüchig.

Verkauft für CHF 300 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

WENG JIEMEI.

WENG JIEMEI.

19.Jh. 127x39 cm.

Hängerolle. Monochrome Tusche auf Papier. Üppige Chrysanthemengewächse zwischen Felsen. Zweizeiliges Gedicht. Signiert: Shou Yi Weng Jiemei. Gesiegelt: Shou Yi.

Verkauft für CHF 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

FEINES AHNENPORTRAIT.

FEINES AHNENPORTRAIT.

China, späte Qing-Dynastie, 104x59 cm.

In einem mit Seide ausgeschlagenen Sessel thronende Dame in Palastgewändern, eine Perlenkrone im Haar. Das Gesicht ist in zarten Tuschestrichen realistisch wiedergegeben. Das Gewand in kräftigen Farben zeigt Symbole der höfischen Schicht. Unter dem Sessel liegt, in ungewöhnlichem pointillistischen Stil gemalt, ein grossblumiger Teppich.

Verkauft für CHF 220 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr

STEHENDER BUDDHA.

STEHENDER BUDDHA.

Japan, Edo-Periode, H 53 cm (mit Sockel).

Holz mit Resten von Vergoldung über Schwarzlack. Der Buddha steht auf einem runden Lotossockel, der wiederum auf einem mehrstufigen hexagonalen Podest platziert ist. Die Hände in segan-semui-in (furchtabweisende und wunschgewährende Geste) steht er in bodenlangem Gewand und mit bedeckten Schultern vor einer Ganzkörperaureole. Gesenkter Blick und Kristallurna. Hände leicht besch.

Verkauft für CHF 1 400 (inkl. Aufgeld)
Angaben ohne Gewähr